Tangi: Neue experimentelle App von Google hilft mit Do-It-Yourself-Videos

Googles Team von Area 120, dem Studio, das seine App-Experimente für Google erproben darf und dafür sogar ein gewisses Budget zur Verfügung bekommt, hat eine neue experimentelle App namens Tangi veröffentlicht. Tangi steht als Abkürzung für „TeAch aNd GIve“ und versteht sich als Plattform für 60-sekündige Do-It-Yourself-Videos (DIY) / Tutorials, in denen Nutzer anderen Nutzern Tipps und Tricks zu zahlreichen interessanten Themen wie Basteln, Kochen aber auch Handwerk verraten.

Solche Videos findet man auch des Öfteren bei Instagram und Co., wo sie von wirklich vielen Menschen auch dankend angenommen werden. Daher kann ich den Sinn hinter Tangi durchaus nachvollziehen und werde mir die App auch definitiv mal genauer anschauen, sobald diese hierzulande verfügbar wird.

Aktuell zeigt die zugehörige Webseite noch an, dass die App in meiner Region noch nicht verfügbar sein solle. In der „Try it“-Ansicht könnt ihr eure nachgebaute (oder was auch immer) Kreation zeigen und mit anderen darüber diskutieren. Als reine DIY-Plattform könnte Tangi zukünftig durchaus interessant sein, ich befürchte jedoch, dass dort schnell auch andere Inhalte hochgeladen werden, die das Konzept der App schnell wieder zerstören könnten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sieht ziemlich nach einem 1:1 TicToc Klon aus…

  2. Wieso gibts ne Google App für iOS und nicht für Android?
    Macht jetzt Apple auch Apps zuerst für Android? ^^

  3. Wofür ist die App ? Und kann man diese Videos nicht einfach bei Insta oder YouTube hochladen ?

    Irgendwie unnötig

    • Kommt drauf an. Die Älteren unter uns (die ab 30 🙂 ) können das noch, aber „Generation App“ eben nicht mehr, ohne App läuft da nicht mehr viel. Kann man nix machen…

  4. Kann mir jemand den „no mess guac hack“ aus dem Video erklären? Ich check nicht, was der Hack sein soll, würde mich aber interessieren. 😀

    • Na ja, es wird gezeigt, wie man eine Avocado aus der Schale holt. Es gibt wirklich Leute, die das ohne Lehrvideo nicht schaffen. Wirklich. Vor nicht langer Zeit, vielleicht ein Jahr her, habe ich von Plänen gelesen, Avodados ohne Kern zu züchten, damit sich die Leute nicht so oft im die Finger schneiden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.