TeamViewer 7: erste Beta des Fernsteuerungs-Tools mit neuen Funktionen

Das Fernwartungstool TeamViewer dürfte den meisten Stammlesern ein Begriff sein, da ich schon einiges dazu geschrieben habe. Ganz aktuell ist die erste Betaversion von TeamViewer 7 ins Netz gestellt worden. Was hat man sich an Neuigkeiten für TeamViewer 7 auf die Fahnen geschrieben? Schnelleres Drag & Drop von Dateien (in das Fenster rein & raus), erweiterter Multi-Monitor-Support, das Speichern von Verbindungseinstellungen von Computern speichern, integrierte Screenshot-Funktion, aufgezeichnete Sitzungen können ins AVI-Format übertragen werden, das TeamViewer-Panel ist beweglich, des Weiteren hat man an der Performance-Schraube gedreht.

Insbesondere bei Direkt-Verbindungen und Dateiübertragungen sind die Verbindungen durch die Optimierung der Datenpakete und der (Windows) Anzeigeeinstellungen jetzt noch schneller. Die finale Version von TeamViewer 7 wird voraussichtlich im Dezember 2011 erscheinen, lediglich Mac- und Linux-Benutzer müssen noch ein wenig länger warten. Wie bisher ist Teamviewer für den privaten Einsatz kostenlos. Alternativen? Gibt mittlerweile jede Menge VNC-Derivate oder sogar das relativ aktuelle Fernwartungstool namens Chrome Remote Desktop.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. habe gerade im google market die passende meeting app gefunden.

  2. Hallo,

    gibt es ein Tool für Webmeetings, das auch für kommerzielle Zwecke kostenlos ist? Für ein / zwei Einsätze im Jahr ist die Teamviewer Lizenz etwas zu mächtig.

    VG Christian

  3. gibt’s die 7′ Version auch schon portabel ??
    scheinbar nicht leider

  4. Danke!!
    Ich suche ein Tool, mit dem ich einen ausgeschalteten PC aus der ferne einschalten kann.
    Es sollte, leicht verständlich, und wenn möglich auf Deutsch sein. Wenn möglich auch Portabel.
    Wenn jemand etwas kennt, danke 😉

  5. Herr SoUndSo says:

    Eine sehr gute Alternative ist Mikogo [http://www.mikogo.de]

  6. Herr SoUndSo says:

    Nachschuss:
    Für VPN bzw. Dateiübertragung [alle Plattformen] nutze ich Remobo [remobo.com]. VNC wäre auch möglich. Das alles selbstverständlich verschlüsselt. Das meist verwendete Wort [verschlüsselt] hier im Blog 🙂

  7. @NOOBsi : Dir kann geholfen werden:
    http://www.wiatec.de/shop/product_info.php?products_id=59&XTCsid=c3ae449b5c615cee0572c61e9752c20f
    oder googeln: „Steckdose GSM“

  8. @NOOBsi:
    Die Fritzboxen können von Haus aus die per Kabel angeschlossenen PCs via WakeonLan starten. Dafür muss man sich nur per Webinterface einloggen.
    http://www.avm.de/de/Service/FAQs/FAQ_Sammlung/15211.php3

  9. @Christian:

    Gib dich einfach als „privat“ aus – oder läßt das dein Gewisen nicht zu? :mrgreen:

  10. @JürgenHugo: Das Ausgeben allein nützt da nix – da ist irgendein Algorithmus am werkeln, der ab einer bestimmten Anzahl Netzlaufwerke (postulier ich mal so) auf eine kommerzielle Nutzung schliesst und entsprechend anfängt zu meckern. Das erschwert die Administration privater Rechner vom Arbeitsplatz aus ein wenig.

  11. Herr SoUndSo says:

    @Christian
    Probier mal Remobo [remobo.com] in Verbindung mit einem VNC deines Vertrauens.

  12. die aktuelle Version gibts doch auch NICHT mehr portabel, oder? Zumindest für Privatpersonen. Ich meine das ist der Grund, warum ich einen Rechner nie upgedatet habe, damit ich mit einer alten portablen Version noch draufkomme…

  13. auch die aktuelle version gibt’s portable. v6.0.11656 portable direktdownload: http://www.teamviewer.com/download/TeamViewerPortable.zip

  14. Danke! Hatte das irgendwie anders in Erinnerung

  15. VNC würde ich nicht als Alternative sehen, da das besondere an Teamviewer die Umgehung der NAT-Sperre ist. Für Anfänger ist es häufig ein unüberwindbare Hürde den VNC-Port am Router freizuschalten. Gerade für Hilfesuchende ist deshalb TeamViewer ein ideales Werkzeug – im Gegensatz zum klassischen VNC.

  16. In der Kombination Remobo und VNC kein Problem.
    Zitat [remobo.com]:
    Flexible: you can also run virtually any 3rd party application on top of Remobo, like VNC, LAN games, file sharing, etc.

    FREE: unlike other remote access and VPN applications, Remobo is completely free to download and use.

    Und ganz wichtig:
    Fast: Remobo tries to create a direct, peer-to-peer connection between your computers for the fastest speed.

    Kurzinfo:
    – no configuration, just download, install and run
    – creates a secure network or VPN among many computers
    – browse the web securely and access content in other regions
    – run any application between computers securely
    – completely FREE to use with MAC, Linux & Windows support

    Was will man mehr?

  17. >Was will man mehr?
    vielleicht eine deutschsprachige website … teamviewer hat sogar ein deutschsprachiges handbuch als pdf …

  18. @N00BSi:
    Dafür braucht es gar kein Tool, geht einfach über eine URL und damit von jedem Webbrowser:
    http://stephan.mestrona.net/wol/wol.php

  19. @Paule:
    Da wirds bei DSL-Routern (NAT) am Ende aber Probleme geben.
    Das Beste sind wirklich Router, die das schon von Hause aus unterstützen. Oder noch besser einen Router mit VPN Unterstützung besitzen und dann das WOL Paket per Tool selber ins LAN schicken.

  20. ich suche ein Tool fürs Ipad-Fernsteuern, ich muss da 50 User supporten. Weiss jemand ein taugliches?