T-Online Email-Nutzer beklagen Spam-Welle

Bereits seit mehreren Stunden häufen sich die Beschwerde-Einträge im T-Online Service-Forum. Nutzer berichten über ein vermehrtes Spam-Aufkommen, welches vom Spam-Filter nicht abgefangen wird. Name und Betreff der Spam-Mails bestehen aus zufälligen Buchstaben. Bereits um 11:17 Uhr postete das Telekom-Team die Nachrcht, dass an dem Problem gearbeitet werde: „Aufgrund der aktuellen Spamwelle und der damit verursachten hohen Last ist die Nutzung des E-Mail Accounts sporadisch nicht möglich.“ Aktuell (17:22 Uhr) besteht das Problem anscheinend immer noch.

Telekom_Spam_10_2013

Auf dem Screenshot seht Ihr die aktuellste Meldung des Telekom-Teams. Diese wurde um 15:29 Uhr zuletzt editiert. Nutzt Ihr den Email-Service von T-Online und konntet ebenfalls vermehrten Spam feststellen? Gibt es jemanden, bei dem das Problem bereits gelöst ist?

Danke an Deanna für den Hinweis!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

61 Kommentare

  1. Heute zwischen 02:15 und 11 Uhr ca 20 von diesen wirren Zeichen spam über T-Online. Seitdem ruhe.

  2. Hab heute über 50 Spam Mails bekommen.. Aber auch auf Web oder Gmail.. scheint ein generelles Problem zu sein.

  3. Max schrieb: „Hab heute über 50 Spam Mails bekommen.. Aber auch auf Web oder Gmail.. scheint ein generelles Problem zu sein.“

    Es geht hier nicht um irgendwelche Spam-Mails, sondern um ’spezielle‘, in denen Absender und Betreff aus zufälligen Buchstabenkombinationen bestehen.

    Ich habe Accounts bei diversen Anbietern und diese Mails ausschließlich bei T-Online bekommen.

    Die erste heute Morgen um 03h05 und die bisher letzte um 16h03.

  4. Über den Tag verteilt ca. 50 Spam-Mails auf T-Online erhalten.
    Stand 20:10 Uhr: Kommen immer noch.
    Die Mails sind völlig sinnfrei.
    Absender, Betreff, Domainname, Domain und Text bestehen jeweils aus 4 willkürlichen Buchstaben.

  5. Klo-Koks-Klan says:

    bei mir fing das ganze heute nacht an – seit 18 Uhr ist aber glaub schluss, zumindest ich habe keine mehr bekommen.
    Lt. einem bekannt betrifft es auch freenet

  6. Hab jetzt erst nachgeschaut, null komma nix. Eventuell ist der Müll bei mir inzwischen bereinigt worden und Telekom hat das Problem inzw. im Griff.

  7. Hallo,
    mit dem Spamihilator als Spamfilter und dem darin integrierten Regelfilter (einigen Regex-Einträgen) bekommt man das in den Griff. Im Moment laufen bei mir aber keine mehr ein. War wohl nur eine vorübergehende Spamwelle.
    Gruß
    anbuva

  8. Wir wurden heute von einigen Kunden mit T-Online-Adressen ebenfalls über das Problem unterrichtet. Es handelte sich jeweils um 10-20 Mails ab 03:00 Uhr heute früh. Also überschaubare Menge. Ich habe dann stichprobenartig einige Header untersucht und bin jedes Mal bei in der Ukraine oder Russland registrierten IP-Adressen gelandet. Und alle standen bereits auf der CBL Realtime Black List. Die scheint T-Online beim Empfang offenbar nicht abzufragen. 😉 Seit Mittag ist nun Ruhe.

  9. die Telekomiker sind einfach unfähig, diesen Müll auszufiltern. Das schafft sogar mein kleiner lokaler Provider hier, der nicht millionenschwer wie die große Telekom ist. Von dem kommt kaum Spam durch während auf meinem t-online-account ständig jeder Dreck durchkommt.

  10. Möchte vor allem wissen, wozu das gut sein soll, immer 3 oder 4 sinnlose Buchstaben zu schicken. EINE leere Mail um zu testen ob die Adresse funktioniert gabs ja auch früher manchmal. Aber zwanzig?

  11. Bei mir ebenfalls auf T-Online ca. 20 dieser Mails. Was mich aber viel mehr nervt (da ich die T-online Adresse nicht wirklich nutze…): Genau der selbe Mist läuft seit ca. einer Woche über den GMX Account.
    Und dort schon viel länger: Schufa freier Kredit Spam, PV Krankenkassenvergleich in allen Varianten, etc. Zuerst ausschließlich von Yahoo Adressen. Die konnte ich mit den bescheidenen Free Mail Einstellmöglichkeiten pauschal wegfiltern da ich niemanden mit Yahoo Accounts kenne.
    Seit einigen Tagen kommt das aber auch von GMX Accounts.
    Der GMX Support meint, meine GMX Account wäre gekapert und ich hätte Malware auf dem Rechner. Das hilft natürlich super, wenn man SPAM Empfänger ist und die eigene Adresse (nach meinem Kenntnisstand) nicht als Spam Schleuder verwendet wird….

  12. Telekom Idiot. says:

    Hallo an alle, das problem besteht ja schon seit jahren, ich habe den dringenden verdacht dass die telekom dies absichtlich durchlässt, wir sollen gefälligst für das postfach bezahlen, ein schelm wer böses dabei denkt. diese ganzen spams habe ich nur bei der telekom und bei gmx.,aber wie blöd sind wir eigentlich dass wir den schrott immer noch nutzen, wird zeit dass man sich davon endlich verabschiedet. frohes spam löschen weiterhin. ich für meinen teil bin dann mal weg.

  13. Also mal abgesehen davon, dass das wohl eine schlechte Werbung für die Telekom wäre, ist das Markieren von ein paar Mails und ENTF drücken nun auch nicht soooo eine Arbeit……

    Den viel größeren Teil von Spam bekommen die meisten doch wohl durch das bewusste Anmelden bei allen möglichen Diensten, Shops, Blogs usw.

  14. Naja die Welle ist wohl nu vorbei.
    Aber es stimmt schon das sich viele bei son paar Spam-Emails ein wenig zuviel aufregen.
    Gab es schon immer, wird es immer wieder geben.
    Und mir gehen diese Viagra, Kredit und Versicherungsmails mehr auf den Nerv.
    Genau wie Mike auch schon geschrieben hatte.
    Gut das die Telekom das in den Griff bekommen hat und nicht über Tage son Mist wie GMX machen 😉

  15. ich hab jede menge mit 3 buchstaben-mails.. doch das ist so blöd, dass man noch nicht mal eine regel erstellen kann, weil immer anders..

  16. Wir werden seit gestern auch damit zugespamt.

  17. Ich hab nix zu sagen says:

    Das Problem gibt es bei GMX schon länger, die 3 Buchstaben Spams gibt es da schon etwas länger. Bei T-Online wundert mich sowieso nichts mehr, einer Bekannten wurde der Port 25 gesperrt, weil sie angeblich Spams über ihre T-Online-Adresse verschickt. Pech nur, die gute wusste nicht einmal, dass sie eine besitzt. Ich musste ihr dann mal erklären, das die Kennung gleichzeitig ihre eMail-Adresse ist und ihr Passwort auch nur aus 8 Zahlen besteht. Ich versteh die Telekom nicht, wieso die noch immer Zahlen als Passwort nutzen. Vor allem, wieso man max. 8 Buchstaben/Zahlen für ein PW benutzen darf… Anstatt den User eine einfache Oberfläche anzubieten, wo er bei Inbetriebnahme alle Daten ändern muss, wird das System durch diese Art einfach massiv ausgehebelt… Aber wem sag ich das und wehe man muss dann im Konfigurationscenter was ändern… Hölle! Ist eben Internet Made in Germany 🙂

  18. Ich habe / hatte keine Spam Probleme bei Telekom. Mag sein dass der Spamfilter bei denen ein anderer ist, aber ich melde mich mit klausmueller[at]t-online.de auch nicht überall an wo es ein Snickers zu gewinnen gibt .. 🙂

  19. Detlef Schneider says:

    Genau dieser Sachverhalt mit bis zu 10 Spam-Mails dieser Art täglich trifft bei meinem T-Online-Mailaccount zu. Da ich aber diesen Account für ausgehende Mails überhaupt nicht nutze, stellt sich für mich weniger die Frage, warum T-Online den Spam nicht filtern kann, sondern: woher meine Mailadresse für die Spam-Distribution überhaupt bekannt geworden ist?
    Ich hab nicht viel Ahnung von Verbreitung von Spam – und möchte auch dem Provider jetzt nichts anhängen – aber die Vermutung darf ich äußern, dass die Ursache des Spam-Problems doch offensichtlich intern seinen Anfang hat; sprich: die Mail-Adressen müssen auf irgendeinem Weg bei TO kompromitert worden sein.

    Die Häufigkeit dieser 3-Buchstaben-Spam-Mails ist schon recht nervig. Und m.E. sollten nicht der Spam-Filter korrigiert werden, sondern die Quelle gefunden und abgestellt.

  20. die Spamflut hat Telekom jetzt abgestellt. dafür können mehrere User gar keine Mails mehr empfangen oder versenden…

    ganz neue Art Spamfilter,,,,

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.