Telegram Messenger: Windows-Port in frischer Optik

Wir haben ungefähr ein Dutzend Messenger auf dem Markt, die damit werben, sicherer als der Wettbewerb zu sein. Das bedeutet in der Realität: ich erreiche ungefähr drei bis vier Menschen, die ebenfalls Messenger-Messies oder Power-User sind, der Rest bleibt weiterhin bei WhatsApp und Facebook, etwas internationaler wird es vielleicht noch mit dem Line Messenger. Ein Messenger, der ebenfalls beachtenswert (sprich: noch nicht in der Masse angekommen) ist, ist der Telegram Messenger, den wir hier im Blog schon das eine oder andere Mal vorgestellt haben.

Telegram Windows

Das auf Open Source-Elementen basierende Stück Software erlaubt das Anbieten externer Clients, sodass nicht nur am Smartphone, sondern auch am Rechner im gleichen Netzwerk geschrieben werden kann (wie ChatOn, Line, Hangouts oder Facebook). Hier featuren die Macher des Telegram Messengers immer den Windows Port namens TDesktop, welcher kostenlos für Windows zu haben ist. Den wollte ich eben noch den Interessierten ans Herz legen, da er in den letzten Tagen ein Update erhalten hat, welches ihn wirklich ansehnlich macht. Und ihr könnt uns mal verraten, welche Messenger ihr so nutzt und wo sich die Masse eurer Kontakte befindet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

23 Kommentare

  1. Die meisten Leute aus meiner Kontaktliste nutzen leider nur Whatsapp.

  2. Der wichtige Kern meiner Kontakte ist leider auch nur bei Whatsapp und lässt sich aufgrund mangelnder Fachkenntnisse / nicht vorhandener Sicherheitsinteressen nicht zu einem Wechsel bewegen. Das versetzt mich in das immerwährende Dilemma gerne wechseln zu wollen, es aber nicht zu können.

    Ein Messenger, der sich gegen Whatsapp durchsetzen könnte, müsste meines Erachtens mit Funktionen trumpfen, die jeder „hippe“ Mensch unbedingt braucht und damit die Massen zu seinen Gunsten bewegt. Sicherheit alleine bringt’s da leider nicht – ich schätze das liegt vor allem daran, dass Leute wie ich sich an den Bekanntenkreis gebunden fühlen, die nicht zwangsläufig technisch versiert sind. Schon schlimm, dass letzteres mit dem Interesse an Datenschutz einhergeht.

  3. Die WhatsApp-Usability (Registrierung über Telefonnummer, ähnliches Aussehen, einfaches sharen) macht den Umstieg wirklich einfach. Besonders angenehm ist o.g. Windowsclient und die Möglichkeit es auch auf dem Tablet zu benutzen und synchron zu halten. Er ist zum Standardmessenger mit der Freundin geworden. Meine Geschwister und Eltern habe ich während einem Familientreffen dazu genötigt und seitdem wird Telegram benutzt. Der älteren Generation ist es auch egal von welchem Programm da eine Benachrichtigung kommt, es wird einfach geöffnet und antworten ist intuitiv. Weiter als dieser Kreis ist es aber leider noch nicht gewachsen…

  4. Ich nutze größtenteils Whatsapp, da da die meisten meiner Kontakte sind, aber in den letzten Tagen haben sich mehr und mehr Threema installiert.

  5. Der Kern meiner Kontakte nutzte als Kommunikationskanal WhatsApp oder FB. Ich habe aber beides nun eingestampft weil mir die Zeit zu schade war. Habe ich dadurch ein Informationsverlust? Nein und das zeigt mir das die Leute viel zwar diese Kanäle nutzen aber meistens nur Stuss kommt. Ich persönlich habe das klassische Telefon, die klassisches SMS wenn es dringend sein muss oder E-Mail bzw. Skype wenn es nicht so dringend sein muss. der Vorteil ist das man Sachen zusammengelegt hat, weniger Programme benötigt und vor allem mehr Zeit hat für Wichtigeres. Persönlich finde ich Skype noch am besten, da man hier Chat und Telefon kombinieren kann. Was die Sicherheit angeht, mal ehrlich; Die Daten liegen bei vielen Messenger auf amerikanischen Servern da kann ich sie gleich an die NSA per E-Mail weiterleiten. Und die Messenger die verschlüsseln, die nutzt keiner! Warum weil einem die Daten dafür einfach noch nicht wichtig genug oder völlig egal sind und das bestätigt mein Anfangsstatement das 80-90% mehr Stuss als alles andere ist! Aber wir leben ja in einer freien Welt!

  6. Da ich absoluter Facebook Gegner bin und man mich dort nicht erreicht kommen bei mir andere Standardprogramme zur Anwendung.
    Die, die FB nutzen, nutzen auch WhatsApp, somit erreiche ich diese dort (vice versa).

    Ansonsten läuft hier noch verstärkt Hangouts. gerade für Gruppenchats und dortiges einbinden von Fenstern etc. mag ich es sehr.

    Selten läuft hier dann auch mal skype. Ansonsten kommuniziere ich immernoch recht gern per Mail.

  7. Wechslen würde ich auch gerne. Whatsapp verhält sich zu bedeckt und ist unverschlüsselt. Sind die Macher vielleicht von der NSA?

  8. Ich bin sehr zufrieden mit Telegram. Habe es geschafft einen minimalen Teil meiner Freunde für kurze Zeit zu überreden. Allerdings bin ich nicht derjenige, der den ganzen Tag mit Freunden schreiben muss, weshalb ich seit mehreren Wochen keine Nachrichten mehr verschickt habe. Während der Testzeit hat Telegram allerdings sehr gut funktioniert!

    @Thomas Ich bin auch Facebook-Gegner, muss mir aber eingestehen, dass ich einen Facebook, Twitter, Google+ und WhatsApp-Account besitze. Drei davon einfach nur aus Neugierde und zum Testen irgendwelcher Dinge. Bei Facebook und Twitter war ich seit über einem Monat nicht mehr eingeloggt, aber die Accounts besitze ich…
    WhatsApp nutze ich nur wegen der Klassengruppe, damit ich mitbekomme, falls jemand noch irgendetwas wichtiges weiß (kommt selten vor ;), aber trotzdem hilft es manchmal an bestimmte Dinge erinnert zu werden).
    Das Einzige Netzwerk, das ich regelmäßig nutze, ist Google+, da ich die Community-Funktion liebe. Es ist einfach super prakitsch ein paar Communities zu folgen und sich mit Debian-, omniRom- etc. Nutzern auszutauschen. Ja, Reddit kann das auch, aber nach einigem Testen, gefällt mir die Struktur von Google deutlich besser.

  9. was soll der Blödsinn immer das man ja gerne von whatsapp weg möchte aber auf Grund seiner dortigen Kontakte nicht wechseln kann. himmelarsch und Zwirn, dann habt eben mal einen Arsch in der Hose und macht den Anfang! whatsapp hatte auch mal null Nutzer bis die vielen Lemminge gekommen sind und dem ersten ober coolen aus der klicke bei whatsapp nach gedackelt sind.

  10. @Klaus. Richtig!!! Das ist eigentlich genau meine Denke. Aber weißt du wie das dann ausschaut?! Ich geh bei Telegram auf Kontakte und sehe eine leere Liste – und vorallem bleibt sie es auch (meine Erfahrung mit Kik, Groupme, usw.). Daran ändert sich nix, auch wenn ich meinen Freunden beteuere: Jungs alles viel besser, schafft euch rüber – ich bin über Whatsapp nicht mehr zu erreichen.

    Dennoch: ich hab mir mal vorgenommen mich über Telegram zu informieren. Vielleicht isses momentan die beste Alternative, obwohl Threema sicherer erscheint.

  11. Ist Line denn sicher?

  12. Whatsapp ist Schrott, das kommt mir auf kein Gerät mehr. Ein vernünftiger Messenger muss auf mehreren Plattformen und Geräten (Smartphone, Tablet und PC) immer synchron sein, so wie Google Hangouts. Meine wichtigen Kontakte sind inzwischen auf Hangouts umgestiegen, und der Rest ist selber schuld. Wie @Daniel oben schrieb, ist das kein wirklicher Verlust.

    Hangouts ist um Klassen besser als Whatsapp, aber Telegram soll ja auch gut sein.

  13. Whatsapp & Outlook. Und ich sag den Leuten immer, dass ich Whatsapp nur zum Schnacken benutze, oder um sich schnell zu koordinieren, und man mich sonst lieber per E-Mail anschreibt, dass ich wie bei einer SMS direkt darauf antworte. Das führt dazu, dass die Gesprächs- und Informationsqualität steigt und ich, wenn ich grad am PC sitze, komfortable per Tastatur antworten kann.

    Skype hab ich runter geschmissen. Hab früher gern den Win Live Messenger genutzt, aber nach der Fusion wurd mir das ganze zuwider. Die App, Desktop und das ganze System sind voller Unzulänglichkeiten und grober Fehler. Weswegen ich auch von Outlook (Live-Adresse) auf GMail umsteigen will.

  14. Threema hat sich in meinem Umfeld in den letzten Wochen richtig groß verbreitet.

    Nummer 1 ist aber weiterhin Whatsapp, sind halt mit wenigen Ausnahmen alle Kontakte unterwegs.

    Die absolute Grätsche hat bei mir der Facebook Messenger gemacht. War vor nem guten Jahr noch der Meistbenutze.

  15. zum großteil whatsapp, danach kommt sms/telefon und e-mail. FB hat fast an bedeutung verloren. Bei Threema sind nur zwei kontakte.

  16. Sobald irgendwer einen Messenger programmiert, der das Versenden von animierten GIF-Dateien unterstützt, kaufe ich die dazugehörigen Aktien und werde stinkreich.

    Denn Sicherheit, Komfort und Offenheit hin oder her: ANIMIERTE KATZENBILDER! *Damit* holt man heutzutage 95% der Leute ab. 😉

  17. Naja andere Messenger als WhatsAPP sind einfach Nischenprodukte und werden es auch immer bleiben. Warum? Ganz einfach der Drops ist gelutscht und Sicherheit spielt da auch keine Rolle, die NSA oder wer auch immer kann ruhig mitlesen das Peter gestern im Fifa voll der Held war usw…das interessiert die Leute nicht.
    Klar wäre es toll wenn es noch ein anderes Produkt gibt, WhatAPP ist nun mal der Messenger den jeder hat, und man braucht eben nur einen und nicht 4 nur damit man was anderes benutzt.

    Ich finde Threema auch ganz gut, vor allem weil es aus der Schweiz ist. Telegram sieht auch nett aus, aber in meinem Kontaktkreis interessiert das keinen und ich habe besseres zu tun als den Messias zu spielen…dafür ist mir meine Zeit zu schade.

  18. @Jeve Stobs: Yeah. Ich springe auf den Zug mit auf!

  19. Ich habe vergangenen Samstag Telegram installiert, nachdem ich hier davon in einem Comment gelesen habe. 0 Kontakte… Samstag Abend waren es 18 🙂 klar ist es etwas Arbeit seine Freunde davon zu überzeugen mal eine Alternative zu probieren, aber wenn man hartnäckig bleibt und die Leute dort auch immer wieder mal anschreibt, pegelt sich das ein. Mittlerweile habe ich die wichtigsten Menschen in meinem Umfeld zu Telegram bekommen… das reicht mir für’s erste 🙂 WhatsApp ist bei mir jedenfalls jetzt deutlich seltener an als Telegram 😀

  20. schon jemand ein plugin für „mirinda im“ bzw . „mirinda Ng“ entdeckt???

  21. Hab es bereits installiert und an alle meine Kontakte in WhatsApp ne Einladung zu Telegram geschickt … habe jetzt schon 11 Kontakte bei Telegram. Es geht, wenn man bereit ist, seine Kontakte auch mal über eine Alternative zu informieren.

  22. Sind solche Web- und Windows-Clients aus der Community denn sicher? Nachher greifen diese meine Daten ab und verkaufen sie etc

  23. Jeve Stobs says:

    Jetzt müsste ich wohl Telegram-Aktien kaufen, wenn es welche gäbe, da Telegram jetzt animierte GIFs unterstützt. Dummerweise nutzen alle meine Kontakte nach wie vor WhatsApp. Hoffentlich zieht WhatsApp bald damit nach.