Tablet-Verkäufe 2013: Android auf der Überholspur

Gartner hat Zahlen zu Tablet-Verkäufen veröffentlicht, die vor allem Google freuen dürften. 61,9% der 2013 verkauften 195 Millionen Tablets waren mit Googles mobilem Betriebssystem ausgestattet. Das iPad, also Apples iOS-System ist für 36% der verkauften Tablets verantwortlich. Unterscheidet man die Tablet-Verkäufe nicht nach System, sondern nach Hersteller, ist Apple hier klar führend. Samsung kann als erfolgreichster Android-Tablet-Hersteller nur 19,1% Marktanteil für sich verbuchen. Und Microsoft, beziehungsweise Windows auf Tablets? 2,1% machen die verkauften Windows-Tablets aus, etwas über 4 Millionen Tablets wurden 2013 mit diesem System verkauft.

Gartner_Tablets_2013_01

Im Vergleich zu 2012 wurden 2013 insgesamt fast doppelt so viele Tablets verkauft. Der Großteil der mehr verkauften Tablets ist dabei mit Android bestückt. 53,3 Millionen Stück waren es 2012, fast 121 Millionen Stück fanden 2013 den Weg zum Kunden. Da kann Apple mit 9 Millionen mehr verkauften Tablets nur neidisch Richtung Google blicken.

Gartner_Tablets_2013_02

Das enorme Wachstum in den Tablet-Verkäufen mit Android-Betriebssystem soll dem niedrigen Einstiegspreis geschuldet sein. Kleine Tablets zu günstigen Preisen sind von den Kunden gern gesehen, da spielt der Hersteller dann eine untergeordnete Rolle. Im oberen Preisbereich wird sich Apple auch weiter stark präsentieren. Das größte Wachstum gibt es in den „emerging markets“, wo Wachstumsraten von 145% erzielt werden, während das Wachstum in den gesättigten Märkten mit 31% zwar auch noch gut ist, aber eben nicht mehr so große wie in den letzten Jahren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Sysadmin Margarethe says:

    Wurde bei den Windows Tablets nur die RT-Version berücksichtigt oder insgesamt auch die mit „echtem“ Windows?

    Kann mir diese Zahlen nur so erklären, dass hierbei nur RT mitgezählt wurde, es wäre ja ein leichtes die MS Tablets mit echtem Windows einfach rauszulassen, weil sind ja irgendwie auch Notebooks oder PCs, wenn man da was schrauben will…

    Wer war Auftraggeber für diese „Studie“? Google?

  2. War nur eine Frage der Zeit. Die Tendenz bei den Smartphones mit über 80% Android macht es vor. Die Führung von Android-Tablets wird auch in diesem Jahr noch weiter steigen, aber auch der (bisher sehr kleine) Anteil von Microsoft wird noch zunehmen. Apple verliert weiter in allen Bereichen.

  3. @Jo Apple verliert in allen Bereichen? Bei 9 Mio mehr verkauften Tablets als 2012?

    Ich vermute mal, das der Umsatz den Apple generiert hat, vermutlich sogar höher liegt als bei den androidbasierten Geräten kumuliert …

  4. plantoschka says:

    Apple verliert nicht in dem bereich wo es Geld zu verdienen gibt.

    Billig Geräte von Apple wird es nunmal nicht geben.

  5. @Sysadmin Margarethe: Du kennst Gartner? Nein? Dachte ich mir.

    @plantoschka: Das ipad mini ist bereits ein „Billig“ Gerät im Vergleich zu den anderen ipads.

  6. Paul Mircher says:

    @plantoschka: iPad Mini und iPhone 5c sind Apples teure Billiggeräte. Früher oder später müssen sie auch in den „Billigbereich“ einsteigen, sonst wird es abwärts gehen.
    @Markus: Umsatz interessiert niemanden, ich denke Apple macht mehr Gewinn als alle anderen zusammen, dei Frage ist einfach wie lange noch. Vom 21. Sept 2012 bist jetzt hat die Apple Aktie ~23% verloren, der Höhepunkt ist scheinbar schon lange passiert.

  7. dem_onkel says:

    In den Zahlen von 2013 kommen iPad air und iPad mini retina so gut wie noch nicht vor (Verfügbarkeit erst seit November/Dezember).
    Denke das sowohl Apple als auch Samsung 2014 in den entwickelten Märkten nochmal ne Schüppe drauflegen werden. Es sei denn zu viele Käufer der „Ho Chi Minh Flower Power Tablets“ mit Android 2.1 und 256 MB RAM sind enttäuscht und kaufen keins mehr.

  8. Schon gut Leute. Es ist nicht schlimm wenn man zugibt das man verloren hat. Das zeigt Größe……

  9. Klar, pro Gerät hat Apple die höchste Gewinnspanne, weil sie Standardhardware zu überteuerten Preisen verkaufen. Aber für wen ist das relevant? Als Aktionär kann man sich natürlich darüber freuen, wenn man die Kunden so ausnehmen kann. Aber als Käufer ist das kein Grund zum Freuen, wenn das Preis/Leistungs-Verhältnis so schlecht ist. Da käme ich mir eher ver@®$¢ht vor. 😉

  10. @Jo Bei Apple macht halt die Software die Kunden glücklich… muss man leider sagen. Obwohl sie sich mit iOS 7 auch einen ziemlichen Bock geschossen haben.

    Apple ist auf dem absteigenden Ast und es scheint so als würden sie es nicht wirklich merken.

  11. ist ja süß wie ihr euch sorgen macht um apple. die sind nur auf dem „absteigenden ast“ weil sie die (mehr oder weniger) ersten waren und somit fast 100% marktanteil hatten. in zeiten, wo es auf dem grabbeltisch im supermarkt 100-200 euro tablets gibt und im premiumbereich wirklich gute mitberwerberprodukte auf dem markt sind (windows 8 rt), fügt sich apple so langsam in die nische, die für ein teures premiumprodukt bestimmt ist. langfristig wird der ipad anteil sicherlich höher sein, als es der beim iphone ist. das ipad ist preislich nun mal viel viel näher bei den mitbewerbern, als es das iphone ist. somit könnte das ipad sicherlich langfristig 25% marktanteil halten. da der tabletmarkt noch stark wächst, dürften es somit viele viele millionen ipads mehr sein als heute… also nix mit absteigenden ast.

  12. Apple wird sich auch weiterhin beständig zeigen. Intressanter wäre Zahlen von Wechslern.