Synology Video Station als Film-Zentrale für DLNA-fähige TV-Geräte oder auch Apple TV

Heute morgen beschrieb ich hier im Blog, wie Nutzer eines Synology Netzwerkspeichers ihre Fotos im Netzwerk zentral und sicher speichern können und diese zudem über Betriebssystemgrenzen hinweg betrachten können. Eine weitere Software-Lösung, die Synology mit dem Diskstation Manager anbietet, ist die Video Station.

Synology Videostation

[werbung]

Sie bietet gleich mehrere interessante Möglichkeiten für euch an. Zum einen könnt ihr eure Filme und Serien zentral und mit Benutzerrechten verwalten, ferner lassen sich diese Filme über eine ansprechende Oberfläche auch am Smartphone oder Tablet betrachten. Auch hier ist die Einrichtung denkbar einfach.

Das Paket Video Station über den Paket Manager des Synology NAS aktivieren und in den Einstellungen einfach die Ordner mit euren Videoinhalten hinterlegen. Die Video Station versucht automatisch, Informationen zu den Serien und den Filmen abzurufen, sodass ihr noch etwas Infotext habt.

videostation settingsWir haben also eine zentrale Speicherung und die Möglichkeit, Videos ganz normal am PC, über iOS, Windows Phone und Android abzufragen. Ebenfalls bietet DS Video die Möglichkeit an, Medien an DLNA-fähige Empfänger wiederzugeben. Diverse TV-Geräte können dies zum Beispiel. Hier gibt es interessante Unterschiede: ein TV-Gerät kann via DLAN-Freigaben Videos abspielen, die Bedienung läuft dann über die klassische Fernbedienung.

DS-Video-Captain-Future

Die DS Video-App bietet den Vorteil, dass der Film nicht nur am Smartphone oder Tablet ausgesucht, sondern auch in punkto Wiedergabe und Sprungmarken von dort gesteuert werden kann. Und wenn kein passender TV im Haus ist, dann kann DS Video sogar Videos vom NAS an ein Apple TV weitergeben, sodass ein eventuell am TV angeschlossene Apple TV als Empfänger dient. In der DS Video-App findet ihr zum Teilen auf die Empfänger jeweils ein Icon oben rechts.

Ein NAS ist für bestimmte Menschen eine ideale Lösung. Vor dem Kauf solltet ihr vielleicht einmal recherchieren, inwiefern Software-Updates und Funktionen vom Hersteller angeboten werden. Ich besitze die 710+ von Synology bereits seit über drei Jahren und bislang ist der Diskstation Manager fortlaufend aktualisiert und verbessert worden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Direkt eine Frage zu den Besitzer einer DS.
    Wenn ich mir eine ds zulege, möchte ich meine dvds darauf speichern und via stream auf anderen Geräten mir anschauen und das am liebsten mit dvd menü und sprach auswahl.
    In weöchem format muss die dvd dann auf der ds vorliegen?

  2. Ich will jetzt nicht stänkern, aber da weiß man direkt was man an Xbmc hat 🙂 (auch wenn das jetzt nicht direkt hierzu passt)

  3. da bin ich auch nach mehreren jahren synology einer meinung mit caschy. diese kann fast alles und vor allem gab es niemals ausfälle. das system läuft ununterbrochen seit jahren. eine der ganz wenigen problemfreien geräte aller zeiten. schon fast unheimlich 🙂

  4. Ich besitze zwar auch eine Synology (212J), aber für solche Zwecke habe ich mir für kleines Geld ein Raspberry pi mit OpenElec zugelegt, da ich nur als Streaming client eine ps3 hatte und diese schlichtweg grottig diesbezüglich ist.

    So greife ich direkt mittels smb oder nfs auf die Filme zu. Kaum Wartezeit beim Starten von z.B. grossen mkv Dateien. Vor und zurückspulen klappt ebenfalls ohne Probleme.

  5. @Alex also ich habe meine DVD / BR ripps als mkv Datei auf der NAS liegen kommt halt drauf an was dein Endgerät wiedergeben kann (bei mir ein Samsung TV).

    Die Video App lässt sich aber nicht direkt auf dem Fernseher nutzen, mit Covern und Informationen sondern nur über Smartphone oder Tablet.

    Für den TV werde ich auch in nächster Zeit eine Rasperry Pi anschaffen und xmbc installiern …. vielleicht kann da drüber auch mal jemand einen Artikel schreiben !

  6. Habe an den Fernseher XBMC auf einem Android Stick laufen. Sprich alle Filme, Bilder und Musik von der NAS auf meinem schon älteren Fernseher verfügbar. Klappt wirklich gut.

  7. Man kann die DVD auch als iso ablegen. Es liegt dann am abspielenden Gerät ob die iso direkt abgespielt werden kann oder nicht. Falls nicht kann man die iso auch direkt in der synology mounten und dann auf die Audio/Video Order des iso Files zugreifen. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob die iso’s in der Video Station angezeigt werden, ganz sicher aber wenn man normal übers Netzwerk zugreift.

  8. Ich kanns nicht mehr lesen -.-

    die NAS
    eine NAS
    von der NAS

    wie zur Hölle kommt man bei NAS auf einen weiblichen Artikel?

  9. Und wie kommt man bei Network Attached Storage auf Festplatte? Storage Festplatte

  10. Storage ungleich Festplatte

  11. the Tronesmines says:

    Ich nutze zuhause seit dem Erscheinen das 412+ und bin bis heute immer wieder erstaunt wie rund und stabil das Teil läuft. Inzwischen habe ich für einige Kunden das 1515 installiert, sowohl für Backup, als auch als Server (soweit die Größe des Netzwerks keinen DC benötigt) und mir komm nix anderes mehr ins Haus. Die Geräte von synology sind jeden Cent wert. Zuhause habe ich drei Fernseher (einer davon in 3D) die ich zentral allerdings über drei WDTV Live über SMB befeuere. Meine komplette Musi, Bilder, Serien, DVD (gemischt, sowohl als file als auch iso) Hd filme und 3D Filme liegen auf dem Nas. Weiter nutze ich ein ipad mini als steuerungsgeät (klebt am Kühlschrank) womit ich allerdings nur Musik (mal von tuneup oder mp3s vom Nas) auf meine Musikanlage streame. Für mich war immer super wichtig das bei der ganzen Lösung der WAF wirklich hoch ist und meine Frau liebt es, kann alles bedienen und ist zufrieden 😉 Ich habe mit dem Nas von Synology endlich meine Endlösung gefunden und dank der tollen Apps habe ich alle Daten auch noch mobil, mal eben Fotos unterwegs zeigen oder Musik an das Autoradio schicken, funktioniert alles. Und eigentlich kann es auch jemand Mont weniger technischer Begabung einrichten, wenn auch nicht alles, denn einige Dinge haben schon viel Nerven gekostet, auch mich als Netzwerker 😉

  12. Florian Bongert says:

    Heißt es ich kann direkt von der DS auf den Apple TV streamen? Ohne Umwege übers iPhone/iPad? Und funktioniert dies auch mit MKV Dateien? Weil, dann bräuchte ich meinen Mac Mini nicht mehr als Mediacenter.

  13. @Florian: ne. das iPhone benötigst du zum steuern.

  14. Florian Bongert says:

    @caschy ok danke dann werde ich es mir mal angucken, weil eigentlich ist ja der mac mini als mediacenter oversized.

  15. Habe mir die Geschichte auf meinem DS213+ angesehen, über die Oberfläche der Video Station und via DS Video auf dem iPhone wirklich ein Augenschmaus. Aber wie sieht es aus, wenn ich das Ganze per DLNA aus? Werden dort (zum Beispiel via XBMC auf einer Android-Box) ebenfalls die Medieninfos der Video Station angezeigt?

  16. @ SImon
    Die Frage ist halt ob man sich auf die Fähigkeiten des Wiedergabegerätes (TV) beschränkt, und daran alles ausrichtet oder aber umgekehrt und das TV Gerät nur als Ausgabemedium sieht und ein externes Gerät an den TV anschließt, um Internetzugriff zu bekommen, Videos und Bilder abzuspielen, Musik zu hören usw…

    Je länger ich überlege, vergleiche und lese, umso eher tendiere ich dazu einen TV nur als Ausgabemedium zu sehen und die multimedialen Funktionen an ein externes Gerät auszulagern. Nur dann frage ich mich, welches Gerät hat diese Möglichkeiten in einem vereint. Dazu sollte dann auch zwei TV-Karten zählen, damit das Fernsehsignal über das externe Gerät läuft damit man nicht ständig zwischen beiden Geräten hin und her schalten muss und wieder mehrer Fernbedienungen benötigt.

    grüße

  17. Hallo, ich hab eine DS412 und versuche schon die Ganze Zeit Videos per Nexus 10 auf einen Toshiba 40RL933 zu streamen. Ich kann „nativ“ mit dem TV auf das NAS zugreifen und auch Netzwerkstreams davon holen. Die DS video App scheint aber nicht die Auswahl zu haben zum TV zu streamen bzw. das video da abzuspielen. Der Versuch das Gleiche vom Smartphone (htc One SV) zu bewerkstelligen schlug ebenso fehl. Gibt es hier irgendwo genauere Angaben oder eine Lösung, denn in der App oder bei Synology habe ich nichts genaueres gefunden!

  18. hmpf. das gleiche Problem habe ich auch gerade. ich konnte das mal, aber nun ist der zuständige Knopf nicht mehr da. weiss wer ne Lösung?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.