Systemverteilung im Juli 2020: Windows 10 nähert sich der 60-Prozent-Marke

Via Netmarketshare liegen uns nun die Angaben zur System-Verteilung im Juli 2020 vor. Wie immer, so hat sich in erster Linie im Detail etwas getan. Beispielsweise klettert Windows 10 in den Anteilen weiter und liegt nun fast bei 60 %. Außerdem testen mehr Apple-Nutzer macOS 10.16 alias Big Sur – immerhin nun 0,03 % – im Vormonat waren es nur 0,01 %.

Ein Anstieg im Kleinen, aber immerhin. Das verbreitetste Apple-Betriebssystem, wir sprechen hier jedoch nur über Desktop-PCs und Notebooks, ist aber aktuell weiterhin macOS 10.15 alias Catalina (4,53 %). Windows 7 steht übrigens bei immerhin immer noch 23,34 %. Die meisten von Netmarketshare erfassten PCs sind also mit Windows 10 oder Windows 7 unterwegs.

Platform Version Share
Windows 10 59,37
Windows 7 23,34
Mac OS X 10.15 4,53
Windows 8.1 2,87
Ubuntu 2,07
Mac OS X 10.14 1,87
Linux 1,46
Mac OS X 10.13 1,26
Windows XP 0,82
Windows 8 0,53
Mac OS X 10.12 0,51
Chrome OS 0,39
Mac OS X 10.11 0,39
Mac OS X 10.10 0,22
Windows Vista 0,08
Mac OS X 10.9 0,07
Unknown 0,07
Fedora 0,04
Mac OS X 10.16 0,03
Mac OS X 10.6 0,02
Mac OS X 10.7 0,02
Mac OS X 10.8 0,02

Blickt man über Microsoft und Apple hinaus, dann rangiert da als erstes Ubuntu mit 2,07 % auf dem fünften Rang. Die weiteren Zahlen könnt ihr ja der obigen Tabelle entnehmen.

Doch sicherlich interessiert einige unserer Leser ja auch wieder, wie es da speziell bei uns im Blog aussieht? Betrachtet man die Windows-Besucher im Juli für sich alleine, dann kommen wir auf 71,97 Prozent für Windows 10. Weitere 13,80 Prozent sind noch mit Windows 7 unterwegs, also etwas mehr als letzten Monat. Interessant: Weiterhin schnappt sich Windows Vista vor dem neueren Windows 8 den dritten Platz (7,44 Prozent vs. 4,68 Prozent).

Plattformübergreifend geht es hier mehr mobil zu, Android-Nutzer machen 70,22 Prozent der Leser aus, mit iOS schauen 13,97 Prozent vorbei. Am Desktop mit Windows lesen hier immerhin noch 11,10 Prozent und einen Mac nutzen 3,91 Prozent. Linux-Nutzer gibt es auch, diese machen 0,49 Prozent aus. Chrome OS? Auch zu finden – 0,07 Prozent aller Nutzer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Thomas Höllriegl says:

    Ubuntu 2,07
    Linux 1,46
    Hä? Ubuntu IST Linux! Es ist lediglich eine separate Distribution. Wie kann nun eine einzelne Linux-Distribution mehr Anteil haben, als Linux insgesamt?

    • Da stimmt sowieso was nicht im Artikel:
      „Linux-Nutzer gibt es auch, diese machen 0,49 Prozent aus.“

    • Habe mich auch gefragt wieso das getrennt ausgewiesen wird.

    • Das ist leicht erklärbar, es wird lediglich der User Agent ausgewertet.

      Bei mir lautet dieser beim FF ESR unter debian „Mozilla/5.0 (X11; Linux x86_64; rv:68.0) Gecko/20100101 Firefox/68.0“ und beim FF unter Ubuntu „Mozilla/5.0 (X11; Ubuntu; Linux x86_64; rv:79.0) Gecko/20100101 Firefox/79.0“

      Unter debian kann Netstat also nur erkennen, DASS ich ein Linux verwende, aber nicht welches. Unter Ubuntu erkennt Netstat dann direkt Ubuntu.

    • Genau genommen ist Ubuntu eine Distribution und Linux nur der Kernel.

  2. Jeden Monat dasselbe. Win8 gegen Vista. Verwundert doch niemanden, Man schaue in die Vergangenheit wie lang es Vista gab und wie lang Win 8 bzw. 8.1. guckt man sich im gebraucht PC Markt mal um, Flohmarkt oder Ebaykleinanzeigen, dann findet man fast nur Rechner mit Vista Aufkleber also null Verwunderung meinerseits.

  3. Unglaublich dass es noch so viele Windows 7 User gibt. Wo kommen die her? Staatliche Behörden müssten doch schon ein Upgrade gemacht haben oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.