Telegram bekommt Unterstützung für mehrere Accounts

Telegram gehört mittlerweile für mich zum täglichen Werkzeug. Der Messenger meiner Wahl, um mit Kollegen, Freunden und Lesern in Kontakt zu bleiben. Wir haben da einen Kanal für alle Nachrichten, dazu auch einen offenen Leser-Chat, in dem sich bald 600 Leute aufhalten. Über die Neuerungen von Telegram berichten wir ja des Öfteren, da gibt es ja frei zugängliche Alpha- und Beta-Versionen, da wird nicht dauerhaft ein Gewese gemacht wie bei anderen Messengern wie WhatsApp.

Nun hat sich aktuell eine Betaversion auf den Weg gemacht, die schon einmal zeigt, was wohl bald kommt: Unterstützung für mehrere Accounts. Getestet habe ich das mal auf der Android-Plattform, hier kann man derzeit bis zu drei Accounts einrichten und nutzen. Sollte euch die Multi-Account-Unterstützung in Telegram bisher gefehlt haben, so könnt ihr euch ja langsam freuen, das wird sicherlich auch in die finale Version übernommen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Leider ist es so, dass es fast egal ist, was Telegram macht, da die meisten nur Whatsapp verwenden.

    Technisch ist Telegram Whatsapp um Jahre voraus…

  2. Freut mich. Bis jetzt hab ich meinen zweiten Account per XMPP Transport geregelt. Whatsapp ist das letzte und für mich alles andere als ein Standard.

  3. Ich frage mich wozu man einen zweiten Account braucht ….

  4. Yannick Hein says:

    Perfekt. So kann ich meine Arbeitskollegen und -Gruppen vom Rest trennen. Und die ganzen Ingress Chats könnten eigentlich auch nen eigenen Account bekommen.

  5. Zum Beispiel um beruflich und privat getrennt erreichbar zu sein? Darauf bist du nun wirklich nicht selbst gekommen?

  6. DualSim User. Mit privater und dienstlicher Nummer z.b.

  7. Mehrere Accounts braucht man nur, um mehrfach trollen zu können.

  8. Wie sieht eigentlich mittlerweile der Akku Verbrauch aus bei Telegram?

  9. Und reicht es nur die beta installiert zu haben, oder sollte man neben der beta noch die reguläre installiert haben?

  10. Perfekt nun kann ich privat und geschäftlich mit sinnvollen Namen unterwegs sein.
    Darauf habe ich schon länger gewartet.

  11. @cashy woher bekomme ich die beta?
    hast du ein link?

  12. Da muss ich leider Mischa Recht geben, die meisten sind von Whatsapp einfach nicht wegzubringen. Was? Womöglich noch einen zweiten Messenger installieren…?

  13. Einen Zweitmessenger hat eigentlich fast jeder. Threema, Telegram oder Hangout. Ich hab alle drei, dafür kein Whatsapp. Ausser einen Kumpel kann ich alle über Messenger erreichen. Für den bleibt nur SMS. Eigentlich fast alle Kollegen nutzen Threema. Ist halt IT naher Bereich.

  14. Zu wenig wird erwähnt, dass Telegram synchron auf mehreren Platformen läuft. So nutze ich Telegram (als portable Version) zu 98% auf meinem PC, wo ich flinker auf der Tastatur bin. Kann mir mir vom PC oder umgekehrt Dateien (Fotos, PDF, APK usw.) bis Gigabytegrösse senden. Betriebssystem und Geräteübergreiffende ungeahnte Möglichkeiten 😉

  15. @Sandro:
    Vielen Dank für den Hinweis.
    Das war mir gar nicht bewusst und ist wirklich extrem nützlich.

  16. Genau Sandro…1 zu 1 syncron…auch von der Arbeit aus, im privaten Chat mit meiner Frau, super flink. Ich habe mich immer vor Messenger gestreubt..aber mit Telegram erfrischend anders.

  17. @Sandro:
    Gleiches Szenario hier, allerdings mit dem „LINE“ Messenger.
    Gibt eine „normale“ und eine W10 Store App.
    Glücklicherweise ist hierzulande LINE auch die angesagte App und keine Nische, was mir die Installation eines zusätzlichen Messengers erspart.

  18. Kann man bei der Deskop Variante auch mehrere Accounts einrichten? Am Smartphone finde ich die Funktion am PC leider nicht.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.