Synology DiskStation Manager 6.0 verspätet sich etwas

Artikel_SynologyOffiziell sollte der DiskStation Manager 6.0 – das Betriebssystem für ein Synology NAS – pünktlich zur CeBIT erscheinen. Das war der geplante  Zeitpunkt. Dazu wird es offenbar nicht kommen, das Unternehmen musste den Termin etwas verschieben und peilt nun den 22. März an, um das Release zu veröffentlichen (anpeilen, auch das ist nicht final!). Was genau der Blocker im System ist, der das Release nach hinten verschiebt, ist bislang nicht bekannt.

syno

Was allerdings Tatsache ist, das ist die veränderte Funktionsbeschreibung in Sachen OS X. Sprach man die ganze Zeit von einer nativen Spotlight-Integration zum Auffinden von Dateien auf dem NAS, so wurde dies nun zu einer Finder-Integration.

Ankündigung der Funktion im Webinar:

Synology_Webinar__DSM_6_0_Beta_Produktivita?ts_Highlights_-_YouTube

Das ist zwar schon grundsätzlich in älteren Versionen möglich, doch eine neue Funktion in DSM 6.0 sorgt für einen Index und ein somit beschleunigtes Auffinden von Dateien auf dem NAS.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Gibt’s schon einen neuen angepeilten Termin für die Veröffentlichung der finalen Version? Der 22.03. ist ja leider ereignislos verstrichen…

  2. Frage ich mich auch aber lieber 2 Wochen länger testen als 1 mal mehr meine Daten schrotten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.