Synology DSM 6.0.1-7393: Zusammenfassendes Update

Artikel_SynologyFlotte Updates werden heute als gutes Zeichen gewertet, dass ein Hersteller nicht untätig ist. Handelt es sich um Betriebssysteme im weitesten Sinne, dann wird man sicher häufiger Updates finden als bei Apps, da die Systeme halt komplexer sind und viele Abhängigkeiten haben. Die Synology-Nutzer unter euch finden wieder einmal ein Update für ihr Network Attached Storage vor, denn seit heute ist die Version 6.0.1-7393 des DiskStation Managers zu haben. Hierbei handelt es sich um ein zusammenfassendes Update, welches alle Sicherheitslücken und Fehlerbehebungen seit Version 6.0-7321 des DiskStation Managers beinhaltet.

Doch auch weiterhin sind Verbesserungen vorgenommen worden. So konnte es beispielsweise sein, dass ein ext2-formatiertes externes Laufwerk nicht erkannt wurde, dies soll nun behoben sein. Das komplette Changelog habe ich euch einmal unten angehangen, das Update könnt ihr über eure Systemsteuerung des DiskStation Managers anstoßen.

What’s New

  1. This update includes all bug fixes as well as security fixes in the previously released updates since DSM 6.0-7321.
  2. EDS14 can now be upgraded to DSM 6.0.1.
  3. Improved overall performance for multiple client connections.
  4. SSD TRIM is now supported on DS715, DS1515, and DS2015xs.
  5. File Station
    • The sorting algorithm has been changed from sorting by name to natural sort order.
    • Changed the filter function to the search function to locate files efficiently.
    • Supports search history.
  6. High Availability Manager
    • Added the quorum server settings to reduce split-brain error occurrences.
    • Proxy servers are supported.
    • Supports customized DSM ports and HTTPS connection.
    • Reduced by 60% the average time for detecting disconnected networks before automatic failover.
    • Improved HA cluster stability during upgrade.
    • Supports installing DSM on RC18015xs+ in network environments without a DHCP server.

Fixed Issues

  1. Fixed an issue where an ext2 external storage device could not be mounted.
  2. Fixed an issue where shared folders on NTFS external storage devices could not be remotely mounted to some models via NFS.
  3. Reduced memory usage for writing data to an NTFS external storage device.
  4. Fixed an issue where Microsoft Excel files in an encrypted shared folder on some models could not be correctly accessed via Windows File Service.
  5. Fixed a security vulnerability regarding the p7zip module (CVE-2016-2335).
  6. Fixed an issue where files might not appear in search results if their file types were not specified for file indexing.
  7. Fixed an issue where backup tasks could not complete when the remote destination was encrypted.
  8. Fixed an issue where IPv6 link-local authentication might fail for rsync.
  9. Fixed an issue where backup tasks in Time Backup might not run after system upgrade.
  10. Fixed an issue where system monitoring processes might demand system memory on RS10613xs+, RS18016xs+, and RC18015xs+.
  11. Applied the workaround to mitigate a security vulnerability of ImageMagick module (CVE-2016-5118).
  12. Minor bug fixes.
(danke Josua!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. synology…einer der ganz wenigen bei denen fast immer alles besser wird nach dem update.. andere hersteller updaten fast jedes produkt zu tode, machen es unbrauchbarer und schlechter

  2. Komisch. Zufall oder Bug. Direkt nach dem Update (wie auch Paketupdates u.a. der Photostation. Stichwort: Re-Index) erhalte ich folgende Push-Nachrichten:


    Sehr geehrter Benutzer,

    Volume 1 () auf DiskStation ist beschädigt. (Gesamtzahl der Festplatten: 2; Anzahl aktiver Festplatten: 1) Stellen Sie die Ursache der Beschädigung fest und nehmen Sie Korrekturmaßnahmen vor.

    Um das Volume zu reparieren, ersetzen Sie die defekten Festplatten durch neue. Weitere Informationen finden Sie in der Synology-Wissensdatenbank auf unserer offiziellen Website.

    Alle Volumes und Partitionen melden nun Fehler.

  3. Petrinjac says:

    1x DS411 & 1x DS211 ohne Probleme durchgelaufen, sleep Modus bei der 4er funzt auch noch

  4. Bei mir funktioniert seit dem Update der externe Zugriff auf die Synology nicht mehr, ich werde automatisch immer wieder abgemeldet. Alle anderen Anmeldungen sind geschlossen, vor dem Update hat alles prima funktioniert. Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte?

  5. Marcus Lelle says:

    Kann leider bei diesem Update und einer 216+ eines Kunden nichts Positives berichten. Das System hatte sich anscheinend beim automatischen Update aufgehangen und behauptet nun, es wäre keine DSM installiert. Es startet der Web Assistant im Migrationsmode.
    Es verlangt zwingend die -7393 hochzuladen. Problem: Die gibt es auf der offiziellen Synology-Seite noch nicht nicht 🙁

  6. Marcus Lelle says:

    Aktualisierung: Mittlerweile gibt es aus -7393 zum Download und damit hat die Migration funktioniert. Und alle Daten waren noch da… Das hat heute Zeit erspart.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.