Synology DiskStation Manager 6.1 veröffentlicht

In den nächsten Tagen dürfte der große Update-Reigen losgehen, denn Synology hat den DiskStation Manager 6.1 mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht. Wie immer gilt: Das Update wird in Schüben verteilt, es muss also noch nicht zwingend in eurer Systemsteuerung auftauchen. Ebenfalls wird es – so kenne ich unsere Leser auch – viele geben, die einfach mal ruhig abwarten und schauen, ob es mit der Version 6.1 des DiskStation Managers zu groben Fehlern kommt. Die großen Neuerungen von DSM 6.1 haben wir bereits in unseren Beiträgen während der Betaphase besprochen.

Vielleicht wollt ihr ja noch einmal reinschauen. Nicht mehr unterstützt mit der Version 6.1 des DiskStation Managers wird Time Backup und HiDrive Backup, des Weiteren muss man natürlich abwarten, inwiefern Entwickler von Dritt-Modulen ihr Go hinsichtlich der Funktionalität mit der neuen Version geben. Nach einem Update kann es auch für ein paar Stunden rödeln, denn ein manuelles Re-Indexing der Dateien wird vorausgesetzt.

File-Indexing befindet sich nach dem Update in den Einstellungen der Synology Universalsuche. Neben dem File-Indexing werden auch die Pakete reinitialisiert, das kann laut Synology bis zu einer Stunde dauern und eine höhere CPU-Last verursachen. Ansonsten: Hier auch noch einmal das neue Changelog unter dem Beitrag, ihr könnt ja schon einmal vor dem Update ein paar Module aktualisieren, bei mir schlugen schon Updates auf.

Und wer nicht abwarten möchte: Die .pat-Files (also das System als solches) sind schon für die manuelle Aktualisierung im Downloadbereich zu finden.

DSM 6.1 Changelog

Compatibility and Installation

  1. DSM 6.1 can only be installed on Synology products running DSM 6.0. Before starting, please log in to DSM and go to Control Panel > Update & Restore to install the latest DSM.
  2. Time Backup and HiDrive Backup will not be supported in DSM 6.1 and above.
  3. We can not guarantee the accuracy or completeness of third party packages, which are not developed by Synology.
  4. Manual re-indexing is required for all files after upgrading to DSM 6.1. The file indexing service in Control Panel has been moved to the preference settings in Synology Universal Search.
  5. Due to infrastructure update, packages will need re-initialization after upgrading to DSM 6.1. The process will occupy a higher CPU usage and can take up to an hour depending on the number of packages installed.
  6. Directory Server must be disabled before the upgrade if the server is running on a High Availability cluster.

What’s New in DSM 6.1 Official

  1. Extended Btrfs File System Coverage
    • Btrfs file system is now available on more Synology NAS models. Enjoy the powerful features of the next-generation file system.
    • Applied models:
      • 17-series: RS3617xs+, RS3617xs, RS3617RPxs, DS3617xs
      • 16-series: RS18016xs+, RS2416+, RS2416RP+, DS916+, DS416play, DS716+II, DS716+, DS216+II, DS216+
      • 15-series: RC18015xs+, DS3615xs, DS2415+, DS1815+, DS1515+, RS815+, RS815RP+, DS415+
      • 14-series: RS3614xs+, RS3614xs, RS3614RPxs, RS814RP+, RS814+, RS2414RP+, RS2414+
      • 13-series: RS10613xs+, RS3413xs+, DS1813+, DS1513+, DS713+, DS2413+
      • 12-series: DS3612xs, RS3412xs, RS3412RPxs, RS2212+, RS2212RP+, DS1812+, DS1512+, RS812+, RS812RP+, DS412+
      • 11-series: DS3611xs, RS3411xs, RS3411RPxs,
  2. File Self-Healing
    • DSM is now capable of detecting and repairing silent data corruption if your Synology NAS meets the following criteria:
      • Running Btrfs file system
      • Built on RAID 1, RAID 5, RAID 6, RAID 10, RAID F1 or non-1 disk SHR
  3. Flexible Update Options
    • You can apply important fixes without unnecessary system reboots.
    • In case a reboot is required to complete an update, the system will notify you via Email and in DSM, allowing you the flexibility to reboot at a time of your choice.
  4. Service Modularization
    • Some of DSM’s built­-in features have been modularized into packages to ensure better system maintenance and update flexibility.
    • Modularization in DSM 6.1 includes USB Copy, File Station, and File indexing.
  5. Package Center
    • Automatically updates incompatible packages after the installation of DSM 6.1 to boost your upgrading experience.
  6. Account Protection
    • More effective way to guard against brute-force attack
    • Users can set up the number of failed login attempts from trusted or untrusted devices within the specified time period.
  7. Extended RAID F1 Support
    • RAID F1 is now available on more Synology NAS models to take advantage of the new RAID type designed for all flash.
    • Applied models:
      • 17-series: FS3017, RS3617xs+, RS3617xs, RS3617RPxs, DS3617xs
      • 16-series: RS18016xs+
      • 15-series: RC18015xs+, DS3615xs
      • 14-series: RS3614xs+, RS3614xs, RS3614RPxs
      • 13-series: RS10613xs+, RS3413xs+
  8. File Services
    • Windows File Services and Mac File Services have been renamed SMB and AFP, respectively.
    • All SMB services (SMB1/2/3) are now running Samba 4.4.
    • Supports Time Machine via SMB3 in Mac OS 10.12 and above.
    • Supports Bonjour service, allowing you to back up data to multiple shared folders via Time Machine.
    • Supports sparse files over the SMB protocol to enhance usage efficiency of file system space and network bandwidth.
    • You can now restore to a previous version from Windows Explorer when mounting your home folder via the SMB protocol.
    • After enabling files fast clone in File Service advanced settings, files can be copied at a faster speed when the source and destination are within the same Btrfs volume.
  9. Storage Manager
    • RAID type can now be changed from SHR-1 to SHR-2, providing greater flexibility of storage expansion and better data protection. Note: Depending on your disk configuration, two additional disks may be required when changing your RAID type from SHR-1 to SHR-2. For more information, please refer to DSM Help.
    • Provides more types of disk health status to help you grasp the health info of your disks.
    • You can now migrate a single volume to a disk group and then create multiple volumes while using SHR (more flexible for models built on the 32-bit architecture with a single volume size limit of 16TB) .
  10. Resource Monitor
    • IT administrators will receive notifications regarding performance issues of the CPU, memory, disks, or LUNs (available on XS+ and XS models).
    • I/O throughput of each process can now be monitored in Task Manager (available on models with Intel 64-bit processors).
    • Added the service-based view, allowing you to monitor resource usage of each service and application (available on models with Intel 64-bit processors).

What’s New in Packages

  1. VPN Server
    • You can now check the occupation of ports for PPTP/L2TP.
    • You can now change the cipher for OpenVPN.
  2. PHP 7.0
    • Introduces PHP 7.0, the latest PHP version, which has a much better performance than previous ones.
  3. Apache HTTP Server 2.2
    • Apache server has become an independent package to allow more flexible choices.
  4. Apache HTTP Server 2.4
    • Added support for Apache 2.4 in Web Station.

Bug fixes

  1. VPN Server
    • Fixed an issue where OpenVPN might still occupy the port 443 when the disabled.
  2. Fixed an issue where users might fail to customize wallpapers.
  3. Fixed an issue where users might fail to manually update DSM patch on Internet Explorer 10.
  4. Fixed an issue where the download events might not display properly in Log Center when files are shared to DSM users by the admin.
  5. Fixed an issue where third-party packages (e.g. WordPress) might render incorrect PHP content after the update of Web Station from 1.0.0 to 2.0.0.
  6. Other minor bugs fixed.

Known Issues & Limitations

  1. Ended support for Intrusion Prevention since DSM 6.1. This package will be removed from Package Center.
(Danke Nils!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

32 Kommentare

  1. Ich bin geschockt; kein TimeBackup mehr!
    Was gibt es denn für eine Alternative, die ähnliche Funktionalität auf der DiskStation bietet?

  2. ansonsten kann Synology Hyper Backup mittlerweile alles was TimeBackup konnte

  3. Jeder der seine Syno produktiv einsetzt, empfehle ich beim Update ruhig ein paar Tage ins Land laufen zu lassen und im Synoforum zu schauen, ob das Update gut funktioniert.

    Never change a running system. 😉

  4. Kann mir jemand erklären was es bedeutet, dass SMB3 für Time Machine Backups unterstützt wird? Hatte in letzter Zeit Probleme mit den TM Backups: Bekomme eine Fehlermeldung (kann mich nicht mehr an den Wortlaut erinnern) und muss ein komplett neues Backup machen (alle alten sind dann auch futsch…). Sehr ärgerlich, vor allem weil ich nicht der einzige bin und es trotzdem keine Lösung gibt, ausser da irgendwie manuell Dateien zu bearbeiten, soll aber elendig lange dauern.
    Vielleicht hilft SMB3 mir da ja?!

  5. immer noch keine bestätigung das der reboot bug fixed ist 🙁

  6. Warum liest man hier nix vom Intel C2000 Bug????

  7. Wichtig wäre mal die Umstellung der PhotoStation auf php7. Die benötigt immer noch php5, das ist eine Zumutung.

  8. Bei meiner DS415+ hat alles geklappt! Aber ich kann das Active Directory Server Paket noch nicht finden… hat dazu jemand infos?

  9. Ich nutze Hidrive-Backup über das CloudSync-Paket. Das wird aber weiterhin funktionieren, oder?

  10. Bisschen unklar, was sie mit „re-initialization“ der Pakete meinen. Bin gespannt, werde wohl das NAS mit Docker als letztes updaten.
    Ansonsten die eine, oder andere feine Änderung, wird direkt mal aufs Test Gerät geknallt.

  11. @fakecheck: ich meine, das ist eher ein Appleproblem unabhängig von Synology. Ich habe das auch gelegentlich (sowohl mit einer WD- als auch mit SynologyNAS). 🙁

  12. Synology hat einige Geräte, die vom C2000-Bug betroffen sind. Bei denen wird die Garantie um 1 Jahr verlängert.

  13. „Introduces PHP 7.0, the latest PHP version [..]“ -> Falsch, die letzte PHP-Version ist 7.1 ^^

  14. Ist das schlimm, wenn man immernoch 5.2 laufen hat?

  15. Nach Update meldet Time Machine auf MacBook fehlenden Speicherplatz (was bei 1,5tb verfügbar nicht so ist)

  16. @Michael: Eben keine Probleme mit TimeMachine gehabt.

  17. Ich bin verwirrt, was das TimeMachine-Backup angeht. Wurde die Funktion nun vollständig entfernt oder auf ein neues Protokoll umgestellt?

  18. FriedeFreudeEierkuchen says:

    @Olaf: wenn eine PHP Installation aus dem Internet erreichbar ist, dann sollte es mindesten PHP 5.6 sein. Alles andere wird nicht mehr unterstützt (Einschränkung: manche Linux Distros portieren auch fixes für alte Versionen). Syno wird sicherlich sich nicht die Mühe machen, Sicherheitsfixes für alte PHP-Versionen zur Verfügung zu stellen.
    Ist deine PHP-Installation nur im Intranet erreichbar, ist dir die Version sicherheitstechnisch erst einmal egal. Allerdings gibt es einige Software, die auf Features von PHP 7.x angewiesen ist. Aber das wirst du schnell durch eine Fehlermeldung merken 🙂

  19. @Fleks: Time Backup ≠ Time Machine Backup

    Time Machine Backup gibt es immer noch, funktioniert jetzt auch über SMB3

  20. Thomas Kupka says:

    Also ich sehe da kein Release, es gibt auch kein 6.1 Final pat Download!

  21. Hallo leute, ich hab das Update gemacht und seit dem kann ich nicht mehr per explorer auf die diskstation… hat das jemand auch und konnte es lösen?

  22. @Matze: Danke, das habe ich glatt überlesen. Dann bin ich ja beruhigt.

  23. @Thomas: In diesem Zeitraum waren die Links down und auch über FTP kein Release sichtbar. Jetzt geht es aber wieder.

  24. marv.man.de says:

    Mir wurde, aufgrund eines Tickets bezüglich des Time-Machine-Backups mit der neusten Mac OS Version, versichert das Time Machine in Kombination mit SMB3 und Mac OS Sierra in der DSM 6.1 wieder einwandfrei laufen wird.

    Aber wie bereits geschrieben: Ein paar Tage würde ich auch noch warten, Synology war teilweise wirklich ein wenig zu flott mit dem ausrollen.

  25. Plex ist wieder nicht kompatibel nach dem Update. Eventuell muss mal Plex vor dem Update wieder deaktivieren, damit es danach wieder funktioniert.

  26. Updatergebnsi: Bei meiner DS416j wird die Weboberfläche zur Konfiguration nicht mehr aufgebaut. Bei der DS216+ und DS415+ und DS212 hat alles geklappt

  27. Bei mir ist mit dem Update das totale Chaos ausgebrochen – erst konnte ich mich über den PC nicht mehr anmelden, nur noch zugriff über die mobilen Apps.
    Hier habe ich gedacht -jeder Boot tut gut- neugestartet.
    Danach hat meine 214play sich wie bei einer Neueinrichtung verhalten –
    Keine Photo Station, kein Cloud sync mehr etc. + worst case – in diesem Zuge ist
    (warum auch immer) meine eine Festplatte (2TB Seagate green) abgeraucht….
    Ich habe sie bisher nicht wieder zum laufen gebracht – über USB to sata Kabel läuft sie
    aber ich komme nicht auf die Daten – sieht aus als wäre sie gelöscht 🙁 ….Horror

  28. Ich weis nicht ob mir da jemand helfen kann, aber ich komme seit dem Update absolut nicht mehr klar.
    Erst verlangte mein NAS das ich nun ein Kennwort hinterlege, was ja weniger ein Problem ist, also wurde dies getan.
    Aber wenn ich nun versuche mit Kodi auf mein NAS zu zu greifen für meine Musik oder Filme, dann bekomme ich die Meldung: Operation not permitted.

    Weis jemand Rat?

  29. drwuensche says:

    Problem after update to Version: 6.1-15047-1. System doesn’t start or reboot.
    Synology Support Ticket

  30. Werde dann wohl dauerhaft auf 6.0.2 Update 9 bleiben… Ist mir echt zu blöd alle Updates neu einzurichten, nachdem ich sowohl HiDrive als auch TimeBackup intensiv nutze. Wenn es wenigstens eine Migration gäbe wäre es ja ok, aber so verzichte ich dankend.