TapinRadio: Portables Radio mit Aufnahmefunktion

Kennt ihr noch Screamer Radio? Habe ich mal im Januar 2006 vorgestellt. Lange ist es her. Mittlerweile hat sich ein Benutzer von Screamer Radio daran gemacht, das gute Stück weiter zu entwickeln. Heraus kam TapinRadio.

Spielt Tausende Sender aus der ganzen Welt ab und nimmt die Streams auch auf. Dabei werden die einzelnen Lieder gesplittet. Eigene Streams können selbstverständlich hinzugefügt werde. Das Schöne an TapinRadio: Senderlisten werden automatisch alle siebe Tage aktualisiert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. @Spencer,
    du klickst auf Datei dann auf URL öffnen und kopierst dort http://laut.fm/eins rein

  2. Nettes Prog, werde ich mal antesten. Noch was anderes: Suche ein kleines Tool um direkt von der Soundkarte aufzunehmen. Muss auch nur diesen Zweck erfüllen. Am besten natürlich freie Software!

  3. @Melocina:

    Hat funktioniert. Vielen Dank 🙂

  4. Ich finde es praktisch, dass man auch Sender öffnen / abspielen kann, die nicht in der Senderliste sind.
    Ausserdem wirkt das Programm nicht zu überladen.

  5. Schön, dass sich mal wieder jemand um ScreamerRadio kümmert. Eine Schwachstelle bei Screamer war immer die umständliche Auswahl von Sendern über das Menü. Zwar gab es auf Donationcoder.com eine ganz gute Lösung namens „ScreamerMenu“, aber auch das war ziemlich frickelig. Von daher gut, dass das jetzt in das eigentliche Programm integriert ist.
    Die Nachteile von TapinRadio sind aber heftig: Es braucht insgesamt über 24 MB (Screamer und RadioSure kommen mit ca. 3 bzw. 4,5 MB aus); außerdem hinterlässt die portable Version jede Menge Rückstände im System (Temporary Internet Files etc.), insgesamt über 2 MB. Auch wenn Screamer/Tapin mir irgendwie „sympathischer“ sind als RadioSure, bleibe ich daher vorläufig den Russen treu. 😉

  6. Nachtrag – ScreamerRadio wird übrigens doch noch vom ursprünglichen Autor weiterentwickelt, habe ich gerade gesehen:
    „I’ve started development of a .NET based client, it’s far from complete, it’s not even halfway done yet, “ geschrieben am 21.09.2010. http://www.screamer-radio.com/
    Ich hatte mir abgewöhnt, die Seite zu besuchen, weil sich nie etwas tat und auch die Senderliste kaum aktualisiert wurde. Mal gespannt, wie lange es dauert, bis eine neue Version erscheint.

  7. So weit finde ich TapinRadio ganz gut – was allerdings nervt, sind die ewig aufpoppenden Tooltips. Alle zehn Sekunden ein „Plopp“ beeintraechtigt das Hoervergnuegen doch sehr (z.B. bei Funkhaus Europa). Leider habe ich auch kein Setting gefunden, um das zu unterbinden.

  8. @tibor: Aufnahme von Soundcard – Versuchs mal mit „No23 Recorder“ (Freeware)

  9. stoiberjugend says:

    gutes programm. danke.

  10. @ spoeha

    Danke!

  11. Scheinbar ist Version 1.30 die letzte Version: http://fb.me/UnZ4f6MX http://fb.me/UmV5t29t

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.