Telefónica: Deutliche Verluste, aber Wachstum bei den Vertragskunden

Das Unternehmen hinter O2 – Telefónica – hat die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2019 veröffentlicht. Zwar vermeldet man ein Wachstum, auf der anderen Seite macht man dabei aber auch Verluste. Das Periodenergebnis für das Geschäftsjahr betrug minus 212 Millionen Euro, nach minus 230 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Grund für das negative Ergebnis sind nach wie vor Abschreibungen im Zuge der Netzintegration.

Im abgelaufenen Jahr konnte Telefónica Deutschland laut eigener Aussagen bei Mobilfunkkunden punkten. Von Januar bis Dezember stieg die Zahl der Vertragskundenanschlüsse um 1,45 Millionen. Allein im vierten Quartal kamen 456.000 zusätzliche Anschlüsse hinzu. Insgesamt stieg die Zahl der Mobilfunkanschlüsse auf über 46 Millionen. Hierbei inbegriffen sind aber Mobilfunkanschlüsse mit einem Inaktivitätszeitraum von maximal sechs Monaten, sonst wären es deutlich weniger:

In dieser Folge stieg aber auch der mobile Datenverbrauch: Im vierten Quartal betrug das Wachstum 58 Prozent. Über das Gesamtjahr hinweg transportierte das O2-Netz rund 1 Milliarde Gigabyte an Mobilfunkdaten. Die Zahl der Breitbandanschlüsse stieg 2019 um 6,1 Prozent auf 2,21 Millionen, was insbesondere an der starken Nachfrage nach VDSL-Verbindungen lag.

In diesem und im kommenden Jahr sollen die Investitionen auf 17 bis 18 Prozent des Umsatzes ansteigen, was mehrere hundert Millionen Euro im Jahr an zusätzlichen Infrastrukturausgaben bedeutet. Aus dieser Basis plant Telefónica Deutschland, ihren Umsatz bis 2022 kumuliert um mindestens 5 Prozent gegenüber dem abgelaufenen Jahr zu steigern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Bei dem Netzt ohne mich

  2. O2 DSL find ich gut: 5€ günstiger als alle anderen, keine Bindung, Telefonflat inkl. Mobilfunk und gutes Peering

    O2 Mobilfunk finde ich auch okay, aber nur über Drillisch zu viel besseren Preisen. 😉

    • o2 DSL ist wirklich ein interessantes Angebot.
      Was mich aktuell von einem Wechsel abhält ist mehr der Gedanke was es mich an Nerven kosten wird wenn ich im Fall der Fälle wirklich mal den quasi nicht existenten o2 Service in Anspruch nehmen müsste.

      • Bei Problemen an der gemieteten Telekom-Leitung würde O2 dann einen Telekom-Techniker beauftragen. Für andere Probleme steht unter anderem auch ein Forum zur Verfügung, bislang lief hier aber alles gut.

  3. Nie wieder O2! Katastrophale Erfahrung gemacht. Extrem schlechtes Netz und ein noch viel schlimmer Service.

    • So ging es mir mal mit Vodafone, da war ich froh, damals noch zu Eplus zurück kehren zu können. Die Erfahrungen sind da also offenbar recht unterschiedlich.

      • Jeder kann Mal Fehler machen, dass ist menschlich. Nur scheint mir das bei O2 eher eine Firmenstrategie zu sein. Bei mir habben sich diese Fehler über Monate hingezogen.

  4. Ich habe o2 in Berlin verteidigt. Aber seit ca. 3 Monate ist selbst hier das Internet schwach geworden. Hat hier einer die selbe Erfahrung gemacht?

    • Nicht wirklich. Bei mir ist es in dem Bereich zwischen Jannowitzbrücke und Wartenberg immer noch super. Gut in der S-Bahn zwischen Springpfuhl und Gehrenseestr. gibt es einen roten Fleck, aber sonst habe ich überall 4G oder 4G+.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.