Technik: Manchmal fehlen mir Standards

Ich habe mich mal die Tage hingesetzt und mein iPad iPad sein lassen. Nur meinen Androiden benutzt. Eigentlich kein Problem. Apps findet man auf beiden Plattformen, doch manchmal fehlen Standards. So hat Apple mit AirPlay einen prima Standard, um Musik, Video & Co von einem Gerät auf einen entfernten Lautsprecher oder einen Verstärker mit AirPlay-Features auszugeben. Wenn man so etwas nutzt: besser geht es nicht. Klar kann man mit einem Bluetooth-Dongle auch Musik auf Geräte streamen, die das Format unterstützen, doch einheitlich ist dies eher weniger.

Dort draußen gibt es zig Wege um Medium X auf Gerät Y zu bringen, doch die Vielfalt kann für den unbedarften Benutzer zuviel sein, ausserdem bindet man sich unter Umständen an einen Hersteller. Ich war letztes auf einem Geburtstag, da war das iPhone mit der kompletten Musik die Stereoanlage, eine mit einer AirPort Express verbundene Anlage der Lautsprecher. Cool. Für knapp 75 Euro rüstet man eine vorhandene Infrastruktur mit AirPlay nach.

Und ja, es gibt auch auf Seiten von Android Versuche, AirPlay zu unterstützen. So gibt es DoubleTwist in seiner Bezahlvariante mit AirPlay-Funktionalitäten. Hatte ich eben noch im Einsatz, weil ich hier gerade einen AirPlay-Lautsprecher teste. Fazit? Kein Streaming möglich, die DoubleTwist-App wollte meinen Lautsprecher nicht erkennen – AirPlay vom iPad und dem Mac aus waren kein Problem. Auszuprobieren bleibt der Honey Player. AirPlay ist für mich ein Protokoll, welches ich jedem empfehlen würde, macht einfach Laune, weil es super funktioniert – zumindest in Apples Welt.

Ich selber habe ein Sonos-System im Haus. Multi-Room, Apps für Android und iOS. Funktioniert hervorragend, allerdings global betrachtet teurer als die Anschaffung eines iPhones nebst AirPort Express. Dafür hat man halt eben nur einen Lautsprecher, der gleichzeitig Empfangsstation ist. Aber: auch nur mittels Sonos-Software nutzbar, keine lokale von iPad oder iPhone abspielbar: eine Netzwerkplatte oder ein Rechner, der die Musik bereits stellt, muss vorhanden sein.

Ihr seht: alles gar nicht so einfach. Android und AirPlay-Lautsprecher können sich zu einem Glücksspiel entwickeln, Sonos-Lösungen sind zwar für iOS und Android ausgelegt, schmoren eigentlich auch in ihrem eigenen Saft. Auf Googles Entwicklerkonferenz gab es Infos über Android everywhere. In Skibrillen, in Kühlschränken und auch in Lautsprechern. Doch wie lange mag es dauern, bis Android sich zu einem Standard entwickelt – auf Streaming-Ebene? Dass ich Lautsprecher kaufen kann, die das Streaming mittels Protokoll X von Android unterstützen?

Oder zumindest kleine Boxen, die das Signal umsetzen, wie es Apples AirPort Express heute bereits tut? Wie bereits erwähnt: es ist super einfach für den Einzelnen, sich etwas in seine Bude zu stellen. Einer hat eben ein iPhone und eine sündhaft teure AirPlay-Box, der andere nutzt wie ich Sonos. Alles in sich geschlossen super geniale Erfindungen und Protokolle – doch leider immer noch nicht untereinander kompatibel – zumindest nicht immer. Ich wünschte mir, so etwas wie Apples AirPlay würde ein Standard sein. Ob von Apple oder jemand anderes ist eigentlich wumpe. Ich möchte an jedem Gerät, ob PC, Smartphone oder Tablet sagen können: gebe mir den Sound auf Lautsprecher XY oder Gerät XY aus – quasi der drahtlose 3,5er-Klinkenstecker. Ein frommer Wunsch – weiss ich selber. Aber vielleicht geht er ja mal in Erfüllung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

57 Kommentare

  1. Das was du suchst nennt sich DLNA.

    DLNA ist ein Standard, den es seit 2003 gibt und der genau dafür gedacht ist Musik, Videos und anderes zu streamen.

    Mehr als 250 Mitglieder hat der DLNA Standard. Nur einer ist nur dabei. Apple. Apple musste mit AirPlay natürlich sein eigenes Süppchen kochen.

  2. Ich mach‘ das ja immer so: Yamaha Verstärker an, Pioneer-DVD-Player an, CD einlegen und völlig ohne zu überlegen welches Protokoll ich nutze, ob ich mit Android oder iOS unterwegs bin oder ob es die App umsonst gibt, kann ich Musik hören. Klappt seit ich 1987 meinen ersten CD-Player bekommen habe ganz ausgezeichnet. Sind immerhin fast 25 Jahre, in denen ich mir keine grauen Haare wegen irgendwelcher proprietärer Standards habe wachsen lassen müssen.
    Und wenn ich mal wirklich was streamen oder von der Platte spielen will … bei 5 Laptops im Haus ist es recht einfach gerade eins an die Anlage zu stöpseln 😉

  3. DLNA auch schon probiert?

    Update: sorry für double….

  4. CD in Player rein und fertig 😉 Keine Probleme wegen irgendwelchen Protokollen und außerdem eine bessere Audio-Qualität.

  5. DLNA ist bekannt. Doch welche Systeme im LSP-Bereich hat man da?

  6. Diese Nachricht zerstört sich in 10 Sek. von selbst says:

    Ein Bereich, wo Appletology an bewährten Standards vorbei versucht, sein proprietäres Zeugs dem Markt aufzuzwingen… also, das kann ich mir jetzt echt nicht vorstellen. Falls doch, stellt das sicher die Ausnahme dar.

  7. LSP? Spontan fällt mir dieses Gerät ein: http://www.sony.de/product/hfc-speaker/sa-ns300

  8. Keine Ahnung was Airplay genau sein soll, aber ich kann z.B. Musik kabellos von meinem Nokia Xpress Music zum Sony Autoradio funken. Das ganze nennten sich A2DP-Protokoll und ist ein Bluetooth-Standard: http://de.wikipedia.org/wiki/A2DP

  9. Caschy hat recht wenn es darum geht, das streamen problemlos funktionieren soll. Einzig und allein ist mir das bisher mit AirPlay gelungen. Dabei ist es egal ob vom iPad oder AndroidPhone(mittels DS-Audio) an AppleTV/AirportExpress.

    Alle Android-Apps die ich mittel DLNA dazu bewegen wollte auf meinen WD TV-Live zu streamen hatten Probleme, mal ging es für ein oder zwei Lieder und dann wars wieder vorbei…nervt tierisch.

    Bluetooth mag ja im Auto in Ordnung sein, daheim ist das aber riesiger Mist. Davon ab das man sich im gleichen Raum aufhalten muss, gibt es regelmäßig Aussetzer.

  10. Ludolf Rudolf says:

    schönes Zitat: „ausserdem bindet man sich unter Umständen an einen Hersteller.“
    Bei Apple auf jeden Fall.

  11. Cashy, da sprichst du mir aus der Seele.
    Ich versuche schon lange eine für mich ideale (und auch noch bezahlbare) Musikanlage zu finden.
    Was habe ich an Geräten: 2x Desktop-PC mit Windows an die Hifi-Anlage angeschlossen, Netbook mit Windos/Linux, Android Handy. Zusätzlich würde ich mir gerne einen entsprechenden Empfänger mit Lautsprechern kaufen.
    Was möchte ich tun: Musik von Desktop-PC oder Internet-Radio (idealerweise auch Napster) an verschiedene Geräte gleichzeitig streamen z.B. ins Wohnzimmer/Küche oder auf die Terasse.
    Was habe ich bereits probiert: upnp/DLNA, XBMC, internes Internetradio, Steuerung per VNC, Bluetooth etc.
    Entweder funktioniert das Streamen nur an ein Gerät, der Ton ist nicht synchron oder die usability ist schlecht.
    Ist Apples Airplay die Lösung?
    Ein

  12. @Keule

    Für AirPlay brauchst Du am PC zwingend iTunes, ob das für Dich eine Lösung ist musst Du selber entscheiden.

  13. > Bluetooth mag ja im Auto in Ordnung sein, daheim ist das aber riesiger Mist. Davon ab das man sich im gleichen Raum aufhalten muss, gibt es regelmäßig Aussetzer.

    Also man kann es mir der Portabilität auch übertreiben finde ich.
    Verstärker und LS sind ja sowieso ortsgbunden, also was spricht dann dagegen das Apple oder Android Produkt dann im selben Raum zu behalten?

    Wobei ich das ganze ja noch anders löse: mein Synology NAS schiebt per USB Audiostick die Musik auf die Stereoanlage, und die Musik dafür kann ich entweder per Browser aussuchen oder halt mit der entsprechenden App.

  14. Ich nutze AirBubble als Android-App und entweder iTunes oder Airfoil auf meinem Macbook. Gerade Airfoil ist ungemein praktisch, da man damit von unterschiedlichen Quellen über Airplay streamen kann. Da ich iTunes nicht so gerne nutze und eher Vox als Standardplayer verwende ist dieses Programm für mich Gold wert.
    Mit Remote for iTunes auf meinem Androiden kann ich sogar bequem aus der Ferne iTunes steuern.

  15. @Jedder
    Das ist für mich allerdings wieder ein Argument gegen Airplay 🙁

    @Christian
    Ich z.B. möchte mehrere Geräte bzw. Räume mit Musik beschallen und z.B. mit dem Android Handy als Fernbedienung die Musik wählen.
    Zu exotische Vorstellung?

  16. „Zu exotische Vorstellung?“

    Nein, es gibt diverse Apps im Android-Market die das machen, wie ich allerdings oben schon geschrieben habe funktionieren die „meiner Meinung nach“ nicht zu 100%. Du brauchst natürlich einen DLNA-Client den Du an Deine Anlage anschließt(WD TV Live z.b.).

    Bei mir funktioniert das über DS Audio in Verbindung mit einem Synology NAS.

  17. Ich denke jeder muss für sich finden was ihm taugt. Die Einen stehen auf technischen Overkill, die Anderen auf Purismus (Kabel).

    Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit meiner Bluetooth-Lösung.

    Ich habe einen Empfänger von Logitech (http://goo.gl/OhkM4) am Start und verbinde abwechselnd mein Handy (SGS), meinen Laptop oder mein Netbook damit. Klappt tadellos, Aussetzer gibt es eigentlich gar nicht wenn der Empfänger gut positioniert ist (Hoch und zentral), und ich kann es mir mit dem Schleppi eigentlich überall in der Wohnung bequem machen (ja, kleine Wohnung 😉 ).

  18. „So hat Apple mit AirPlay einen prima Standard“

    „AirPlay ist für mich ein Protokoll, welches ich jedem empfehlen würde, macht einfach Laune, weil es super funktioniert – zumindest in Apples Welt.“

    „Ich wünschte mir, so etwas wie Apples AirPlay würde ein Standard sein.“

    Standard oder doch keiner was den nun ?

    DLNA bietet eigentlich alles was man braucht. Ob TV, PS3, AV Receiver, PC, Smartphone, NAS, usw… Unterstützen alle DLNA.

  19. „DLNA bietet eigentlich alles was man braucht. Ob TV, PS3, AV Receiver, PC, Smartphone, NAS, usw… Unterstützen alle DLNA.“

    Bitte sag mir welche Android-Apps(Phone und Tablet) ich nutzen kann damit es zu 100% funktioniert, wenn die App dann auch noch nach was aussieht wäre es das Highlight….danke.

  20. @Jedder
    https://market.android.com/details?id=cx.hoohol.silanoid&feature=search_result
    oder
    https://market.android.com/details?id=com.bubblesoft.android.bubbleupnp&feature=search_result
    hast du schon ausprobiert?
    Funzt bei mir einwandfrei mit allen PCs. Erfüllen aber nicht alle Erwartungen an die Funktionalität.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.