TapPath: unter Android Links flexibler öffnen

Es gibt bekanntlich für alles eine App, TapPath ist eine von ihnen. Chris Lacy, Entwickler des von mir hochgelobten Action Launchers, hat TapPath für 69 Cent in den Google Play Store eingestellt. TapPath bietet euch die Möglichkeit, das Antippen eines Links mit bis zu drei Aktionen zu belegen.

Bildschirmfoto 2014-08-12 um 21.46.34

So könnt ihr mit einem Tap zum Beispiel den Browser öffnen, mit einem Doppel-Tab den Link zu Pocket schicken und mit einem dreifachen Tap sendet ihr den Link beispielsweise an PushBullet. Ich bin ehrlich: ich weiss nicht mal ansatzweise, was ich mit so einer App anfangen würde, aber sicherlich gibt es einige Leute, die sich aus Bequemlichkeit genau diese App wünschten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Link Bubble sei in dem Kontext auch unbedingt erwähnt.

  2. Klingt doch super praktisch.

  3. Chris Lacys Ideen sind sehr gut, aber die Implementation lässt teilweise schwer zu wünschen übrig. Link Bubble ist nur auf High End Geräten bedienbar, auf einem S3 sind die Animationen grottenlangsam.

    Und bei Tap Path werden die Single/Double/Triple-Klicks nicht zuverlässig erkannt. Auserdem sind in vielen Apps die Links hardgecodet, so dass der Mechanismus nicht greift. Das schränkt die Nutzung stark ein….

  4. Mit Better Open With verknüpft kannst du damit hunderte an Apps zum Sharen unterbringen…

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.