TeamViewer: Remote-App verbindet sich mit Facebook

TeamViewer_2014-Aug.-21

Die Fernwartungs-Lösung macht nun auch via Facebook auf sich aufmerksam – aber vielleicht etwas anders, als ihr denkt. Das Unternehmen stellt ab sofort eine Facebook-App zur Verfügung, mit deren Hilfe Remote-Sitzungen abgestimmt werden können, so lässt sich der Desktop direkt mit Kontakten teilen.Für jede Sharing-Session wird dabei ein Termin im Facebook Kalender als Veranstaltung angelegt. Um das Ganze zu nutzen, muss die Facebook-App installiert werden, zudem ein separates TeamViewer-Konto, was bei einigen vielleicht die Hürde doch etwas höher legt, das so zu benutzen, denn für die normale TeamViewer-Software ist ja kein separates Konto vonnöten. (danke Alexander!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. TeamViewer ist für mich gestorben seit es in us-amerikanischen Besitz genommen wurde und daher durch einen NSL mundtot gemacht werden kann und zum Einbauen von Hintertüren gezwungen werden kann.
    Facebook-integration ist nur die logische Konsequenz.
    Schade, es war ein schönes deutsches Produkt.

  2. Aha Facebook Integration?
    Ich werde faktisch bei jeder großen Version genötigt eine neuer 4er Lizenz für Tausende Euros zu kaufen weil ich die Kompatibilität gewährleisten muss.. Das Programm wird immer schlechter, Verbindungen funktionieren teils einfach nicht aber Facebook Integration …

  3. @glo dein kommentar ist der beste des Tages, benutzt du Teamviewer schon seit jahren nicht mehr? Teamviewer gehörte jahre lang einer US Amerikanischen Firma, erst kürzlich wurden sie an eine English Firma verkauft

  4. Ist der Ruf erst mal ruiniert ….
    Schade drum.

  5. @manu, ich dachte immer die GFI Software GmbH wäre eine deutsche Firma. Welche US Firma steckt denn dahinter, würde mich wirklich interessieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.