Sync by 50 Bluetooth Stereo Lautpsrecher von SMS Audio ausprobiert (+Gewinnspiel)

SMS Audio by 50 Cent ist hierzulande noch nicht allzu bekannt, was sich dank stärkerem Vertrieb in Deutschland aber bald ändern dürfte. Ich hatte die letzten Tage die Möglichkeit, den Bluetooth Stereo Speaker der Sync-Reihe auszuprobieren, meine Erfahrungen mit dem kleinen Lautsprecher versuche ich Euch hier näher zu bringen. Und zum Schluss gibt es auch noch ein Gewinnspiel, bei dem Ihr selbst einen solchen Speaker abstauben könnt.

SMSAudio_Speaker_01

Lieferumfang und Inbetriebnahme

Der Sync- Lautsprecher kommt in einer für diesen Bereich typischen, hochwertigen Verpackung. Hat man sich zum Inhalt des Kartons durchgekämpft, sieht man, was so dabei ist. Natürlich der Speaker an sich, ein 3,5 mm Klinke-Kabel, ein USB auf microUSB Kabel und eine Tasche für den Lautsprecher. Außerdem noch die Anleitung und ein Sticker (yay!), sowie ein Microfaser-Tuch zur Reinigung.

In meinem Fall war der Akku bereits fast vollständig geladen, sodass der Spaß direkt losgehen konnte. Verbinden kann man den Speaker mit dem Abspielgerät entweder über Bluetooth oder über einen Klinkenstecker. Egal welche Verbindungswert man wählt, die Auswirkungen auf Akku und Wiedergabequalität halten sich sehr in Grenzen, bzw. waren für mich nicht messbar.

Die Koppelung für die Bluetooth-Verbindung kann auch über NFC erfolgen. Interessant hierbei ist, dass ich lediglich mit dem Lumia 930 mittels NFC-Kopplung auf Anhieb eine Verbindung herstellen konnte. Mit einem Huawei Ascend P7 klappte es im dritten Anlauf, das Samsung Galaxy K Zoom wollte sich auch nach dem x-ten Versuch nicht verbinden lassen. Das bezieht sich nur auf die Kopplung per NFC, die Bluetooth-Verbindung konnten alle Geräte ohne Probleme herstellen.

Das iPhone verfügt bekannterweise nicht über NFC, hier muss die Verbindung manuell über Bluetooth erfolgen. Ebenfalls interessant: bei 3 verschiedenen iPhone 5 mussten die Apple-Geräte neu gestartet werden, bevor eine Verbindung möglich war. Warum dies so ist? Ich habe keine Erklärung dafür, ebenfalls betrifft dies nur die Erstverbindung. Ist diese aber einmal erledigt, was in den meisten Fällen ein einmaliger Vorgang sein dürfte, klappt die erneute Verbindung automatisch, ohne Faxen, kein Gezicke, weder seitens Smartphones, noch auf Seiten des Speakers.

SMSAudio_Speaker_02

Funktionsumfang

Neben der Wiedergabe von Audio, kann der Sync by 50 Speaker auch als Freisprecheinrichtung dienen. Das klappt wunderbar, beide Gesprächspartner bekommen einen klaren Sound geliefert. Anrufe kann man dabei direkt am Speaker annehmen, nutzt man ein iPhone, kann man auch Siri bemühen, um selbst Anrufe über den Speaker zu starten. Coole Sache, auch wenn man den Lautsprecher dafür wohl eher selten einsetzen wird.

Am Speaker selbst lässt sich noch die Lautstärke regeln und auch die Steuerung, also Play / Pause und Titelsprung, lässt sich direkt am Lautsprecher regeln. Allerdings gibt es auch hier wieder Unterschiede, je nach verwendetem Gerät. Mit einem iPhone lassen sich alle Funktionen nutzen, beim Huawei Ascend P7 klappte Play /Pause, aber nicht der Titelsprung, das Samsung Galaxy K Zoom konnte ebenfalls alle Steuerbefehle ausführen. Das Lumia 930 erledigt ebenfalls Titelsprung und Play / Pause.

Und dann gibt es da noch den 3D-Button. Dieser soll für 3D HD Sound sorgen. Klappt im Prinzip mit allen Soundquellen, führt aber zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen, dazu gleich mehr.

Technische Daten und Akkulaufzeit

Zu den technischen Daten ist nicht viel bekannt. SMS Audio nennt lediglich die professionell getunten 50 mm Treiber und das Vorhandensein eines Lithium-Ionen-Akkus. Tatsächlich ist weder auf der Webseite, noch in der beiliegenden Anleitung eine Information über den unterstützten Frequenzbereich zu finden. Ist bei einem Lifestyle-Produkt, und das ist der Wireless Portable Speaker unbestritten, anscheinend nicht wichtig. Und es ist ja in der Tat so, dass man mit seinen Ohren entscheidet, ob ein Audio-Produkt für einen selbst befriedigend ist oder nicht.

372 Gramm wiegt der Lautsprecher, verteilt ist das Gewicht auf eine Länge von rund 20 cm. Der Durchmesser der Rolle beträgt 7 cm. Insgesamt also sehr kompakt.

Der Akku soll laut Info-Material für eine 12-stündige Musikwiedergabe ausreichen. Über den Akkustand informiert die LED-Farbe, die das SMS Audio Logo dauerhaft beleuchtet. Bei einem Stand von 100% – 60% leuchtet die LED blau, bei 60% – 15% gibt es ein grünes Licht, fällt der Akkustand unter 15%, leuchtet das Logo rot.

Die 12 Stunden sind sehr vorsichtig angegeben. Ich habe den Speaker bei ca. 60% Lautstärke über Bluetooth betrieben. Mit diesem Setup erreiche ich locker eine Laufzeit von 18 – 20 Stunden. Das ist für die kompakte Form, in der der Speaker daherkommt, eine sehr nette Leistung. Befeuert man den Speaker per Klinkenstecker, dürfte man noch etwas mehr rausholen können, aber ein großer Unterschied war für mich in dem kurzen Testzeitraum nicht festzustellen.

Um den Akku wieder aufzuladen, muss man ca. 2 Stunden einplanen. Ein Netzteil liegt nicht bei, man sollte also irgendwo einen freien USB-Port für die Stromversorgung zur Verfügung haben.

SMSAudio_Speaker_03

Optik, Haptik und Bedienung

Sieht ein Bluetooth-Lautsprecher gut aus oder nicht, das müsst Ihr selbst entscheiden, hat schließlich viel mit Geschmack zu tun. In meinem Fall gefällt mir das Design gut. Mit blauem Licht kriegt man mich recht einfach, und dieses leuchtet sehr dezent oder der Oberseite des Lautsprechers. Die grobe Form erinnert an die Bassrollen, die man sich Ende der 90er in seinen Golf gepackt hat (gibt es so etwas heute noch?), wirkt aber durch die abgeschrägten Seiten sehr modern. Sie Softtouch-Oberfläche, die einen Großteil des Gadgets einnimmt, macht den Lautsprecher auch bürotauglich. Auf den Lautsprecher-Abdeckungen befindet sich jeweils noch ein blaues „S“, was sich aber dezent verhält und nicht weiter störend ist.

Durch die leicht angeraute Oberfläche fühlt sich der Speaker gut an, das Gewicht ist überraschend gering. Die Bedienung erfolgt über Softtouch-Buttons auf der Oberseite des Geräts. Diese liefern kaum Feedback, zwar gibt es ein Piepen als Bestätigung für eine Aktion, allerdings hört man dies oft nicht, wenn gerade Musik läuft. In der Regel reagieren die Buttons aber. Ebenfalls eher störend ist, dass man nicht weiß, welcher Equalizer-Modus gerade aktiv ist. 5 Voreinstellungen gibt es, die über die „3D“-Taste ausgewählt werden. Man hat nur eine akustische Bestätigung für die Ausgangseinstelleung (Doppel-Piep), danach muss man zählen, am besten mit der Bedienungsanleitung in der Hand, um zu wissen, was man auswählt.

Sound

Die wichtigste und gleichzeitig subjektivste Kategorie bei einem Test von Audioprodukten ist der Sound, auch wenn man bei den typischen Lifestyle-Gadgets teilweise nicht den Eindruck hat, dass Sound überhaupt noch eine Rolle spielt, wenn das Marketing stimmt. Ich bin ehrlich, ich habe nicht viel erwartet. Ich dachte mir so, ja, schön, noch ein Rapper mit einem Audio-Lineup, wer weiß, was da für Sound bei rauskommt. Diesen Eindruck hatte ich auch noch, als ich den Speaker in der Hand hatte. Zu klein, zu leicht, so meine Gedanken.

Nach dem Ausprobieren weiß ich es besser. Der Sound ist nicht so ausgewogen, wie beispielsweise beim BT Bamster von Teufel. Aber er ist keineswegs schlecht. Die 5 verschiedenen Presets können sehr viel verbessern, hier muss aber quasi von Album zu Album die neue Besteinstellung gefunden werden.

Ich habe die Speaker ausschließlich mit Spotify und Nokia Mix Radio getestet. Bei Spotify wurde die Musik in maximaler Qualität (entspricht 320 kbps MP3s) gespeichert oder gestreamt. Auch beurteile ich nur die Grundeinstellung des Equalizers, die anderen Einstellungen verändern Musik sehr unterschiedlich, eine objektive Beurteilung ist da kaum möglich.

Der Sound ist bei geringer und mittlerer Lautstärke sehr ausgeglichen und satt. Manchmal vermisst man ein bisschen Bass, hier kommt es aber auch darauf an, auf welchem Untergrund der Speaker steht. Die mittleren und hohen Töne werden sauber wiedergegeben. Insgesamt ein sehr angenehmes Klangbild, das die Musik auch nicht verfälscht.

Bei sehr hoher Lautstärke muss man mit den Equalizer-Settings herumprobieren. In der Grundeinstellung klingt dies meistens nicht wirklich gut, kann aber wie gesagt durch den Equalizer gut ausgeglichen werden. Die maximale Lautstärke wird man in den meisten Fällen aber eh nicht nutzen. Ein mittlerer Raum lässt sich gut auf halber Lautstärke beschallen, im Außenbereich muss man natürlich etwa sehr aufdrehen.

Ich habe Musik querbeet durchgehört, von Klassik bis Rock, grobe Aussetzer gab es im Klangbild keine. Oftmals hat man es bei solchen Produkten ja auch, dass sie auf eine bestimmte Musikrichtung ausgelegt sind, das ist hier nicht der Fall. Ich bin zufrieden mit dem Sound, der aus der kleinen Rolle kommt, auch wenn noch ein bisschen Luft nach oben ist.

SMSAudio_Speaker_04

Fazit

Ich war skeptisch, bevor ich den Wireless Speaker der Sync by 50-Serie von SMS Audio ausprobiert habe. Nun bin ich nach dem Test durchaus angetan. Die kompakte Form und die lange Akkulaufzeit wissen zu überzeugen. Der Sound ist völlig ausreichend, schließlich soll der Speaker nicht als High-End-Stereo-Soundsystem zum Einsatz kommen. Preislich liegt er mit 199 Euro (im offiziellen Europashop, bei Amazon schon ab 179 Euro zu bekommen) sicher an der Schmerzgrenze für solche Produkte, allerdings fällt es auch schwer, es als teuer zu bezeichnen. Man erhält ein funktionales Stück Technik, das vielseitig eingesetzt werden kann.

Wenn ich diesen Speaker mit dem BT Bamster von Teufel – der sich im gleichen Preissegment bewegt – vergleiche, würde der BT Bamster das Nachsehen haben. Das liegt an den einfacheren Verbindung per Bluetooth (funktioniert bei SMS Audio zuverlässiger), aber auch an der kompakten Bauweise. Die Abstriche im Soundbereich, die man definitiv machen muss, sind so gering, dass die anderen Vorteile überwiegen.

Das war es von meiner Seite. Wenn Ihr noch spezielle Fragen habt, ab in die Kommentare damit. Dadurch nehmt Ihr auch gleich am Gewinnspiel teil, das Euch eventuell einen Wireless Speaker zukommen lässt.

Gewinnspiel

Ihr habt die Möglichkeit, den hier vorgestellten Speaker bei Euch zu Hause selbst auszuprobieren. Er wurde uns zur Verlosung zur Verfügung gestellt, was aber natürlich keinen Einfluss auf den Test hat. Was Ihr dafür tun müsst? Ihr wisst, gleich spielt Deutschland um den Weltmeister-Titel und da dachte ich mir, es wäre doch eine tolle, innovative Idee, ein Tippspiel… Nein, ich verschone Euch. Ein Kommentar reicht, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Gebt im Feld „E-Mail-Adresse“ eine Adresse an, die wir auch erreichen können, falls Ihr gewinnt. Alle Kontaktdaten bleiben bei mir und werden nicht weitergegeben.

Falls Ihr nicht wisst, was Ihr kommentieren sollt, nennt dich einfach Eure Lieblingsmusik, die Ihr mit dem Speaker dann hören würdet. Viel Glück allen!

Bis Mittwoch (16. Juli 2014) um 20 Uhr habt Ihr Zeit, einen Gewinnspiel-Kommentar zu hinterlassen, der Gewinner wird am Donnerstag von mir kontaktiert.

Update: And the Winner is: Erst einmal sorry für die Verspätung, der Gewinner sollte eigentlich gestern hier schon erscheinen. Nichtsdestotrotz, einen zufälligen Gewinner hat die Glücksfee (Zufallsgenerator) gezogen: Reinhard

Herzlichen Glückwunsch und ein Dankeschön an die über 500 Teilnehmer. War sicher nciht das letzte Gewinnspiel. Viel Erfolg beim nächsten Mal!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

511 Kommentare

  1. Hihihi Gewinnspiel 😀
    Ja ähm Kommentar… Ich würde meine Musik auf dem Teil hören… Ne ähm warte… Ja doch, 花たん und 無力P hauptsächlich. 😛

  2. Es gibt derzeit soviel neue Musik die ich für mich entdeckt habe. Da käme mir so ein Gerät gerade recht.

  3. Asaf Avidan – One day / Reckoning Song (Wankelmut Remix) hab das Lied aber von meinem Freund als Vinyl bekommen und ziehe das Analoge hören dann immer noch vor 🙂

  4. Alles was die Audio Station so hergibt!

  5. Na so nen Ding brauch ich noch daheim 🙂

  6. Daft Punk … das Album Homework rauf und runter !

    PS: Random Access Memories fand ich leider recht fade

  7. Das mit dem Tippsiel wäre sicher auch interessant gewesen :p

  8. Peter Sereinigg says:

    Würde mir bei meinen Seminaren mit Studierenden sehr helfen…
    Danke

  9. Ich stell mir gerade vor wie jemand in der Strapazenbahn sitzt und den Speaker als Headset benutzt 😀
    Würde mir auch gefallen, aber für zu Hause 😉

  10. Natürlich könnte man damit unterwegs auch prima den Nachfolger von 90elf hören ;o)

  11. GelbeAmeise says:

    Nicht schlecht das Ding, Würde prima meine alten Aktive-Boxen ersetzen 😀

  12. Danke für das Gewinnspiel!

  13. Guter Artikel. Und auch wenn nicht notwendig wird es ein 2 zu 1 für Deutschland :p

  14. Kate Bush

  15. Fände ich auch einen tollen Gewinn! 🙂 Hab keine tragbaren Speaker und immer die mobilen Geräte an die Anlage anstecken müssen, ist auch doof.

  16. Spotify Querbeet 🙂

  17. sieht interessant aus.
    Habe persönlich gemerkt das ich kein festes lieblings-genre habe. Ich höre einfach jede Musik die mir gefällt. Da fällt aber sehr verschiedenes drunter. Würde also so ziemlich alles damit hören. 😉

  18. Das Ding würde sich super als Dauergast in meinem Badezimmer der neuen Wohnung machen.

  19. M.I.A.Paper Planes
    http://goo.gl/lkDCCH

  20. Approaching Nirvana und Overwerk 🙂

  21. Vor allem möchte ich mir in der Preisklasse den Unterschied zu meinen Sonos-Geräten anhören (auch wenn anderer Einsatzzweck). Der Play1 spielt ja – zumindest preislich in der gleichen Liga!

  22. Das ist interessantes gerät. Würde ich auch gerne ausprobieren.

  23. Ich würde das Gerät gerne mit Hardrock foltern 😉

  24. Interessantes Teil

  25. Natürlich 50 Cent 🙂

  26. Schön das es mal wieder ein Gewinnspiel gibt.

  27. Queen würde ich damit gerne hören wollen… 🙂

  28. Deutschland says:

    Mein Tipp 1:0 Deutschland

  29. Ist doch wohl klar was ich hören werde: 54 74 90 2014 …. und das nicht nur wenn ich den Speaker gewinnen sollte. ?

  30. Kannst du auch weitere Streamingdienste (wie Deezer) testen, oder bist du dir sicher, dass das hinhauen wird? 😀

  31. Wäre klasse für die Bananafishbones.

  32. die Charts rauf und runter und schön viel Rock 🙂

  33. Na wenn das Teil auch Heavy Metal tauglich ist, dann ist es bei mir genau richtig. Bei Metallica – One würde es ordentlich gefordert werden. Ob der Sync das dann ohne Mucken wiedergeben kann, obliegt einem Test den ich mache. 😀
    😉

  34. ich würde gern Marvin Gayes „Far Cry“ anspielen wollen, um zu kucken, wie das Basswabern wiedergegeben wird. Und es würde mich ja interessieren, wie die NFC-Kopplung mit dem Oppo Find 7a ist.

  35. So eins wollte ich schon immer mal zu Hause haben

  36. her damit. WM ist mir zwar wurscht, hab in IL grad andere sorgen. Aber fuer meinen Heavy Metal waer das doch was..
    beste Gruesse.

  37. Hans C. Bachmeier says:

    Erstmal alles von Queen durchhören 😀

  38. Marcus Henkel says:

    Mit diesem Speaker könnte ich folgenden Spruch wahr werden lassen: „Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht“
    😉
    Und trotzdem noch ein gewagter Tipp von mir GERARG 4:2

  39. Jazz – gemischt. Ich nutze Deezer – hat m.E. die beste Jazz-Auswahl. 😉

  40. harthorst says:

    Super für die kleine Party am Strand

  41. Ich würde den gerne haben und dann mal gucken, was ich alles damit höre(n will)

  42. Mal sehen ob das Ding Metall verträgt… Oder Rock..?

  43. Etwas gepflegten heavy metal 😉

  44. Hui Gewinnspiel. Speaker sieht gut aus. Aktuell höre ich wieder vermehrt 3 Doors down. Das würde dann wohl in der Playlist landen.

  45. Guter Sound und eine lange Akku-Laufzeit sind wichtig.
    Mit diesem Teil sollte beides möglich sein.

  46. Damit könnte ich meine Familie auf der Terasse mit meiner Musik Terrorisieren und meine Nachbarn auch 😉

  47. ABDUL BHV says:

    tja.. etwas, das ich bis jetzt noch gar nicht besessen habe, würde ich wohl selber gerne testen wollen…

    HABEN WILL 🙂

  48. „Neuland“ auf Entlosschleife 😀

  49. Hoffentlich macht es heute Abend BÄäm beim Fußball…
    p.s. und hoffentlich bald BÄäääääm aus dem gewonnenen Speaker °!°

    https://soundcloud.com/super-flu-de/super_flu_fusion_2014

  50. Andreas Kühn says:

    Tolle Aktion!
    Ich drücke mir die Daumen 🙂

  51. Bald n neues handy, da würde die box gut zu passen:)

  52. Hört sich ja toll an und meine alten Dinger gehen dann Ihrem Ruhestand entgegen.

  53. Kommt gerade rechtzeitig zum Chiemsee Summer – auch wenn die lange Akkulaufzeit von max. 20h da echt knapp werden könnte :’D

    3:1 🙂

  54. Bin ich froh wenn Fußball endlich zuende ist! Ich verstehe den Hype nicht, würde lieber gute Musik hören ?

  55. Schiller „OPUS“

  56. Da mach ich gleich mit! Musik: The National

  57. Mal sehen, wie viel besser als der Nokia MD12 er ist 😉

  58. Ist doch ideal für die chilligen Stunden am Strand 🙂

  59. Wäre mal eine Gelegenheit NFC zu benutzen.

  60. Gaslight anthem

  61. NeuroticGeek says:

    Ich besitze einen Bose BT Soundlink Mini.
    Der Vergleich wäre interessant, einen Bericht würde ich sponsern ?

  62. für metallica wär das ding zu flachbrüstig, somit nehm ich george michael 😉

  63. Einen solchen Lautsprecher kann man immer gebrauchen. Vielen Dank.

  64. Im falle eines Gewinns liefe bei mir Marconi Union. 🙂

  65. Schee

  66. Na solche Speaker kämen mir gerade recht als Verstärkung für die Schwäche des Tablets im Audiobereich. Ansonsten natürlich allen schönen Abend und sofern Fußballbegeistert ein tolles Spiel

  67. Ist praktisch das Teil. Ich würde Querbeet damit hören.

  68. Mein Lieblingssong wäre “ in the air tonight“ weil er in vielen positiven Situationen meines Lebens gespielt wurde.

  69. Klasse,
    SMS Audio meets Miles Davis in meinem Wohnzimmer…

    Drücke allen die trotz Finale noch Zeit und Lust haben Cashys Blog zu lesen…

    spricht für dich Cashy – einfach TOP

  70. Immer mal was anderes von Spotify und Soundcloud.

  71. Verdammt, das Teil sieht super aus und würde sich prima in meinem Büro (oder sich anderswo) zur Schau stellen. So’n paar mega fetzige R’nB Stücke würde ich am Anfang durch die Membranen jagen. Vielleicht habe ich ja Glück, und gewinne den Sync Lautsprecher 🙂

  72. Irgendwas zur Spieleuntermalung.

  73. Genau sowas wünsche ich mir für’s Büro. 🙂

  74. Schönes Review.

    VIelleicht kann ich bald beim eigenes für mich machen 😉

  75. Hoffentlich dreht er die Musik rum wie der Lautpsrecher in der Titelzeile.

  76. Auch wenn du meinen Tipp hier nicht lesen willst.
    Deutschland gewinnt 2:0.

    PS. Falls unerwarteter Weise, doch ein anderes Endergebnis eintreten sollte, so mache ich dennoch am Gewinnspiel mit… 😛

  77. Als musikplayer im homeoffice oder unterwegs bestimmt super.

  78. Kevin.Haku K. says:

    Ich wäre vegeistert, sie würden mir mein Wacken versüssen, ebenso jede spontane Feier mit meinem Verein wenn man mal wieder gemeinschaftlich Mittelalter und Metal hört!

  79. Ich suche eh gerade eine BT Lautsprecher für den Urlaub….da kommt mir dieses Gewinnspiel gerade gelegen. Ich würde wohl ziemlich querbeet hören

  80. Oh ja da muss man sein Glück probieren.
    Ich lass mich meist von Cro und Lindsey Stirling beschallen.

  81. Also ich bin ja schon ewig auf der Suche nach einem gescheiten Bluetooth Speaker, kann mich aber bei der Fülle an Geräten kaum entscheiden, da wäre ein gewonnener Speaker bei mir genau richtig aufgehoben…

  82. Werde dann darüber Spotify unterwegs hören. (8

  83. Ja tolles Teil. Würde es gern testen ..äh haben!

  84. Musik am Spielfeldrand ^^

  85. Jazz, Blues, Garbage, Blondie – wär ne feine Sache, das Teil.

  86. Die spotify-Liste zum laufen auch zuhause hoch und runter hören 😉

  87. Hmmm, Neuland und a bisl Musi 😉

  88. Danke für den Testbericht.
    Ich würde mich freuen den Lautsprecher zu gewinnen um dann darauf meine ganzen Soundcloud-Favs zu spielen:
    https://soundcloud.com/propakanti/likes

  89. Konstantin Kyosev says:

    *Gewinnen will*

  90. Sebastian says:

    Schönes Ding. Kann ich brauchen wenn ich am Berliner Alexander-Platz Bier trinkend abchille. 😀

  91. Das ding ist cool. Sehr praktisch für ein bisschen musik am Grill 🙂
    Also läuft da alles mögliche. Charts,Rock, Pop, Alternative,..

  92. Guter Test und super Aktion! Etwas Tragbares würde sich bei mir auch nicht schlecht machen…

  93. Wäre perfekt für meinen Arbeitsbulli

  94. Ich würde damit wahrscheinlich viel Trap Music hören oder passend zur WM z.B. das: Dimitri Vegas & Like Mike Ft. Diplo + Fatboy Slim + Bonde Do Role + Pin – Eparrei – W&W Rmx

  95. Ich bin dabei 😀

  96. Irgendwie wurde mein vorheriger Kommentar vom System „verschluckt“. Das wäre jetzt der ideale Zeitpunkt, meine alte „Logitech Mini Boombox“ der ersten Generation in Rente zu schicken.

    Wie ist denn die Anfälligkeit von Kratzern bei diesem Gehäuse? Das war bei der Logitech Box schlimm… Billigstes Plastik…

  97. Erst mal Danke für die Gewinnchance. Ich würde als erstes „Welt der Wunder“ von Marteria über die Boxen scheppern lassen.

  98. Scheint ein schönes Teil zu sein 🙂 Ich würde wohl ausgiebig Rolf Zuckowski sowie finnische Kinderlieder während Spazierfahrten aus dem Kinderwagen erklingen lassen 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.