SwiftKey für Android übersetzt jetzt direkt Texte

Die alternative Android-Tastatur gehört mittlerweile zu Microsoft. Was liegt also nah? Richtig – dass Microsoft damit beginnt, weitere Funktionen aus dem Microsoft-Universum in die Tastatur einzubauen. So findet man nun in den Einstellungen direkt den Translator von Microsoft. Ihr könnt also in eurer Sprache etwas schreiben und ohne Sprung in irgendeine andere App den Text übersetzen und diesen an euren Chat-Partner senden. Zahlreiche Sprachen werden übersetzt – lässt sich alles einstellen. Offenbar ist das Ganze derzeit nur in der SwiftKey Beta für Android zu haben, an diesem Programm kann jeder teilnehmen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ist zwar super jetzt der eingebaute Übersetzer, aber Microsoft übersetzt in kein gutes Deutsch! Zumindest mal vom Rumänischen ins Deutsche.

  2. Die Tastatur ist nichts für mich. Im Grunde gut, aber sie ist umständlich zu bedienen, zum Beispiel beim Bewegen des Cursors, nimmt viel Platz ein mit Pfeiltasten, beim Löschen von falschen Vorschlägen.

    Dazu kommt sie bei mir leicht durcheinander bei mehreren Sprachen, man kann die Eingabe nicht trennen nach Sprachen, und wenn man ganze Sätze wischt, muss man sorgfältig die Wörter prüfen und das braucht jeden Vorteil auf.

  3. Das Beta-Programm nimmt derzeit übrigens keine neuen Nutzer auf: “
    „Vielen Dank für dein Interesse am Testprogramm für die App SwiftKey Beta.
    Das Testprogramm für SwiftKey Beta hat die maximale Kapazität erreicht und es werden keine weiteren Nutzer aufgenommen.“

  4. Michel Ehlert says:

    Genau Tino die Meldung bekam ich auch gerade.

  5. Nachdem ich Swiftkey rausgeworfen hatte vor Jahren, weil es immer lahmer und schlechter wurde, habe ich es gestern noch mal ausprobiert. Auch weil mir das Theme echt gut gefallen hat im Foto oben.

    Swiftkey läuft bisher einwandfrei, Gboard habe ich daher heute morgen komplett deaktiviert.

  6. Bei SwiftKey ist es immer eine gute Idee, die gelernten Wortvorhersagen zu löschen, sobald die Vorschläge schlechter werden.
    Ich hatte da zunächst die Befürchtung, dass der Anlernprozeß wieder lange dauern würde, aber das ging eigentlich. Nach dem resetten macht SwiftKey dann auch wieder richtig Spaß und gute Vorhersagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.