Synology DS photo für den Apple TV

ds photoIch schrieb in der Vergangenheit schon recht viel darüber, wie ich so meine Musik, Videos, Dokumente und Fotos verwalte. Meine zentrale Ablagestelle im heimischen Netzwerk ist ein Synology NAS, welches nicht von außen erreichbar ist. Hier lagere ich diverse Medien in Form einer ersten Backupstufe, des Weiteren muss das NAS auch als Server für Medieninhalte herhalten. In der Vergangenheit hatte Synology nach Erscheinen des Disk Station Managers 6.0 auch an den Apps gefummelt, so hat man beispielsweise DS video nicht nur für den Apple TV veröffentlicht, sondern auch für Android TV. Das Ganze funktioniert gut, ist in den Einstellungen der App aber recht rudimentär gehalten. Man kann die Streaming-Qualität in drei Stufen justieren und AC3 Passthrough de- /aktivieren.

Wie auch bei Plex zieht sich die Video Station von Synology automatisch anhand des Dateinamens die Beschreibung, das Filmposter und die dazugehörigen Bewertungen. Mittlerweile hat man aber auch ein anderes Modul auf den Apple TV gebracht, nämlich DS photo (warum ich die Lösung mag, beschrieb ich bereits). Um das Gaze zu nutzen, muss das Modul Photo Station auf eurem Synology NAS über das Paket-Zentrum installiert und aktiviert werden. Ist dies geschehen, so werden die Fotos im Standardorder „photo“ indexiert und sind so über die jeweiligen Geräte abrufbar. Dies kann per App, aber auch per Browser mit entsprechendem Zugang erfolgen.

Hat man die Photo Station in den Betrieb gebracht, dann kann ganz normal über den App Store auf eurem Apple TV der vierten Generation DS photo installiert werden – falls ihr sie auf iPad oder iPhone schon hattet, ist sie auf dem Apple TV in den Käufen automatisch gelistet.

ds photo apple tv

Die App auf dem Apple TV bietet nicht viel Einstellungen, nur die Möglichkeit der hohen und der Standardauflösung ist gegeben. Alben lassen sich anschauen, Fotos suchen und per Wisch von unten nach oben auf der Apple TV Remote lassen sich Infos zum Bild anzeigen, wie hier im Beitrag zu sehen. Gefällt mir als Lösung auf dem Apple TV ganz gut, da ich die iCloud Mediathek nicht zufriedenstellend in Sachen Darstellung und Geschwindigkeit gelöst halte, zudem davon abgesehen habe, sämtliche Fotos unverschlüsselt in die Cloud zu blasen.

(danke Matthias!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich habe eine QNAP-Nas, die an sich sehr gut ist. Einziger Schwachpunkt an dem Teil sind meiner Meinung nach die unzähligen App, daher weiss ich nicht, warum ich sowas auch noch auf dem AppleTV installieren sollte.
    Bei mir läuft der PLEX auf der QNAP und das reicht für alle Anwendungen vollkommen aus, zumal der Plattform-übergreifend nutzbar ist.

  2. Funktioniert super! Danke caschy für den Tipp!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.