Swype: alternative Eingabe für Smartphones und Tablets jetzt auch für Ice Cream Sandwich

Ich selber bin einer der Langsam-Tipper auf Tablet und Smartphone, hab „damals“ auf dem alten Nokia-Knochen schon kein T9 verwendet. Definitiv für Menschen, die schnell tippen, beziehungsweise „swypen“ wollen, ist Swype etwas. Sofern der Android-Fraktion noch nicht bekannt, einfach einen Blick ins eingebundene Video werfen.

Bislang war Swype noch nicht für Android 4.0 Ice Cream Sandwich zu haben, die aktuelle Beta behebt diesen Umstand aber. Momentan dürften sich sicherlich nicht so viele normale Anwender finden, die die aktuelle Beta mit Ice Cream Sandwich-Unterstützung testen, Ice Cream Sandwich findet sich bekanntlich noch nicht wirklich auf vielen Geräten da draußen auf dem Markt. Für alle Interessierten: Swype wurde seinerzeit von Nuance aufgekauft, einem Spezialisten für Spracheingabe. Und, wie tippt ihr? Swype? Anderes? Standard?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. @Jens Das hat mich auch tierisch genervt. War bei mir nach einem Update aber irgendwann wieder weg.
    Was mich nur im Moment nervt ist, dass Swype beim Wechseln der Sprache nicht auch die ICS-Rechtschreibkorrektur umschaltet.

  2. Optimus Prime says:

    Swype. Definitiv. Gleich nach dem Auspacken des Tablets aktiviert, kurz eingefunden und seitdem gehts nicht mehr ohne. Die einzelnen Tasten zu kloppen an nem fremden Handy macht mich regelmäßig wahnsinnig.

  3. Ein nicht funktioierendes Swype wäre für mich eigentlich ein NoGo für ein Android-Update des Galaxy Note auf Ice Cream, weil für die Nutzung von zentraler Bedeutung. Da hoffe ich doch mal, dass das mit dem deutschen Sprachpaket für Swype noch bis zum Android-Update auf dem Galaxy Note klappt.

  4. Bisher nutze ich Swiftkey X, sowohl auf meinem HTC Sensation als auch als Tablet-Version auf meinem Asus Transformer.

    Auf dem Handy ist Swiftkey X einfach der Hammer, ich konnte noch nie so schnell und so „falsch“ tippen, und es wird trotzdem so gut wie alles erkannt. Natürlich liegt das auch daran, dass ich SKX „erlaubt“ habe, von meinem Gmail- und SMS-Account zu lernen!

    Auf dem Tablet finde ich es nicht so gelungen, da es dort im Landscape-Modus geteilt erscheint.

    Ich werde Swype auf jeden Fall noch einmal ausprobieren – frühere Versuche hatten mich nicht überzeugt.

    Die Idee dahinter ist auf jeden Fall klasse, mal schauen, wie es aktuell mit der Umsetzung aussieht. Für mich steht und fällt eine Tastatur mit der Treffsicherheit seiner Vorschläge, also dem Wörterbuch, und der Möglichkeit, möglichst schnell dazuzulernen – z.B. über meinen Gmail-Account!

  5. Swype hat schon immer mit ICS funktioniert… man musste nur die App+Data aus dem NAND Backup extrahieren

  6. Ich als Blackberry Besitzer nutze die eingebaute Quertz Tastatur -> als Zukünftiger Windows Phone Besitzer werde ich natürlich Touchscreen nutzen.

  7. Definitiv Swype! Nutze auf meinem Galaxy Mini – ohne wäre es einfach zu viel Gefrutzel auf der kleinen Tastatur. Falls es bei mir mal zum Tablet reicht: Auch dort definitiv Swype. Bin immer wieder erstaunt, wie viele (auch zusammengesetzte) Wörter es enthält. Auch die Funktion mit einem Wisch die Sprache zu wechseln ist extrem praktisch für mich, da ich in Frankreich lebe…

  8. 3lektrolurch says:

    Also ich finde, der Fussabdruck der App ist heftig. Da wird wohl ein dickes Wörterbuch im Speicher gehalten.
    Hat für mich dann den Nachteil, dass Multitasking kaum noch geht, da nicht sichtbare Apps zu schnell abgeschossen werden.

  9. Warum gibt’s das nicht für’s iPhone?
    Oder eine Alternative … *schnüff*

  10. @Micha:

    Die Tablet Version von SwiftKey X kann auch im Landscape Modus ganz normal erscheinen.. Gibt dafür doch extra einen Button.

  11. Ich schwanke zwischen SwiftKeyX und Swype.
    Mit SwiftKeyX schreibe ihc auf alle Fälle schneller und fehlerfreier als mit Swype. Allerdings finde ich die Tipperei anstrengender, bedarf einfach mehr Aufmerksamkeit. Mit Swype geht es leichter von der Hand.

    Ich wechsle teilweise hin und her. Führ kurze SMS aus dem Zug nutze ich Swype, für ernsthafte (=Fehlerfreiheit wichtiger) Mails eher SwiftKeyX.

  12. Black&Yellow says:

    seh ich jetzt zum ersten mal sowas.
    Ist erstmal eine Gewöhnungssache oder ?
    Und unkompliziert?

  13. Sicher ist Swype Gewöhnungssache. Aber eher im positiven Sinne. Wenn man vorher schon einigermaßen gut tippen konnte, also im Blut hat, wo die Buchstaben liegen, gewöhnt man sich so schnell an Swype, dass man es schon nach wenigen Minuten nicht mehr missen möchte – so viel einfacher und effizienter ist es.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.