Targobank: Ablösung der girocard durch Visa-Debitkarte

Bild: Targobank

Immer mehr Banken streichen die girocard oder bieten sie nur noch als zusätzliche Option an. Geschehen ist dies ja beispielsweise bereits bei Comdirect oder der DKB. Auch die Targobank ist tätig geworden. Dort ersetzt nun die Visa-Debitkarte die bisherige girocard.

So spricht die Targobank bei ihrer Kontenübersicht dann auch in den aktuellen Beschreibungstexten eindeutig davon, dass die Debitkarte die Ablösung der girocard sei.

Wie findet ihr diese Entwicklung? Begrüßt ihr die Umstellung auf die Visa-Debitkarten oder würdet ihr lieber bei der girocard bleiben?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

137 Kommentare

  1. Endlich kommt die Girocard richtig unter Druck. Kein Wunder, wenn die Banken das Produkt seit Jahren nicht weiterentwickeln und es nur noch durch das Vorgehen der Sparkassen als Hausbanken vieler kleiner Betriebe künstlich am Leben gehalten wird, Stichwort „Nur EC und ab 10€“. Aber nun, schlechte Produkte sterben irgendwann.
    Das Traurige daran ist, dass die Banken es in Deutschland und Europa nicht geschafft haben, ein vernünftiges eigenes Zahlungssystem, dass den heutigen Anforderungen den Kunden entspricht, auf den Markt zu bringen. Stattdessen gibt man sich lieber in die Hände der großen US-Firmen. Aber nun, der Zug ist schon vor 10 Jahren abgefahren.

  2. Mh wenn ich das richtig verstehe gehen jetzt dann halt die Daten an Visa. So kann man natürlich auch den letzt ausgelaufenen Packt umgehen. „Offline“ ist mir Bargeld sowieso weiter am liebsten. Online wäre ich mal endlich für eine sichere, transparente, datensparsame Variante. Paypal, Klarna auch Giropay etc. pusten sich zu immer größeren Ungetümen auf, dass ich inzwischen wenn möglich sogar länger warte da klassisch überweise.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.