Telefónica Deutschland kämpft ebenfalls gegen graue Flecken

Nicht nur Vodafone und die Telekom wollen für ihre Kunden graue Flecken beseitigen. Auch Telefónica Deutschland schreibt sich da über Active Network Sharing eine Lösung auf die Fahnen. Damit ist gemeint, dass in Gebieten mit grauen Flecken nicht alle, sondern nur ein Telekommunikationsanbieter 4G LTE anbiete. Die Kunden der anderen Anbieter könnten dann aber in diesen wenig frequentierten Gebieten ausnahmsweise das Netz des Konkurrenten mitbenutzen.

Telefónica Deutschland findet sogar etwas klarere Worte als Vodafone und die Telekom: Es sein in wenig frequentierten Gebieten in der Regel für die Betreiber unwirtschaftlich, separate Infrastrukturen zu errichten. Daher biete sich dort das Active Network Sharing an. Am Standort bieten die Betreiber allen Kunden dann schnelle 4G-Zugänge auf dem 800-MHz-Frequenzband. Auf diese Weise kämen 2022 zusätzlich bis zu 2.000 Standorte zur Netzversorgung im O2-Netz.

Auch das O2-Netz werde dabei für Partner geöffnet, damit es für alle Beteiligten fair zugehe. Warum wiederum Vodafone und die Telekom sich direkt auf die Schulter klopfen, Telefónica Deutschland aber nur generell andere Partner erwähnt, ist offen. Man erwähnt noch: Für die Erschließung bislang komplett unversorgter Gebiete („Weiße Flecken“) zögen die drei bundesweit aktiven Mobilfunknetzbetreiber an einem Strang. Zwischen 2021 und 2024 sollen über ein Abkommen bis zu 6.000 neue Standorte entstehen. Jeder Betreiber baut anteilig und gewährt den anderen Beteiligten ein Nutzungsrecht an der entstehenden passiven Netzinfrastruktur.

In den Weißen Flecken werden also nur die baulichen Infrastrukturen wie Funkmasten und Stromversorgung sowie die Transportnetzanbindung gemeinsam genutzt, die Sendetechnik und Antennen stellt hier jeder Betreiber eigenständig.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. „Flecken“ ist gut 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.