Telegram Desktop: Vorboten des Benachrichtigungs-Centers & Schnellansicht

Der Messenger Telegram soll bald Neuerungen erhalten. Neuerungen, die in der Beta-Variante der Swift-Ausgabe schon drin sind. Wir erinnern uns: Telegram Desktop steht in zwei Varianten zur Verfügung, einmal Version 1.x und einmal die erwähnte Swift-Ausgabe, die mittlerweile in Version 3.x anzutreffen ist. Was mittlerweile in der Beta zu finden ist und bald final Einzug halten dürfte?

Schnellansicht

Telegram bietet auch am Desktop eine Instant View, ruft einen geteilten Artikel also in einer Schnellansicht auf, die bereits mobil für über 2.200 Seiten, darunter auch die unsere, verfügbar ist (wir berichteten). Inwiefern Seitenbetreiber Statistiken über die Aufrufe bekommen? Telegram-Kopf Pavel Durov hat bisher keine Notwendigkeit gesehen, mir auf diese Frage eine Antwort zu geben.

Als weitere Neuerung kommt eine Art neuer Benachrichtigungen. Wir erinnern uns: Telegram soll ein Benachrichtigungscenter bekommen, was vor allem für Nutzer in großen Gruppen vorteilhaft sein könnte. In der Beta sieht man erste Vorboten, denn man sieht in der Nachrichtenleiste nun nicht mehr nur ungelesene Postings, sondern auch solche, die euch direkt ansprechen.

Zumindest ich merke, dass das Beta ist, denn in unserer offenen Blog-Gruppe (kommt gerne rein) erhalte ich 73 Ansprachen, allerdings verändert sich der Counter nicht, geschweige denn kann ich über das Symbol eine Aktion ausführen. Die Visualisierung erfolgt nicht nur im Chat, sondern auch über die Nachrichtenleiste.

Benachrichtigungen

Übrigens: Für Power-Nutzer vielleicht ganz wichtig: Schalte ich in Telegram Desktop V1.x einen Chat stumm, so erhalte ich dennoch am Icon selber Benachrichtigungen, was bei mehreren stummgeschalteten Gruppen nervig ist, weil man so doch irgendwie gezwungen ist, zu schauen. Kommt in V3.x nicht vor, stumm heißt stumm, also gibt es keine Visualisierungen. Lediglich bei Ansprachen und Zitaten erscheint eine Benachrichtigung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Gibt es eigentlich irgend einen Vorteil von Telegram gegenüber Threema? (Mal abgesehen davon, dass ersteres kostenlos ist (bzw. man einfach mit seinen Nutzerdaten bezahl)?)

  2. @HK220
    der vorteil ist die ähnlichkeit in der bedienung und dem look zu whatsapp, also null umgewöhnung. threemas sicherheit ist ein mythos des anbieters. telegram und nutzerdaten sieht besser aus als bei wa. mal googeln unter durov-brüder….russisches facebook-pendant verlassen wegen weigerung staatlichen zugriffs…telegram-gründer….telegram steht im fokus russlands für ein verbot wegen einsichtverweigerung und damit usa-einsicht im gegensatz zu wa eher nicht so wahrscheinlich….secret-chats…

  3. Telegram ist einfach um Klassen besser als Threema, z. B. als Multi-Plattform- und Multi-Device-Messenger.

  4. @Tobi darunter leidet aber die sicherheit, das macht wire besser, ist immerhin opensource, E2E UND Multidevice (wenn auch nur nachrichten gesehen können NACHDEM das gerät verbunden wurde)

  5. Steigt doch bitte lieber auf Signal (GPLv3) um 🙂 Weniger Müll und Schnickschnack, dafür immer saubere End-to-end Verschlüsselung, auch in Gruppen 😉
    Und es ersetzt gleichzeitig meine SMS App. Beim Senden von Nachrichten kann ich auswählen ob verschlüsselt, oder per SMS kommuniziert werden soll. Darüberhinaus können ZRTP verschlüsselte VoIP Anrufe getätigt werden. Es gibt eine Chrome (bzw Chromium) App auch für den Desktop.
    Meines Erachtens insgesamt der beste Messenger derzeit (schon lange). Schade, dass ihn so wenige nutzen..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.