TeamViewer per Kommandozeile starten

Eigentlich müsste ich bald hier das offizielle Blog von TeamViewer werden – so oft habe ich bereits über die Fernwartungssoftware geschrieben. Allerdings ist der TeamViewer eine geniale Fernwartungssoftware für Windows und Mac OS und zudem noch für den Privatanwender kostenlos. Wie ich bereits hier geschrieben habe, kann man den TeamViewer im internen Netzwerk nutzen – ohne Verbindung zum TeamViewer-Server. Doch was gibt es interessantes, was einen neuen Beitrag rechtfertigt?

Wie auf dem Screenshot zu sehen ist habe ich für jeden Computer eine Verknüpfung erstellt (nur für diesen Beitrag – sonst starte ich das via Launchy – schließlich hasse ich Icons auf dem Desktop).

Der TeamViewer unterstützt nämlich Kommandozeilenparameter. Heißt: ich muss nicht erst umständlich zur Fernwartung den TeamViewer starten, umständlich die IP des zu fernwartenden Computers eingeben – und zudem noch mit meinem Passwort bestätigen. Das geht alles einfacher.

Wie ich gestern bei Martin (der es von da hat)gelesen habe, kann man einfach eine (oder eben mehrere) Verknüpfungen zum TeamViewer erstellen – und eben jene ein wenig anpassen um automatisiert die Fernwartung zu starten. So kann man (auch im Nicht-LAN-Modus) per Shortcut jeden Computer ansprechen:

Einfach hinter die Verknüpfung folgende Erweiterungen anhängen:

–i 192.168.0.1 (eure IP-Adresse oder Computername angeben)
-P oder –Password dieregierungluegt (sofern ihr ein Passwort vergeben habt)
-m FileTransfer (öffnet direkt die Dateiübertragung)

Geniale Sache – sofern man mehrere Computer zu verwalten hat. Sollte bei euch ein DHCP im Netz arbeiten, so könnt ihr statt der IP-Adresse auch den Computernamen verwenden (hatte ich ja bereits erwähnt).

Sinnvollerweise sollte man auf dem zu steuernden Computern TeamViewer als Systemdienst installieren – oder jemanden davor sitzen haben, der die portable Version startet 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Ich bin ja selbst auch ein Konsolen-Junkie, aber die Verwaltung der TeamViewer-Hosts habe ich dem TeamViewer Manager anvertraut. Der bietet ne zentrale Datenbank, auf der dann auch die Kollegen Zugriff haben, Einträge machen können etc.

  2. Zentrale DB heißt aber auch: extern. Richtig?

  3. herrlich! genau was ich brauche!

  4. Zentrale DB heißt aber auch: extern. Richtig?

    Jein – kleiner Auszug aus dem Handbuch:

    Für den Einsatz an einem Arbeitsplatz oder in kleinen Teams ist die Standard-Datenbank (SQLite) optimal geeignet. Auf Wunsch kann TVM auch so konfiguriert werden, dass Microsoft SQL-Server (ab Version 2000) als Datenbankserver verwendet wird.

    Man kann also auch an Einzelplätzen damit arbeiten.

  5. Es müsste heißen:
    –Password statt -Password //(2x „-“ statt 1x)
    und
    -m fileTransfer statt -m File Transfer

    Weiterhin gibt es noch -m presentation

    VPN wird auf der Kommandozeile nicht unterstützt, weil wahrscheinlich sonst der Missbrauch zu groß wäre.

  6. @Tim: Danke. Witzigerweise ist im Editor das zweite Minus zu sehen, hier aber nicht. Kuriose Sache!

  7. Trainspotter says:

    @ caschy: Muss ich für den LAN-Modus einen bestimmten Port im Router freigeben? Hab in den erweiterten Optionen den LAN-Modus aktiviert und eingehende LAN-Verbindungen erlaubt. Trotzdem bekomme ich keine Verbindung hin…

  8. Intern musst du keine Ports freigeben.

  9. Trainspotter says:

    Steh grad auf der Leitung. Habs mit der IP-Adresse des Rechners und dem Rechnernamen im Netzwerk probiert. Beides brachte keinen Erfolg. Beide Rechner hängen an einer Fritzbox. Notebook per WLAN, Destoprechner am Kabel.

  10. Cashy,
    gut herausgefunden das mit der Parameterübergabe per Kommandozeile. Kann eine ganz praktische Sache sein, wenn man sich zu unbeaufsichtigten Rechnern verbindet und / oder sehr viele Kontakte hat.

    Danke für den Beitrag, Cashy!

    @Trainspotter: Kannst du den anderen Rechner im LAN anpingen?

    Grüße
    Constantin

  11. Trainspotter says:

    @Constantin: ping funktioniert ohne Probleme.

  12. Gut. Dann bitte folgendermaßen vorgehen:

    1) Die Firewalls (auf beiden Seiten)deaktivieren, um sicherzustellen, dass es nicht daran liegt und noch einmal versuchen.

    2) Wenn es immer noch nicht geht in die Kommandozeile folgendes eingeben: netstat -anb

    Auf Port 5938 sollte Teamviewer.exe unter TCP laufen. Wenn etwas anderes auf diesem Port läuft bitte deaktivieren und noch einmal mit TV probieren.

    So sollte es funktionieren!

    Grüße
    Constantin

  13. Danke für die Beiträge kann damit jetzt selber meine Kontakte verwalten, denn TeamViewer ist ein ganz gutes Programm weil ich es satt hatte einem am Telefon alles zu erklären. 🙂

  14. Hi Trainspotter,

    funktioniert bei dir jetzt TeamViewer über LAN?
    Habe die gleichen Probleme wie du und bekomme über LAN einfach keine Verbindung. Den Rechner scheint TV aber zu finden; bei einer nicht vorhandenen IP gibt´s eine andere Fehlermeldung. Über die TV-ID geht´s sofort und ohne Problmem.

    Grüße

  15. my teamviewer is 174763645
    password cheryl

  16. Der Vorteil vom Teamviewer Manager ist auch das die Verbindungsaufrufe gespeichert werden. Am Monatsende lässt sich dadurch einfacher die Rechnung schreiben 🙂

    Ausserdem generiert der Manager bei Bedarf eine portable Version und speichert dort die Verbindungseinstellungen.

  17. Kann mir jemand bitte erklären, wie ich die startparameter unter MacOS X übergebe?

  18. @Tim: VPN wird auf der Kommandozeile
    nicht unterstützt, weil wahrscheinlich
    sonst der Missbrauch zu groß wäre.

    Aufrufparameter TeamViewer

    jetzt geht auch VPN –>
    teamviewer.exe -i –Password -m vpn

    Gibt es eine Möglichkeit Passwort & ID in der Kommandozeile zu verschlüsseln?

    gruß Hamster

  19. Hm, also zumindest unter TV4 und LAN will es nicht so wirklich. Es wird zwar das TeamViewer-Fenster (mit der IP -i in dem Eingabefeld) geöffnet, aber sonst nichts weiter…

  20. Lars Winkler says:

    Wenn man TeamViewer „DirectIn Leistungsoptimierung“ aktiviert hat und „Eingehende LAN-Verbindungen“ aktzeptiert, braucht man nur noch im Router den TCP Port 5938 weiterzuleiten und man kann von außen per TeamViewer auf den Rechner zugreifen. Ein sicheres Passwort und Eingerichteter Vollzugriff vorausgesetzt.

    Den Rechnernamen (bliblabubb.dyndns.org) oder die IP muß man nicht als Befehlszeilen-Parameter (-i) angeben, sondern kann ihn ganz bequem im Feld „Partner-ID“ eingeben.

    Ein Alternative zu RDP und VNC, zumal man sich nicht noch die TeamViewer ID merken muß. 🙂

  21. Hi,
    wie kann ich den Teamviewer (Host-Modul) per Kommandozeile beenden? Über Taskkill /pid Nummer /F komme ich nicht weiter, der Teamviewer scheint sofort wieder neu gestartet zu werden.
    Hintergrund ist, dass ich via einer Monitoring-Software (GFI) den Host bei verfügbaren Updates aktualisieren will, ohne mich Remote vor die Kiste setzen zu müssen. Alle Versuche sind bisher fehlgeschlagen. So lange wie das Hostmodul jedoch läuft, funktioniert die Aktualisierung nicht…
    Danke & viele Grüße!
    Erich

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.