Synology: RS1221+ offiziell für Deutschland vorgestellt und erhältlich

Die technischen Daten der Synology RS1221+ sind bereits über die Produktseite des Heimatmarkts durchgesickert. Nun macht das taiwanesische Unternehmen die neue RackStation auch für deutsche Kunden offiziell. Wie bereits beschrieben setzt diese RackStation erstmals auf einen AMD-Ryzen-SoC. Zudem unterscheidet man zwei Modelle, wobei die RP+ – Variante jene mit optionaler, redundanter Stromversorgung ist.

Die RS1221+ bietet 8 Festplatten-Einschübe im 2U-Rack-Formfaktor. Erstmals setzt Synology für ein RackStation-Modell auf einen AMD-Ryzen-Prozessor, den V1500B. Im Vergleich zum Vorgängermodell, der RS1219+, will man damit eine 3,6-mal höhere Rechenleistung und mit 1.147 MB/s eine 2,3-fache Schreibleistung erreichen.

Zur Seite stehen 4 GB DDR4-ECC-RAM, welcher sich auf bis zu 32 GB erweitern lässt. In puncto Anschlüssen setzt man auf zweimal USB 3.2 sowie einen eSATA-Anschluss mit welchem die RackStation sich mittels Expansionseinheit RX418 auf 12 Einschübe erweitern lässt. In der Standardausführung gibt es nur vierfach Gigabit-Ethernet. Mittels PCIe-3.0-Steckplatz kann jedoch mittels kompatibler Netzwerkkarte auf 10 GbE aufgerüstet werden. Alternativ kann mittels Adapterkarten ein SSD-Cache realisiert werden. Vorhanden ist ein Steckplatz (PCIe-Slot Gen3 x8 slot (x4)) dieser Art.

Mit rund 30 cm Tiefe bzw. 38 cm für die RP-Variante eignet man sich auch für Racks, in denen der Platz knapp ist da man nur etwa die Hälfte des üblichen Platzes einnimmt.

Da man ab sofort auch auf dem hiesigen Markt mit der RS1221+ bzw. der RS1221RP+ zugegen ist nennt Synology nun auch Euro-Preise. Die RS1221+ schlägt mit 1050 Euro zu Buche, während das Modell mit redundantem Stromanschluss auf 1430 Euro kommt. Beide Preise sind jedoch exklusive Mehrwertsteuer und somit als Netto-Preise zu verstehen. Für den privaten Enthusiasten werden die Preise also in etwa bei 1249 Euro bzw. 1700 Euro liegen. Die Möglichkeit zur redundanten Stromversorgung lässt Synology sich also einen guten Aufpreis kosten.

Technische Daten der RS1221+/RP+
  • Leistungsstark mit mehr CPU-Threads, mehr RAM und NVME-SSD-Cache-Unterstützung
  • Kleiner Formfaktor mit einer Tiefe von 30cm / 38cm, (RP)
  • Optional mit Redundant Power Supply
Kapazität: 8 Einschübe für SATA HDD/SSD-Laufwerke mit 2,5″ und 3,5″,  mit einer Synology-Expansionseinheit RX418 auf bis zu 12 Einschübe erweiterbar
Prozessor: AMD Ryzen V1500B Quad-Core 2,2 GHz
RAM: 4 GB DDR4 ECC SODIMM (erweiterbar bis zu 32 GB)
Netzwerkports: 2 x USB 3.2 Gen 1-Port, 1 x eSATA, 4 x 1 GbE RJ-45
Garantie: 3 Jahre
Preis RS1221+: € 1.050,00 exkl. MwSt.
Preis RS1221RP+: € 1.430,00 exkl. MwSt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Moin moin,

    an sich eine prima Maschine, aber ohne NVME-Slots für mich unbrauchbar. Das hat man bei der Desktopmaschine DS1821+ besser gelöst. Dort gibt es 2xNVME + 1xPCIe-Slot. Hier lediglich den PCIe-Slot, welcher bei mir durch eine 10GB-Netzwerkkarte schon belegt wäre. Schade, hier soll wohl der Business-User wieder auf die XS-Variante warten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.