Tab Launcher: Zweite Dock für den Mac

Ob sinnvoll oder nicht, diese Erkenntnis überlasse ich euch. Ich selber habe meine häufigen Programme in meiner „normalen“ Dock, den Rest starte ich via Spotlight, aber es soll Leute geben, die brauchen mehr. Hier kommt der momentan kostenlose Tab Launcher ins Spiel. Bringt eine mit Tabs versehene zweite Dock auf den Mac, ähnlich der ObjectDock unter Windows. Der Tab Launcher bringt Themes in seltsamen Farben mit, die Transparenz lässt sich einstellen. Kann von euch frei platziert werden. Ordner, Programme & Co lassen sich per Drag & Drop hinzufügen. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Hm, machts weder besser noch schneller imo. Das normale Dock, welches sich ja wunderbar vergrößern-verkleinern lässt + Spotlight erfüllt den Zweck zur vollsten Zufriedenheit.

    Wenn ich dann doch mal bei allen Programmen den Überblick verlieren sollte erweist sich das Launchpad im kommenden OS X 10.7 prima zum stöbern.

  2. Wie sieht es denn mit Programmabläufen aus Automator aus? Im Apple Dock funktioniert das bei mir irgendwie nicht 🙁 Habe zahlreiche kleinere Funktionen damit realisiert, die mich auf dem Desktop inzwischen ein bissl stören. Jemand ne Idee?

  3. Geht aber leider nur auf 64Bit 🙁

  4. Das hätte ich gern für Windoofs also z.B. für den USB-Stick *duck und wegrenn*

  5. GustavGanz says:

    Gibt doch noch das LaunchPad – wofür braucht man dann so einen Drecksmist?