T-Online Email-Nutzer beklagen Spam-Welle

Bereits seit mehreren Stunden häufen sich die Beschwerde-Einträge im T-Online Service-Forum. Nutzer berichten über ein vermehrtes Spam-Aufkommen, welches vom Spam-Filter nicht abgefangen wird. Name und Betreff der Spam-Mails bestehen aus zufälligen Buchstaben. Bereits um 11:17 Uhr postete das Telekom-Team die Nachrcht, dass an dem Problem gearbeitet werde: „Aufgrund der aktuellen Spamwelle und der damit verursachten hohen Last ist die Nutzung des E-Mail Accounts sporadisch nicht möglich.“ Aktuell (17:22 Uhr) besteht das Problem anscheinend immer noch.

Telekom_Spam_10_2013

Auf dem Screenshot seht Ihr die aktuellste Meldung des Telekom-Teams. Diese wurde um 15:29 Uhr zuletzt editiert. Nutzt Ihr den Email-Service von T-Online und konntet ebenfalls vermehrten Spam feststellen? Gibt es jemanden, bei dem das Problem bereits gelöst ist?

Danke an Deanna für den Hinweis!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Detlef Schneider says:

    Ich lege noch ein Detail nach: Ich nutze meinen T-Online-Mail Account im Prinzip gar nicht. Hinterlasse also seit ca. einem Jahr auch nirgendwo diese Mail-Adresse, sondern rufe lediglich einmal täglich den Account (via Outlook und mit SSL) ab. Woher ist dem Spam-Versender also meine quasi stillgelegt TO-Mailadresse bekannt??

  2. ich nutze t-online nicht. aber bei gmail und co. habe ich in letzter zeit keine spam-mails erhalten

  3. Detlef Schneider says:

    Zu meinem grade vorher abgegebenen Kommentar und der Frage „woher hat der Spammer meine Mailadresse – die ich seit gut einem Jahr nicht mehr verwende und auch nicht publiziere – gibt es im Thread von TO hier eine Erklärung:
    https://forum.telekom.de/foren/read/service/online-dienste/e-mail-e-mail-center/e-mail-center/flut-von-spam,313,11178056,page=14.html

    Teilzitat als Auszug (Danke an den Verfasser im besagten Thread):

    „… denn hinter JEDER T-Online Mailadresse steckt schlicht die T-Online-Nummer bzw. Zugangsnummer – und die wird einfach durchprobiert. Die fangen ja meist mit 55 oder 32 an wenn es keine Uralt-Kennungen sind, und Kollege Computer kann die recht schnell durchprobieren. Dann wird halt geschaut, was zurückkommt – Fehlermeldung = Unbekannte Adresse. Kommt nichts zurück: Treffer… … … Das ganze ist wohl eher mit einem DDoS-Angriff vergleichbar, ich vermute, man will das Mailsystem in die Knie zwingen, was ja auch ganz gut funktioniert. An eine Schadfunktion glaube ich momentan eher nicht, denn dann könnte man schon wieder besser Filtern weil mehr Information.“

    Der Spammer scheint also einfach die Nummern „durchzuspielen“ – ähnlich einer DDoS-Attacke … und belastet damit mächtig die Mailserver. Will sagen: das Mailsystem wird durch die Ausnutzung der TO-Systematik mit diesen Nummern schlicht ausgetrickst. Eine Kompromittierung mit Nutzung echten TO-Mailadresse durch den Spammer liegt scheintz nicht vor und ist somit nicht das Problem.

  4. Habe ebenfalls das Problem mit den Spammails, hinzu kommt das ich zur Zeit 19.00 Uhr keine Mail empfangen und senden kann. Empfang nur über ipad

  5. Ist doch nicht ur bei T-online so, auf allen gmx Konten das Gleiche.

  6. Ich bekomme seit ein paar Tagen jede Stunde eine neue 3 Buchstaben Spam Mail über gmx. Weitergeleitet an Gmail und selbst deren Spam Filter erkennt die nicht. 🙁

  7. Hier auch – einige Tage lang über t-online, das hat aufgehört. Nun geht es über GMX los, bekomme etwa 6 pro Stunde. Der Spamfilter fängt sie ab, aber da ich den regelmäßig kontrolliere nervt es trotzdem sehr. Vor allem würde ich gerne mal wissen, was das soll.

  8. Ich amüsiere mich inzwischen über meinen aussortierten Spam und die scheinbar hilflosen Provider. Vielleicht wird ja nur was getestet und hat nix mit Spam (was wir glauben sollen) zu tun. Das ist sonst einfach nur ohne Sinn und Verstand und kann nicht wirklich für jemanden von Interesse sein. Wenn man (dieses s.. g. Einheitseuropa) wollte, könnte man durch die IP die Urheber oder nächsten Knotenpunkt usw. feststellen. Ansonsten mal bei unseren „Freunden“ die NSA nachfragen. Die kennen die Antwort schon.
    Bei mir werden jedenfalls alle durch meinen Regelfilter abgefangen, auch die neuen Spam-Versionen. Ist schon eine Art Sport (wenn manchmal auch nervig, weil zum falschen Zeitpunkt) geworden, auf meiner Seite entsprechende Gegenmaßnahmen zu finden.
    Gruß anbuva

  9. turboscholz says:

    Ich bekomme diesen sinnlos-Spam auch seit einigen Tagen, manchmal mit, manchmal ohne Betreff, über eines meiner gmx-Konten. Da der Text nur aus zwei Buckstabenblöcken mit je drei Buchstaben besteht, kommt mein Bayesscher Spam Filter damit nicht klar und lässt ihn im Zweifel durch… :-/

    Außerdem sind die Spam-Mails falsch formatiert, sodass fetchmail unter Linux dieser erst durch Angabe von „–bad-header=accept“ abholt. Die letzte Spam-Welle kam über die Server spotterguides.com und amba.lu. Nervt!

  10. Peter Schmolck says:

    Ich habe keine t-online Email aktiv. Diese angeblichen Spammails von diesem spotterguides.com Server kommen bzw. hoffentlich: kamen weitergeleitet über mein gmx-Account. Glaube, das ist eher ein Trojaner auf dem eigenen PC als eine Spammailgeschichte. Darauf bin ich deshalb gekommen, weil die Serie immer gleich nach Start des PCs losgegangen ist, und keine dieser Mails verschickt wurde, wenn mein PC ausgeschaltet war.
    Ich habe jetzt von einem andern PC aus mein gmx Passwort geändert, das scheint erstmal geholfen zu haben.

    • Die Absender-Server wechseln, letztes kam alles von Yahoo. Aber das mit der Serie nach dem Start des PC, bzw. einen Zeitstempel, der in den Rahmen meiner Online-Zeit passt kann ich bestätigen. Mist.

  11. turboscholz says:

    Das mit der Online-Zeit kann ich _nicht_ bestätigen. Heute morgen kamen bei mir vier Mails an, die definitiv über Nacht in meinem gmx-Konto eingeliefert wurden. Nachzulesen im Header der Mails im untersten „received“-Eintrag. Als ich dann heute morgen den PC zum abholen einschaltete, wurden diese erst abgeholt.

  12. Es sieht bei mir so aus, als könnten die Spams auf meiner Presse-Informations-gmx-Email-Adresse politisch begründet sein.
    Aus Euren Kommentaren: „Behinderung und/oder Trojaner“? „Russland/Ukraine“,
    da sitzen auch ganz spezielle Leute wie Röder. Paranoia?

  13. Peter Schmolck says:

    Kommando zurück. Meine Trojanerrannahme beruhte auf einer fehlerhaften Angabe des Zeitstempels, nach der die Spamserie mit dem Starten des PCs zusammenfiel. In den Headerzeilen stehen aber tatsächliche andere, frühere Zeiten. Da der Header ja nicht normkonform ist, fabuliert mein Emailclient (Seamonkey) die Absendezeit irgendwie nach Gusto.
    GMX-Passwort ändern hat nicht geholfen. Jetzt habe ich die Weiterleitung von GMX an meine normale Adresse abgeschaltet. Über GMX empfange ich ohnehin schon seit Jahren keine gewünschte Emails mehr.

  14. Bei GMX ist es das Gleiche…ununterbrochen kommen diese Buchstaben-Mails, allerdings werden sie gut gefiltert und landen alle im Spamordner.Nerven tuts trotzdem 🙁

  15. Frau Latisha says:

    Guten Tag jeder Körper, Wir bieten Darlehen an Menschen, die in Not von Darlehen sind, ist dieses Unternehmen ein legitimes Unternehmen, das Darlehen anbieten, um einzelne, die in Not eines Darlehens von legitimen Seriöse Geldverleiher, diese Unternehmen bieten Darlehen als niedrige Rate von 2 % so, weLatishaloancompany@gmail.com nn Sie auf unsere E-Mail benötigen einen Kredit zurück zu uns: Latishaloancompany@gmail.com
    Grüße
    Frau Latisha

  16. Herr Alexander says:

    Guten Tag jeder Körper,

    Bewerben Sie sich für eine schnelle und bequeme Darlehen auszahlen Rechnungen und starten Sie eine neue Finanzierung Ihrer Projekte zu einem günstigsten Zinssatz von 3%. Treten Sie mit uns heute über: Alexanderloancompany9@gmail.com mit Kreditbetrag als Mindest unsere Darlehen anbieten benötigt wird, ist auf 1.000,00 jede Wahl von Darlehen amount.I bin zertifiziert, registriert und legit lender.You können mit mir Kontakt heute, wenn Sie daran interessiert sind eine Darlehen,

    Darlehensantrag

    (1) Voll Namen:
    (2) Betrag als Darlehen benötigt:
    (3) Telefonnummer:
    (4) Dauer:
    (5) Land:
    (6) Staat / Provinz:
    (7) Monatliches Einkommen:
    (coolMarital Status:
    (9) Alter / Geschlecht:
    (10) Kredit Zweck:

    HINWEIS: Alexanderloancompany9@gmail.com für die schnelle Verarbeitung: Alle Antworten sollten weitergeleitet werden sollen.
    Danke,

    Herr Alexander
    C.E.O / Alexanderloancompany.

  17. Frau Latisha says:

    Guten Tag jeder Körper, Wir bieten Darlehen an Menschen, die in Not von Darlehen sind, ist dieses Unternehmen ein legitimes Unternehmen, das Darlehen anbieten, um einzelne, die in Not eines Darlehens von legitimen Seriöse Geldverleiher, diese Unternehmen bieten Darlehen als niedrige Rate von 2 % so, wenn Sie auf unsere E-Mail benötigen einen Kredit zurück zu uns: Latishaloancompany@gmail.com
    Grüße
    Frau Latisha


  18. Sie benötigen einen Investor?
    Haben Sie geschäftliche oder persönliche Kredit?
    Wir geben Kredite an jedes Unternehmen und bei 2% Zins
    Jahre. Für weitere Informationen, kontaktieren Sie uns per E-Mail:
    pastoramos8@gmail.com
    Vorname:
    Adresse:
    Telefon:
    Alter
    Beruf:
    Land:
    Der Kreditbetrag erforderlich:
    Laufzeit des Kredits:
    Der Zweck des Darlehens:

  19. Bin eher aus Versehen auf diesen Beitrag gestoßen (mich hat v.a. im September eine Spam-Welle erwischt), dann aber gesehen, dass er schon älter ist. Könnte man die Guten-Tag-jeder-Körper-Kommentare von 2014 vielleicht löschen? 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.