Anzeige

Synology DS1821+: NAS mit Ryzen-Prozessor offiziell

Die Informationen zur Synology DS1821+ tauchten bereits vorab auf. Nun macht Synology das NAS offiziell und nennt Preise. Ganze 8 Laufwerke weist die DS1821+ auf, weitere 10 Laufwerke sind mittels zwei Expansions-Einheiten (DX517) möglich. Im Inneren werkelt der AMD Ryzen V1500B. Der SoC ist ein Quad-Core-Prozessor und weist eine Taktrate von 2,2 GHz auf. Im Vergleich zum Vorgänger, der DS1819+, soll man 177 % höhere 4K Random Read IOPS und 76 % schnelleres sequentielles Schreiben mitbringen.

Zur Seite stehen 4 GB DDR4- Arbeitsspeicher (ECC SODIMM), welcher auf bis zu 32 GB erweitert werden kann. Vorhanden ist viermal Gigabit-Ethernet, über den freien PCIe-3.0-Steckplatz (1 x 4-Reihen x 8-Steckplatz) stehen jedoch auch die Möglichkeiten zur Verwendung von 10-Gigabit-Netzwerkkarten offen. Erweitern lässt sich das NAS auch mittels zweier M.2-NVME-Slots.

Die DS1821+ ist ab heute zu einem Preis von 860 Euro zuzüglich Mehrwertsteuern verfügbar.

Synology DS1821+

  • Kapazität: 128 TB (8 x 16 TB), bei Bedarf mit zwei Expansionseinheiten DX517 erweiterbar auf bis zu 18 Laufwerke.
  • Prozessor: AMD Ryzen V1500B Quad-Core 2,2 GHz
  • RAM: 4 GB DDR4 ECC SODIMM (erweiterbar bis zu 32 GB)
  • Netzwerkports: 4 x USB 3.2 Gen 1, 2 x eSATA, 4 x 1 GbE RJ-45
  • PCIe 3.0-Steckplatz: 1 x 4-Reihen x 8-Steckplatz, unterstützt 10 GbE-Netzwerkkarten
  • Garantie: 3 Jahre
  • Preis: € 860 exkl. MwSt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. O Synology bewegt sich – zumindest im Enterpriseumfeld. Vielleicht strahlt dies ja im Soho-Bereich mal aus. Stichwort: etwas mehr Power bei den Proz – muss ja kein Ryzen sein – und etwas schnelleres LAN – so 2,5 Gbit wären nett.

  2. So langsam wird die Luft echt dünn für Intel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.