Synology: DSM 6.1.4-15217 fixt Sicherheitslücken und behebt Fehler

Synology hat eine neue Version seines Disk Station Managers für seine NAS-Systeme veröffentlicht. DSM 6.1.4-15217 (mittlerweile wurde 15217-1 nachgeschoben) kommt dabei mit zahlreichen Fixes, unter anderem wurden mehrere Lücken im Linux-Kernel – aber auch andere sicherheitsrelevante Lücken – gestopft. Neuerungen halten sich indes in Grenzen. Unterstützt werden nun auch 12TB IronWolf und IronWolf Pro Laufwerke mit IHM, außerdem wurde die Schwelle für eine Speicherwanrung auf 10 Prozent gesenkt.

Größere Neuerungen wird es dann wieder mit DSM 6.2 geben, die Version ist bereits als Beta verfügbar. Das komplette Changelog zu Version 6.1.4.15217 findet Ihr auf dieser Seite, das Update solltet Ihr alleine wegen der Security-Fixes aber auf jeden Fall installieren. Und ein paar Verbesserungen gibt es auch noch.

(Danke Tobias!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die 6.2 Beta ist soweit stabil, kann man mit arbeiten. Nur beim Evernote-Import in DS Note habe ich Probleme mit Umlauten und Abbrüchen bei sehr großen Notizen, sonst keine Auffälligkeiten.

    Ärgern kann ich mich nur darüber, dass ich erst relativ spät zu Synology NAS gefunden habe. Die kleinen Dinger mit dem fabelhafen DSM sind einfach toll und kosten nicht die Welt. Durch Kündigung bei Clouddienstleistern und Abbau des Desktop-PCs komme ich in ca. 2 Jahren an den Break-Even.

  2. Gut ist vor allen Dingen, wenn die Updates von Synology rausgehauen werden, man updated aber dann das Gerät resetten muss, wegen irgendwelcher Probleme mit der Firmware oder auch so. Freitag morgen wurde der .14er Vorläufer dieses Updates nämlich schonmal kommentarlos vom FTP gelöscht. Wer da schon geupdated hatte und die DS wiederherstellen wollte, konnte das bisher nur mit der Beta 6.2 – die man wirklich nicht auf produktiven Geräten einsetzen will.

    Das macht Synology so leider häufig – und es ist absoluter Murks

  3. @Uwe
    Glaub mir, das geht noch. Wir haben hier mehrere Sophos UTM im Einsatz. Die bieten ihre vermurksten Updates trotzdem weiter an. Und hier hilft nur eine Neuinstallation.

    Bsp
    # kein SSO mehr möglich
    # kein Virenscan

    Unser Dienstleister testet die offiziell freigegebenen Versionen jetzt nochmal selbst.

  4. Seit dem Update habe ich nur noch Angriffe auf dem Mailserver von außen! Das blockieren der Länder in der FW scheint nicht mehr zu funktionieren !

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.