Switch to Android: Daten aus der iCloud sollen sich direkt zu Google Fotos importieren lassen

Wir berichteten bereits über die kommende Google-App für iOS „Switch to Android“, mit deren Hilfe sich die wichtigsten Daten und Apps bei einem Wechsel von einem Apple iPhone zu einem Android-Gerät umziehen lassen sollen. Wie man nun bei 9to5Google berichtet, enthält die aktuelle Version des „Data Transfer Tool“ von Google Hinweise darauf, dass sich mit Switch to Android Daten aus der iCloud direkt in Google Fotos importieren lassen könnten. Dabei würden sowohl Fotos als auch Videos gleichermaßen berücksichtigt, das wird auch auf der entsprechenden Hilfeseite zum Thema so formuliert.

Ihr werdet euch logischerweise mit eurem Apple-Konto anmelden müssen und sollt dann eine Datenübertragung anfordern. Dies kann dann bis zu einer Woche benötigen, wie es das auch bisher der Fall ist. Bei 9to5Google wird überlegt, ob die Verwendung der App möglicherweise die Übertragung der Daten beschleunigen könnte. Laut den aktuellen Informationen könnte es außerdem passieren, dass sich Daten von einem iPhone zu einem Android-Gerät nicht mehr nur noch per WiFi-Hotspot übertragen lassen, sondern auch per Kabel. In dem Fall natürlich ein USB-C-auf-Lightning-Kabel oder Micro-USB-auf-Lightning.

Angebot
Apple iPhone 13 (128 GB) - Mitternacht
  • 6,1" Super Retina XDR Display
  • Der Kinomodus fügt automatisch geringe Tiefenschärfe hinzu und verschiebt den Fokus in deinen Videos
Angebot
Apple iPhone 13 Pro (128 GB) - Sierrablau
  • 6,1" Super Retina XDR Display mit ProMotion, das alles schneller und flüssiger macht
  • Der Kinomodus fügt automatisch geringe Tiefenschärfe hinzu und verschiebt den Fokus in deinen Videos
Apple iPhone 13 Pro (256 GB) - Graphit
  • 6,1" Super Retina XDR Display mit ProMotion, das alles schneller und flüssiger macht
  • Der Kinomodus fügt automatisch geringe Tiefenschärfe hinzu und verschiebt den Fokus in deinen Videos

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. DAs Problem ist, dass auf dem Iphone normalerweise nur Mini-Versionen der Fotos abgelegt sind und nur in der CLoud die Originale. Wenn man die nun „einfach“ rüberkopiert, dann hat man nur Fotos in wirklich schlechter Auflösung auf dem Android-Gerät. Ich hoffe, dass dieses Problem in Zukunft gelöst wird.

    • Es steht doch im Artikel dass die Fotos und Videos aus iCloud übernommen werden sollen. Also nicht vom Gerät.

      Naja, einen Wechsel zurück zu Android beabsichtige ich nicht. Ich bin mit iOS mehr zufrieden als mit Android.

    • Du hast wahrscheinlich in den Einstellungen der Fotos-App „iPhone-Speicher optimieren“ aktiv.
      Das lädt die Originale in die Cloud und lässt auf dem iPhone kleinere Versionen der Bilder.

      Wenn du „Laden und Originale behalten“ auswählst, hast du, wie der Punkt es schon sagt, die Originale.

      • Genau das habe ich aktiviert, da ich mittlerweile 16000 Fotos in der Cloud habe, die kann ich allerdings nicht alle in Originalgröße auf das iPhone laden, da der Platz nicht reicht. Jemand ne Idee was man da machen kann?

      • Das Problem ist allerdings dass ich mittlerweile 16.000 Fotos in der Cloud gespeichert habe. Wie kann ich die nun in originalgröße herunterladen? Denn dafür reicht der Speicher meines iPhones leider nicht aus. Weiß jemand was man da machen kann?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.