T-Online mit neuem Videoportal

Per Pressemitteilung informiert T-Online über den Start des eigenen Angebots T-Online TV. T-Online versucht hier die Nutzer mit Bewegtbildern bei Laune zu halten, die aus dem Pool von RTL, Pro7, Sat.1 oder auch MySpass stammen. Hier heißt es, findet der Nutzer Premium-Inhalte aus den Bereichen News, Sport, Unterhaltung, Auto und Lifestyle von rund 50 Partnern (kicker.tv, Reuters, picture alliance/dpa, u.v.m.). Der Fokus liegt dabei auf kurzen Inhalten, mit denen sich der Nutzer schnell informieren oder unterhalten kann.

Bildschirmfoto 2014-02-17 um 11.59.31

Neben dem Content der Partner finden Zuschauer auf T-Online.de/TV  Eigenproduktionen, wie beispielsweise das Promi-Special VIP-Spotlight sowie „TV-Replay“. T-Online wird in der Mitteilung nicht müde, dass doch Interessante Umfeld für Werbebetreibende zu betonen, logo – man möchte mit dem Angebot sicherlich Geld machen. Nach kurzer Sichtung muss ich sagen, dass ich den Umfang und die Inhalte schlichtweg schlecht finde, das liegt allerdings nicht nur an der Visualisierung mit tumben Überschriften liegt, sondern an den Inhalten selber. Um es mit dem Überschriften-Stil des Portals zu sagen: „Hauptsache mal wieder was mit Videos gemacht“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

11 Kommentare

  1. Der Markteinstieg von Netflix wird eine äußerst disruptive Wirkung auf alle deutschen Anbieter haben, die bei der Qualität nicht mithalten können oder wollen.

  2. Was will man von einem Anbieter erwarten, der sowohl die Drossel als auch die konsequente Verweigerung des Glasfaserausbaus als die Zukunft sieht? Ob T-Online oder Telekom, unser deutscher Primus wird mit diesem Vorstoß genauso auf die Nase fallen wie einst mit Musicload, der jetzt eingestellt wird.

    Was Netflix angeht: Abwarten. Es gibt in Deutschland Flachwitze wie MySpass oder das da, es gibt aber auch Dienste wie Watchever, die durchaus beliebt sind. Außerdem muss sich Netflix auch gegen andere internationale Dienste, allen voran Lovefilm, behaupten. Besonders leicht dürfte es also so oder so nicht werden.

  3. Mein Kommentar says:

    Selten so einen Schrott gesehen. Schöne kurze Clips, die anscheinend nur da dazu sind, um Werbung vorzuschalten. Aber wieso macht bloß das ZDF bei so einem Mist mit?

  4. Wer will solchen Schrott sehen? Niveau hat daß leider nicht.

  5. @Stefan

    Netflix ist in den USA super, weil sie dort viele Lizenzen besitzen. Sie besitzen die Lizenzen aber nicht für DE weil diese teilweise bereits an andere Dienste wie Watchever vergeben wurden, heißt also, wir sollten nicht zuviel erwarten von einem Deutschlandstart von Netflix.

  6. Bei Netflix für Deutschland sehe ich auch eher schwarz, aber abwarten.
    Ansonsten weiter Netflix.com mit Mediahint-Chromeerweiterung.

  7. Tolle Idee – mit dem typischen „Telekom“-Beigeschmack:

    – Dienste anbieten die es schon gibt, ohne irgend eine neue Innovation zu bringen.
    – Viel zu lange Werbespots – Youtube zeigt mit Skipbarer Werbung wie es geht.
    – Auflösung nicht einstellbar/skaliert nicht? – Full Screen auf dem PC/MAC -> Igitt! 🙂
    – Kein HD 720p oder höher ?
    – Auf dem iPad läuft es bei mir nicht.

    Vergleiche mit Netflix, Watchever und Lovefilm. sind nicht nötig, da es eher ein Angebot ist, dass mit Youtube – mySpass ect…. konkurriert.

  8. Netflix muss ich erstmal die Rechte für Deutschland sichern. Watchever würde auch gerne aktuellere Serien oder Filme zeigen, aber wenn die Rechte nicht gewährt werden, weil andersweitig vergeben oder zu teuer, kann der Streamingdienst nichts dafür.

  9. Wer braucht so einen Scheiß? Schon schlimm genug, dass der Müll schon im TV läuft…

  10. T-Online möchte mit dem neuem Videoportal nur Werbung verkaufen.

  11. Das derzeitige Angebot ist in der Tat noch nicht überzeugend. Interessant ist aber, dass es T-Online gelungen ist, hier Deals mit verschiedenen Sendergruppen zu schließen. Ein deutsches Hulu ist ja bislang am Kartellamt gescheitert. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit, dass sich T-Online-TV in diese Richtung weiterentwickelt… http://wp.me/p3wGTW-3y