Telegram Messenger dank WhatsApp Ausfall mit 100 Neuanmeldungen pro Sekunde

Was bewegt Menschen dazu, einen neuen Messenger zu nutzen? Es ist nicht etwa die Übernahme durch eine andere Firma, sondern der Ausfall des populärsten Messengers. Nachdem WhatsApp gerade Probleme hat, vermeldet Telegram via Twitter, das gerade pro Sekunde 100 Neuanmeldungen hereintrudeln. Das Problem für Telegram: Sie sind gerade heftig am Kämpfen, dass die Server halten. Wundert Euch also nicht, falls auch dieser Dienst kurzzeitig ausfällt. Telegram ist ein plattformübergreifender Messenger, der auch am PC genutzt werden kann und Apps für alle gängigen mobilen Betriebssysteme bietet. Habt Ihr schon gewechselt? Oder seid Ihr nicht so die Panik-Menschen und könnt auch einmal ohne Messenger überleben?

Telegram_Logo_small

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

81 Kommentare

  1. Habe gerade gewechselt, allerdings relativ unabhängig vom WhatsApp ausfall.

  2. Danke für die Info. Deswegen klappt bei mir gerade die Registrierung bei Telegram nicht 🙂
    -> abwarten, Tee trinken

  3. Telegram scheint im Moment auch kleine Serverprobleme zu haben und auch diese Seite ist im Moment etwas wackelig.

    Sind etwa alle beim gleichen Hoster ? 😉

  4. Für mich, also meine Meinung ist das ganze sowas von Lächerlich was da derzeit abgeht…Wer mit Facebook oder Whatsapp nichts mehr zu tun haben will…OK aber dieses Thema derzeit so hoch zu kochen Nervt nur noch… Ich bin bei Facebook und Whatsapp und es wird sich auch nichts ändern…Typische Panikmache ist das, mehr nicht.

  5. Wollte mich auch anmelden, ohne zu wissen, dass WA gerade down ist. Siehe da, hier wird direkt drüber berichtet. Danke für die Info.

  6. Wenn ich mir die folgende Auflistung ansehe, dann ist das die Wahl zwischen Pest und Cholera. Die einzige Hoffnung für mich persönlich ist Hemlis, die leider nicht aus dem Quark kommen. Es gibt keine richtige Alternativen, leider leider.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_mobilen_Instant-Messengern

  7. Doch groupme

  8. Wechselwillig says:

    Wer wechseln will, sollte besser gleich zum besten und sichersten Messenger wechseln: Threema. Über Telegram finden sich im Netz diverse Berichte über deutliche Sicherheitsmängel!

  9. Ich habe mir gestern BBM und Telegram angeschaut. Aber beiden fehlt das was einen Messenger ausmacht – meine Kontakt. Kein einziger ist dort.

  10. Ich nutze keinen Messenger.

  11. Hmm, vom Regen in die Traufe. Telegram, von den Machern des russischen Facebook. Ne, dann könnte ich auch zum amerikanischem gehen. Viber? Nach meinem Wissen noch schlimmer als WA und FB. Gewechselt habe ich auch zu Threema, auch wenn es noch closed source ist. Grund: Bietet sichere Verschlüsselung, wird vermutlich Open Source, Server sind in der Schweiz.

    @gate057: Jeder sollte seine eigene Meinung haben. Du bezeichnest es als Panikmache, ich die Sorglosigkeit als Naivität. Je mehr Informationen über eine Person an einer zentralen Stelle gesammelt werden, desto schlimmer ist es in Sachen Überwachung, Schädigung, Mißbrauch, sei es durch die Firma oder Hacker.
    Lies mal das Buch 1984 und stell Dir mal die Frage, ob es wirklich schön wäre so zu leben.
    Ich will Dir Deine Meinung nicht streitig machen, aber bitte sehe eine andere Meinung nicht abfällig als Panikmache. Dann wird Deine Meinung auch nicht abfällig als Naivität abgetan.

  12. Bin auch zu Threema gegangen und zu meiner Überraschung waren schon fünf meiner Kontakte dort.

    Die 19 Milliarden waren wahrscheinlich nicht so gut angelegt, Herr Zuckerberg!

  13. Ich verstehe nicht warum ständig gegen die Sicherheit von Telegram gewettert wird.
    Es ist doch ein Preisgeld ausgeschrieben worden für den der es knackt.

    Wenn es doch so unsicher ist, warum kommen dann nicht die ganzen „Sicherheitsexperten“ und beweisen die Unsicherheit?
    Verzichten die etwa alle freiwillig auf, so weit ich weiß, 200000 $ ?

    Ich glaube hinter der ganzen Sicherheitsdebatte bei Telegram ist nichts dahinter.

  14. Wolfgang D. says:

    „der auch am PC genutzt werden kann“
    Schon mal die PC-Programme angeschaut? Alpha-Status. Noch nicht wirklich benutzbar, wenn man die Infos liest. Oder hast du sie ausprobiert, Sascha?

    Messenger brauch ich zum Glück gar nicht, und kann von daher zuschauen, wann die Welle bald wieder zurückschwappt.

  15. @Wechselwillig: woher weisst Du dass Threema der beste und sicherste Messenger ist? Hast Du den Quellcode analysieren können? Dann wärst Du der erste. Die entscheidenden Teile von Threema sind closed-source. Und einer einer selbstgebastelten Verschlüsselung traue ich genauso viel wie keiner. Was mich an Threema auch stört: ich muß 1,60 € ausgeben um dann festzustellen dass keiner meiner Kontakte dort finden ist? Muss nicht sein.

  16. Bin auch gerade am wechseln, aber unabhängig vom Ausfall ^^, der Desktop Client ist mal der Hammer 😀

    • Wolfgang D. says:

      Welcher der Clients? Und sind die in deutsch? Sonst interessieren sich nämlich nur Freaks dafür.

  17. Es ist doch eigentlich ein echtes Privileg wenn wir darüber informiert sind wo welches Programm schwächen hat und was wie funktioniert. Nur so kann ich doch bewusst entscheiden. Wenn ich über Dinge nicht informiert bin kann ich auch keine Entscheidung treffen die richtig ist. So ist es auch mit dem Messenger.

  18. Hab auch gewechselt. Nicht unbedingt, weil WA jetzt fb gehört, sondern weil ich ab morgen für WhatsApp zahlen müsste^^

  19. Ich habe seit Wochen WA, Hike und Line (auch PC) auf dem Telefon. Kein Grund zu irgendeinem Schweizer Käse oder Putin Messenger zu wechseln.

  20. naja man muss auch erwähnen das die jungs von Telegram mit der kritk an der verschlüsselung auch gut umgehen und den entsprechenden fachleuten auch antworten und mit denen diskutieren. die tuen es nicht aussetzen und in einigen sachen haben die schon nachbesserung angekündigt.

  21. Da hier immer alle etwas gegen die Russischen Macher haben hier mal ein Zitat von den FAQ:
    „While the Durov brothers were born in Russia, as were some of the key developers, Telegram is not connected to Russia – legally or physically. Telegram’s HQ is in Berlin.“

    Außer den Geldgebern hat es auch nichts mit vk.com zu tun, wurde auch auf Twitter gesagt.

  22. genau. erstens ist die telegram zentrale in Berlin. und zweitens: über die russen sonst was lästern. aber einer Schweizer closed source app blind vertrauen.
    die telegram macher werden den Server Code auch noch veröffentlichen, wurde auf Twitter gesagt.

  23. Telegram ist Klasse!

    Sicherer Client mit Open-Source und End-to-End Verschlüsselung, die trotz negativer Stimmungsmache und Preisgeld noch niemand knacken konnte. Und ist von der Oberfläche so einfach wie Whatsapp. Telegram kann aber viel mehr.

    Telegram ist auf mehreren Geräten immer synchron. Kann also gleichzeitig auf Smartphones, Tablets und PCs verwendet werden!

    Dagegen sind die meisten anderen Messenger nur Kinderspielzeug. Denn die meisten Leute gehen heute mit mehren Geräten ins Internet. Ein Messenger, der auf ein einziges Gerät beschränkt ist, ist nicht mehr zeitgemäß. Das ist veraltete Technologie der 90er Jahre, nicht viel besser als SMS.

    Ein guter Messenger läuft auf mehreren Plattformen und ist auf allen Geräten immer synchron.

    Also: Telegram oder Google Hangouts.

  24. Alex, Markus, Kay:
    Es ist wirklich schwer erträglich wenn man ahnungslos über potenzielle Sicherheit von IM schreibt so wie ihr es tut. Telegram wurde mehreren audits (googelt danach) unterzogen (es ist übrigens nicht vollständig open source) und ist – als „sicherer“ Messenger – vollständig durchgefallen. Eure Auslassungen über andere und ihre Meinungen zu alternativen IM ist deshalb durchgehend als laienhafte zu bezeichnen. Das sollten unbedarfte besser wissen!
    Grüße

  25. Erik Lautenschlaeger says:

    @Jo

    Jo, Synchron auf mehreren Geräten dann aber Ohne End-2-End und ohne Open Source der Serverseite 😉

    Und warum in aller Welt kann man nicht einfach auf vorhandene Kryptobibliotheken zurückgreifen sondern denkt sich was neues aus? Versteh ich nicht…

  26. Muss es für jede noch so kleine Info einen eigenen Blog-Post geben? Mücke und Elefant sag ich da nur 🙂 So langsam verwässert die Gesamtqualität durch solche Beiträge. Fand ich irgendwie besser, als es Caschy noch alleine gemacht hat. Da war mehr Qualität statt Quantität. Natürlich nur meine persönliche Meinung. Werde mich dann eben auf seine Beiträge konzentrieren…

    PS: wie hat der BVB eigentlich heute gespielt? 😉

  27. sebastianolinaropastikaruaiono says:

    Ich bin der Meinung es gibt kein 100% sicheres Programm ob Facebook, whats app, Telegram oder so jedes Programm hatt seine Marken aber ich denke bei jeden kann doch ma was kaput gehen weil der Geist aufgibt ich bleibe bei Facebook und Whats App da werde ich vieleicht úberwacht ja weiß vieleicht auch ne, aber bei dennen weiß ich es was mir an steht seit 10 Jahren gibt es Facebook nun wie viele Nutzer hat es?
    Und jetzt weil mal Wein Server denn Geis. Aufgegeben hat ist das vertrauen weg glaub ich ne ich habe mir von allen Anbietern die Kommentare durchgelesen und muste feststellen das alle auf Facebook drauf rum hacken weil etwas kaputt gegangen ist aber ganz erlich ich finde da. Kindisch ist wie wenn mal ein man oder eine frau nen schlechten Tag hat macht ihr da auch schluss?

    Ich sa. Nur noch nimand arbeitet um sonst jeder hat seine Tricks an Geld zu kommen bei Fb weiß ma. Es aber bei denn ändern ne!

  28. @Joa
    Jop ist wirklich schlimm wenn man ahnunglos irgendwelche uralten „News“ verbreitet 🙂

  29. Wolfgang D. says:

    Gibt’s denn aktuelle Prüfungen von Telegram, die was anderes aussagen?

  30. @Joa: Wo hab ich etwas über die Sicherheit der Verschlüsselung geschrieben? Also ich seh da nichts davon, lesen sollte man schon können 😉 Mich als ahnungslos von etwas zu bezeichnen über das ich nichts geschrieben habe ist schon eine Frechheit.

  31. Alex, dein Name sollte da auch nicht mit drin stehen.

  32. hm, ich bekomme gerade haufen Meldungen, dass jetzt „alle“ zu threema wechseln…
    also mehrere Kontakte haben – unabhängig voneinander – bei WA entsprechende Gruppen gegründet und geben wechsel bekannt.
    als WP8-nutzer bin ich da außen vor – übrigens genau wie bei Telegram.

    Scheint doch einigen Leuten nicht zu behagen, dass WA jetzt zu FB gehört….

  33. @sebastianolinaropastikaruaiono
    Hast du deinen Kommentar von einer Nähmaschine aus geschrieben? Spass. Ne aber viele Empfehlen jetzt Messenger von denen ich vorher noch nie was gehört hab. Un d wenn ich dann die Bewertungen lese wächst meine Skepsis wieder mal ins unermessliche: „Fix crashes, Fix Bugfixes, scheiss Anmeldung klappt nicht usw.“…. Also ich hab mich bei Whatsapp abgemeldet,, meinen Account gelöscht und die App deinstalliert. Jetzt hab ich Threema und Telegram und beides mit Smartphone und Tablet. Gleicher Google Account. Smartphone mit Handynummer Registriert und Tablet mit Festnetznummer. Die Rufen dann an und eine Computerstimme spricht den Code vor den ich dann im Tablet eingebenen hab.

  34. @dischue es gibt sogar mehrere telegram clients für WP die hatte caschy aufgezählt.

  35. Ich bitte euch, nicht die Qualität der Schweizer anzuzweifeln.

    Wer eignet sich sonst besser als die Schweizer, Dinge geheim im eigenen Land und für andere Länder fern zu halten? Man denke doch nur an das schweizer Bankgeheimnis? 😉

    Außerdem mal noch etwas allgemeiner: Wer garantiert denn, dass Google usw wie bspw. die Facebook App nicht die SMS mitliest und auf ihren eigenen Servern speichert? Dies wäre problemlos auch mit Emails, Fotos usw möglich.
    Und wenn dies der Fall ist, was macht es dann für einen Unterschied, ob man Threema oder sonst was drauf hat? Threema, Telegram usw mögen zwar verschlüsselt sein, doch was bringt es, wenn wir die Nachrichten durchs öffnen auch für andere sichtbar machen, als stünde jmd hinter uns?

    Man sollte hier vielleicht generell die Problematik der Betriebssysteme Android, iOS und Windows betrachten, die jegliche Verschlüsselung dadurch umgehen.

    Es wird wohl kein Zufall sein, dass diese drei Betriebssysteme alle aus dem gleichen Land kommen….

  36. @gast:
    habe ich übersehen… fehlen nur noch Threema-Clienst… 😉
    wird’s nicht geben…

  37. @Fraggle:
    „Gewechselt habe ich auch zu Threema, auch wenn es noch closed source ist. Grund: Bietet sichere Verschlüsselung, wird vermutlich Open Source, Server sind in der Schweiz.“

    Woher hast du die Info, dass es vermutlich open source wird? Hast du einen Link? Wäre ja echt schön…

  38. Viiiiiibbbberrrrrr says:

    Viber ist super 🙂
    I like the legcat

  39. Geheimniskrämer says:

    „BungaBunga 23. Februar 2014 um 00:44 Uhr

    Ich bitte euch, nicht die Qualität der Schweizer anzuzweifeln.

    Wer eignet sich sonst besser als die Schweizer, Dinge geheim im eigenen Land und für andere Länder fern zu halten? Man denke doch nur an das schweizer Bankgeheimnis? ;)“

    Genau. Bis einer genug Geld bezahlt, dann gibts halt keine Steuer CD sondern eine Threema Kontakt Datei.

  40. Michael cgn says:

    Bin auch am Ende bei telegram gelandet, scheint zu halten, was es verspricht.
    Mal schauen ob die Beharrlichkeit der Leute überwunden werden kann, aber Vielfalt ist immer besser als Einfalt.

  41. Telegram Messenger (@telegram) twitterte um 12:51am – 23 Feb 14:

    Today more than 1,8 million people joined Telegram. We are setting up more servers to be prepared for the high load.

    https://twitter.com/telegram/status/437374194998079489

  42. monaco franz says:

    @BungBunga

    Das heimliche SMS-Lesen, Anrufe-Abhören etc… kann zumindest unter Android unterbunden werden, indem man der Anwendung die Berechtigungen entzieht.
    Funktionert z.B. mit der Datenschutzfunktion des Cyanogenmod (gibt bestimmt auch Möglicheiten für stock roms).

    Habe Whatsapp (jaja, ich weiß) nur Zugriff auf Kontakte gewährt. Funktioniert bisher.

    Abgesehen davon bleibt natürlich immer ein Restrisiko, da man grundsätzlich davon ausgehen kann, dass jedes Handy gehackt ist.

  43. @Joa

    Und dein nachplappern irgendwelcher Aussagen dritter ist einfach nur dumm.
    Wenn Telegramm so eindeutig durchgefallen ist, warum beweist es dann keiner und greift die Kohle ab.
    Ist dann doch leicht verdientes Geld.

    In Wirklichkeit sind es aber nur theoretische Behauptungen.

    Und wenn man sich anschaut woher diese kommen kann man sich auch schnell zusammen reimen welchen Zweck das alles hat.

    Solange da kein echter Beweis gebracht wird können die viel erzählen.

  44. Telegram nutzt keiner meiner Komtakte. Bei Threema werden es aber langsam mehr. der 08/15 User bleib eh bei WhattsApp und wir nirgendwo hin wechseln.

  45. Nachdem ich mich nun einige Zeit die Verschlüsselungskonzepte von Threema und Telegram angeschaut habe, fällt mir eine entscheidende Schwäche bei Telegram auf, die Threema nicht hat: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist NICHT immer an.
    Bei Telegram nur „nach Bedarf“. Das heißt, Nachrichten werden erstmal fein säuberlich auf deren Server (vermutlich mit FB/NSA Steckdosen) entpackt, liegen dort erst einmal wieder im Plaintext vor und werden dann wieder verschlüsselt an die Gegenstelle gesendet.
    Erst wenn der User end-to-end über seinen Client forciert, werden sie auch intransparent für den Server verschickt. Nur Tante Emma wird wohl kaum jedesmal, wenn sie mit Oma Erna schreibt, die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einschalten. Und den meisten wird diese vermeintlich sichere „normale“ Verschlüsselung ausreichen…verstehens ja eh nicht und Verschlüsselung klingt ja immer erstmal gut 😉

    Was die Guys von Telegram mit den Daten auf dem Server machen, weiß doch keiner. Und woher sie das Geld nehmen um die Server-Infrastruktur zu finanzieren, bleibt weiterhin schleierhaft. Vermutlich mit den Daten der User, die nicht End-to-End encrypted chatten.

    Außerdem werden die Nachrichten im Klartext auf deren Server (Cloud genannt) abgespeichert, um die Synchronisierung zwischen mehreren Geräten zu ermöglichen.

    All diese Nachteile gibt es beim Konzept von Threema gar nicht, weil die voll auf asymetrische Verschlüsselung setzen, alle Nachrichten immer verschlüsselt vorliegen und nur vom privaten Schlüssel des Empfängers entschlüsselt werden können. Und das standardmäßig. Oma Erna ist also IMHO sicher damit unterwegs.

    Und dass sie – trotz allen Closed-Source-Unkenrufen zutrotz – Open-Source Tools veröffentlich, um die Nachrichtenentschüsselung selber durchzuführen und zu validieren, finde ich auch sehr vertrauenswürdig, Jeder kann es selber prüfen:
    https://threema.ch/validation/

  46. Habe auch gewechselt. Zudem hab ich mein fb Konto deaktiviert.

  47. @moe
    Bei Telegram gibt es keinen Sicherheitsschwäche. Außerdem wie kannst du behaupten das alle Daten erstmal zu NSA gehen und wer sagt mir das das bei threema nicht auch der Fall ist ? Kannst du es beweisen nein natürlich nicht. Und bisher hat es noch niemand Geschaft Telegram zu hacken und ich bin mir sicher für 200000 $ probieren da einige rum. Und natürlich muss ein Chat auch auf die Cloud wenn er von mehreren Geräten benutzt wird und besonders Gruppen müssen auf eine Cloud ABER der verschlüsselte Chat wird auf keinen Fall auf die Server übertragen und auch nicht in der Cloud gespeichert außerdem gibt es im sicheren Chat eine Selbstzerstörungsmöglichkeit die es erlaubt den Chat nach einiger zeit automatisch zu löschen praktisch oder ?
    Und wenn deine Oma erna kein Smartphone hat setzt sie sich an den PC oder Mac und installiert Telegram so kann sie auch ganz einfach mit ihren liebsten Chatten ohne ein Smartphone zu besitzen. Besser als bei threema. Außerdem funktioniert es auf jedem Gerät mit iOS Android und mit einem zusätzlichen Tool auch auf windows phone. So stellt sich für mich die Frage was besser ist ?
    Richtig Telegram 😉 also immer schön Laden die ham mittlerweile auch schon ein paar Millionen Downloads und gute Bewertungen im AppStore und Google Play Store

  48. Ich bin wieder zu dem schon seit Jahren zuverlässigen BBM zurück gekehrt und hoffe das es noch viele tun.

    Mehr Features, wie telefonieren usw… ausgereift usw.
    http://Www.bbm.com

  49. Datenschutzrechtliche Bedenken haben und aufgrund dessen WhatsApp den Rücken kehren und zu Telegram wechseln, dessen Server im datenschutzrechtlich unabhängigen Land Russland stehen???
    Wie blöd muss man eigentlich sein?

    Threema: Schweiz und damit Europa
    Verschlüsselungspflicht und keine Option.

  50. Und kleine Ergänzung noch Telegram läuft bei Google Play ab Android 2.2 und threema erst ab Android 4.0
    Leider haben ein Drittel der Android User noch Android 2.3 und das ist ne ganze menge von daher wäre threema für die meisten unbrauchbar
    Und damit betone ich wieder das Telegram besser ist …

  51. @Kay
    Das ist wirklich ziemlich unglücklich gemacht von Threema und behindert seine Verbreitung deutlich.
    Der erste Test eines neuen Messengers muss kostenlos sein, damit man den Leuten auch die Möglichkeit einräumt zu prüfen ob überhaupt eine relevante Anzahl an Kontakten dort verfügbar sind.

  52. @Hallo
    Ich habe nur den Nachrichtenfluss beschrieben. Und der ist bei Telegram (wenn die end-to-end _nicht_ eingeschaltet ist) genauso sicher wie jede email heutzutage. Wird bis zum Server verschlüsselt, aber das wars.

    Alles was ich sagen will, ist, dass die Ende-Zu-Ende-Verschlüsselung IMMER an sein muss, damit wirkich niemand mitlesen kann.

    Solange Nachrichten auf einem Server, der nicht unter meiner Gewalt steht enschlüsselt werden, weiß keiner was damit passiert. Punkt.
    Da hilft auch kein Open-Source. Ich zweifle mal gar nicht die Verschlüsselung an sich an (wird schon passen und ist bisher auch nicht geknackt).

  53. Habe auch zu Telegram gewechselt.
    Vorgestern 1 Kontakt. Gestern abend schon 2 🙂

  54. @Hallo
    Und wieso fühlst du dich denn persönlich angegriffen? Ich hab ja nie behauptet, dass Threema nur Vorteile hat 😛
    Das mit Android 2.3 ist definitiv ein riesiger Nachteil. Gebe ich dir recht.

  55. Telegram > Threema > WhatsApp says:

    Habe sowohl Threema als auch Telegram auf meinem Androiden. Rein von der UI und dem Komfort her überzeugt mich Telegram am meisten. Das Texten via Telegram läuft zackiger als unter WhatsApp. Die UI ist an WhatsApp angelehnt – Threema besitzt zwar die Holo-Optik, sieht aber komplizierter aus. Zu den Features brauch ich nicht viel sagen: da trumpft Telegram auch am Besten auf. Allein die Tatsache, dass man WIRKLICH ALLE DATEIFORMATE (zip, mp3, pdf, apk …) senden und damit teilen man. So muss ein Messenger sein! Der Self-Destruct-Feature setzt eins oben drauf und lässt sich bei den Konkurrenten gar nicht finden.

    Was ich mir noch wünschen würde: Audio-Recording, deutsche Übersetzung, Freigabe des Server-Codes, um diese Sicherheitsdebatte zu klären.

  56. Um was geht es jetzt eigentlich?
    Um nen möglichst SICHEREN Messenger oder um möglichst viel Komfort (Synchronisation etc.)?

    Ihr würfelt doch gerade alles durcheinander.

    Fakt ist, bei keinem der derzeitigen Messenger kann man sich zu 100% sicher sein, dass er einhält was er verspricht. Nun muss man halt abwägen was einem wichtiger ist.

    Szenario A:
    Ich möchte möglichst Synchronisation auf mehrere Geräte, der Messenger soll kostenlos sein und möglichst einfach.
    -> Telegram

    Szenario B:
    Ich möchte end to end per STANDARD, besseren Schutz vor MITM Attacken (da der Schlüssel direkt von Kontakt zu Kontakt ausgetauscht werden kann ohne Server) und einen etablierten Verschlüsselungsalgorhythmus.
    -> Threema

    Mir viel die Entscheidung leicht, da ich nicht mehr an den kostenlosen Samariter Messenger glaube, der gerne die Infrastruktur finanziert ohne an meine Daten wollen. Insbesondere wenn man als Finanzierer das russische FB Pendant hinter sich hat.

    Aber jeder muss das für sich entscheiden.

    Threema wird auch die Möglichkeit bekommen, mehrere Geräte mit einer ID und Synchronisation zu nutzen. Lest deren FAQ, ist im Aufbau. Aber dann ohne die Nachrichten auf deren Server dauerhaft zu speichern.
    Finde ich ein absolutes No go.

    Aber entscheidet selbst…

  57. @Christian
    Genau meine Meinung. +1

  58. Telegram > Threema > WhatsApp says:

    @ Christian:

    Wer sagt und garantiert denn, dass der Schweizer (Threema-Macher) nicht zusätzlich zu den 1,60 € noch die Daten abgreift?

    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
    Solange die Server-Codes nicht freigegeben sind, kann kein Messenger sich mit „sicherster“ Messenger brüskieren.

  59. Um was geht es jetzt eigentlich?
    Um nen möglichst SICHEREN Messenger oder um möglichst viel Komfort (Synchronisation etc.)?

    Ihr würfelt doch gerade alles durcheinander.

    Fakt ist, bei keinem der derzeitigen Messenger kann man sich zu 100% sicher sein, dass er einhält was er verspricht. Nun muss man halt abwägen was einem wichtiger ist.

    Szenario A:
    Ich möchte möglichst Synchronisation auf mehrere Geräte, der Messenger soll kostenlos sein und möglichst einfach. Außerdem habe ich nur Android 2.x.x.
    -> Telegram

    Szenario B:
    Ich möchte end to end per STANDARD, besseren Schutz vor MITM Attacken (da der Schlüssel direkt von Kontakt zu Kontakt ausgetauscht werden kann ohne Server) und einen etablierten Verschlüsselungsalgorhythmus.
    -> Threema

    Mir viel die Entscheidung leicht, da ich nicht mehr an den kostenlosen Samariter Messenger glaube, der gerne die Infrastruktur finanziert ohne an meine Daten wollen. Insbesondere wenn man als Finanzierer das russische FB Pendant hinter sich hat.

    Aber jeder muss das für sich entscheiden.

    Threema wird auch die Möglichkeit bekommen, mehrere Geräte mit einer ID und Synchronisation zu nutzen. Lest deren FAQ, ist im Aufbau. Aber dann ohne die Nachrichten auf deren Server dauerhaft zu speichern.
    Finde ich ein absolutes No go.

    Aber bitte labert doch nicht son Quatsch wie Telegram ist sicher, die haben doch diesen 200.000$ Contest… Der ist wirklich nur Publicity.
    Es gibt eine ganz gute Diskussion zwischen den Verantwortlichen von Telegram und nem Kryptomenschen. Lohnt sich, wer sich WIRKLICH für die Sicherheit interessiert: http://unhandledexpression.com/2013/12/17/telegram-stand-back-we-know-maths/

    Aber entscheidet selbst…

  60. Sorry für den Doppelpost…

  61. @moe @Seppwl – Genau so ist es!! Bin genauso wie einige meiner Kontakte zu Threema gewechselt. Klasse Programm, gutes Gefühl. Tschüss WhatsApp!!

  62. @Christian +1

  63. Leute die Sache mit dem Preisgeld für knacken der Telegram-Verschlüsselung ist der totale Witz, kann man auch hier nach lesen:
    http://www.cryptofails.com/post/70546720222/telegrams-cryptanalysis-contest

  64. @avonpok
    Du bist genau der DAU (wie einige andere hier) vor dem ich warnen muss. Laut schreien etwas sei sicher ohne irgendwelche Beweise. Diese 200k sind überhaupt kein Beweis das es sicher ist. Die Hälfte der app ist nämlich closed source. Die audits die ich genannt habe sind ernsthafte Prüfungen von Experten die viel mehr davon verstehen als du und die raten von telegram ab. Ich verstehe auch nicht wie man sich so hirnlos der anpreisung dieser dubiosen app hingeben kann. Moe hat hier schon einige Punkte genannt und ich halte mich zurück und empfehle nichts, solange es nicht mehrere audits eines IM gibt, die seine Sicherheit bestätigen.

  65. Gibt es eine Begründung warum das „russische“ Telegramm besser ist als das „nun amerikanische/irische“ Whatsapp?
    Ist das Programm nachweislich sicher(er) oder ist auch Telegramm ein geschlossenes System bei dem man sich lediglich auf die Versprechungen der Entwickler, es würde niemand mitlesen können, verlassen muss?

    Ich für meinen Teil bleibe bei Kontalk (http://kontalk.net): Community basiert, offener Quellcode ,encryptet und meine wichtigsten Kontakte hab ich davon überzeugt es ebenfalls zu installieren.

  66. @Wolfgang D
    „Schon mal die PC-Programme angeschaut? Alpha-Status. Noch nicht wirklich benutzbar, wenn man die Infos liest. Oder hast du sie ausprobiert, Sascha?“

    tdesktop.org funktioniert prima. Installiert, Nachrichten waren in ’ner Sekunde synchronisiert.

    „Messenger brauch ich zum Glück gar nicht, und kann von daher zuschauen, wann die Welle bald wieder zurückschwappt.“

    Kurze Verständnisfrage: Warum diskutierst Du hier mit? Verkauf doch Dein Handy und telefonier wieder mit Blechbüchsen oder gib Rauchzeichen. Internet benötigst Du auch nicht. Schreib wieder mehr Briefe, mit Tinte und Feder! So machen das die technophoben Hipster heute.

  67. @Joa

    Etwas zu lesen und das gelesene auch zu verstehen sind zwei paar Schuhe.

    Ich habe überhaut nicht behauptet das Telegramm sicher ist.
    Ich habe gesagt zu behaupten es ist unsicher ohne es auch in der Praxis (!) zu beweisen ist mehr als fragwürdig.

    Auch bin ich in der Materie kein Neuling. Den DAU kannst du dir also schenken.

  68. @Joa:
    „Die audits die ich genannt habe sind ernsthafte Prüfungen von Experten die viel mehr davon verstehen als du und die raten von telegram ab.“

    Arbeiten beim CCC nicht auch „Experten“? Die haben es doch gerade geschafft, sich ihren tollen „zensurfreien“ DNS-Server knacken und von Malware-Spammern übernehmen zu lassen, weil sie zu faul waren, das Ding auf den neuesten Stand zu bringen. Gleichzeitig fiel auch noch der FoeBUD-DNS-Server aus.

    Die „Experten“ schwallen seit Jahren, daß man WhatsApp nicht nutzen solle. Die gleichen Experten schaffen es seit Jahren nicht, eine brauchbare (XMPP)-Alternative auf die Beine zu stellen, die auf allen Plattformen läuft. Was nützt das ganze Geschwätz über „Sicherheit“, wenn man keine Alternativen zu bieten hat? Die SMS ist hochgradig „unsicher“. Wer die noch verwendet und sich gleichzeitig über Telegram beklagt, hat den Schuß noch nicht gehört.

    Fakt ist, daß „Sicherheit“ zweitrangig ist. Wichtig ist den Leuten, daß sie problemlos und bequem kommunizieren können. Wenn es die Sicherheit als Zückerchen kostenlos dazubekommt: fein. Wenn nicht: drauf geschissen! Das ist die Realität, mit der die „Experten“ nicht klarkommen.

  69. Oh man, wie kann man denn Telegram supporten? Diese App ist nichts anderes als das neue Whatsapp und Facebook in einem. Gegründet vom russischen Facebook-Gründer und kostenlos :-))…und da schreiten bei so vielen Menschen keine Alarmglocken!? Was glaubt ihr wohl warum das kostenlos sein kann. Weil Eure Persönlichkeit auch hier viel wert ist ;-). Wer es sicher will sollte sich lieber Threema anschauen, denn ansonsten könnt Ihr Euch den Wechsel auch direkt sparen und bei Whatsapp bleiben.

    Außerdem frage ich mich gerade wieso hier auf die billige Verarsche-Propaganda von Telegram reingefallen wird? Wundert sich eigentlich keiner über deren angeblichen Wechselerzahlen und den Fakt, dass seltsamerweise Threema (die weniger hohe Zahlen angeben) überall auf Platz1 der Download-Charts stehen? :-)) Wollt Ihr Euch so leicht in die Falle locken lassen? Meine Herren, dann mal viel Spaß ;-).

  70. Gewechselt vor ein paar Tagen, aber unabhängig vom Ausfall, eher zwecks dem Aufkauf von Facebook. Mir war vorher schon nicht so wohl, aber der Kauf hat das Fass zum Überlaufen gebracht für mich.
    Nur leider momentan Connecting… problems
    Vom Ausfall von Whatsapp hat ich gar nichts mitbekommen *schäm*

  71. @Seppwl Bevor du hier willkürliche Behauptungen aufstellst, solltest du dich besser voher richtig informieren.
    Die Server sind WELTWEIT verteilt und außerdem ist deren Zentrale, soweit ich es richtig verstanden habe (korrigiert mich wenns es falsch ist), in Berlin !
    Und soweit wir alle wissen ist Berlin unsere Hauptstadt.

    Und da frage ich mich : Wer ist denn hier eigentlich blöd ?

  72. Wolfgang D. says:

    @“Cündy, die Pummelfee (@Digitale_Horde)“
    Das überlass mal mir, was ich mache oder nicht. Wenn sich so viele eine Spaxschraube in die Stirn schrauben wollen und das toll finden, helfe ich selbstverständlich mit meinem Akkuschrauber. Solange bezahlt wird, kein Problem.

    Wenn ein Programm als Alpha-Version bezeichnet wird, darf man korrekte Funktion zu recht anzweifeln. Dieses allfällige „funzt super“ riecht nach Werbeagentur.

    Natürlich interessiert digitale Sicherheit bei Messengern die breite Masse nicht die Bohne, deshalb ist diese Diskussion hier lustig. Man klebt ein Post-It auf die Notebookkamera und kauft das krasse Internet-Security, reicht doch?

    Jetzt hat WA noch mehr Reichweite, FB liefert die dort fehlende Desktop-Anwendung und sammelt Daten. Win-Win.

  73. @Wolfgang D.:
    „Wenn ein Programm als Alpha-Version bezeichnet wird, darf man korrekte Funktion zu recht anzweifeln.“

    Du solltest nicht nur bei Alphas die korrekte Funktion „anzweifeln“, sondern auch bei Betas, RCs und Finals: Namen (und Versionierungen) sind Schall und Rauch…

    „Dieses allfällige “funzt super” riecht nach Werbeagentur.“

    Natürlich, deshalb poste ich hier auch mit meinem privaten Twitter-Profil. Ich habe ja nichts anderes zu tun, als irgendwelche anonymen Spaten zu verführen, gerade dann, wenn die Anwendung, um die es geht, als „unofficial“, „alpha“ und „use at your own risk“ veröffentlicht wird.

    Tut mir leid, daß ich Dir auf Deine Frage geantwortet habe: welch ärgerliche Zeitverschwendung!

  74. @Stefan:
    „Wundert sich eigentlich keiner über deren angeblichen Wechselerzahlen und den Fakt, dass seltsamerweise Threema (die weniger hohe Zahlen angeben) überall auf Platz1 der Download-Charts stehen? :-))“

    Nein, weil es Charts für kostenpflichtige und kostenlose Apps gibt.

    Threema steht aktuell „nur“ im Play Store auf 1 bei den kostenpflichten Apps, Im Apple Store bekleidet es Platz 57…

    Um zu weissagen, daß Platz 4 bzw. 5 bei Telegram in den Kostenlos-Charts mit einem vielfach höheren Downloadvolumen einhergeht, bedarf es nicht viel Phantasie.

  75. Ich bin schon in der Nacht gewechselt, in der Facebook WhatsApp gekauft hat. Habe alle meine Kontakte in WA angeschrieben und auf Telegram hingewiesen. Viele haben sich Telegram darauf hin installiert. Und inzwischen ploppen bei mir sogar neue Kontakte in Telegram auf, die vorher noch nicht einmal WhatsApp hatten … 😀 Stand gestern Abend habe ich jetzt 27 Kontakte bei Telegram

  76. Telegram erfolgreich im Test – auch auf dem PC – und werd wahrscheinlich auch dabei bleiben.
    Funzt auf gar keinen Fall schlechter als WhatsApp und ich verstehe auch diese ganzen, überwiegend auf Vermutungen basierenden, Diskussionen hier nicht. Wer bisher bedenkenlos WhatsApp genutzt hat, braucht sich nicht darüber beklagen, dass Telegram Server in Russland stehen. Zumindest die NSA hat ihre Finger da wahrscheinlich weniger im Spiel 😉
    100%ige Sicherheit gibt es auch bei Messengern sowieso nicht, und daher werde ich auch auf gar keinen Fall sensible Daten über eine der hier genannten Apps austauschen. Und solang es nur um den alltäglichen SmallTalk geht, is es mir wurscht ob die Schweizer oder die Russen mitlesen könnten.

  77. So wie ich das bei meinen Kontakten beobachte, wechselt so gut wie jeder gerade zu Threema. Darüber bin ich sehr froh, da ich keinen Sinn darin gesehen hätte meinen Datenverkehr vom unsicheren USA ins unsichere Russland zu verlegen. Die meisten Hackerangriffe auf deutsche Server kommen aus den Ostblock Ländern. Das sagt alles…

    Ich habe keine Kinder im Netzwerk, kann mir aber vorstellen, dass die in ihrer Naivität einfach kostenlos fahren wollen und daher andere Alternativen suchen. Die Kids müssen in ihrem Reifeprozess erst noch dazulernen, so ist das leider völlig normal. Bedauerlich ist nur, dass viele Eltern sich kaum um ihre kids zu kümmern scheinen oder vielleicht auch viele kids nicht auf die Idee kommen ihre Eltern um einen Euro für ihre und somit auch die familiäre Persönlichkeitswahrung zu bitten.

    Wie auch immer hier jeder Einzelne entscheidet, insgesamt feiern wir den Gewinn in eine Zukunft, die sicherer wird und zu weniger Persönlichkeitsraub führt. Es hat viele Jahre gedauert, aber es tut gut zu sehen, dass die Gesellschaft endlich kapiert hat.