SwiftKey für Android mit neuem Betakanal

Diwali-blog-v1

SwiftKey, Hersteller der alternativen Tastatur für Android und iOS, hat eine neue Art der Beta-Verteilung angekündigt. Früher musste man Mitglied der VIP-Community sein, teilweise wurden Betas als APK auch über die Webseite ausgegeben. Nun geht man den Weg, den Google für viele Entwickler freigemacht hat: über eine Google Group. Menschen, die Mitglieder in dieser Community werden, können ganz regulär über den Google Play Store ihre Betaversionen inklusive Updates beziehen. Interessierte an der Betaversion von SwiftKey können also Mitglied dieser Gruppe werden, Tester werden und hier die aktuelle Beta installieren. Die ersten Neuerungen findet ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. EIgentlich faszinierend.
    Früher haben die meisten Menschen Beta-Versionen wie die Pest gemieden, da sie sich nicht mit einer halbgaren Software ihr System verschandeln wollten und heute reißen sich manche darum, die neuesten Beta-Programme zu installieren.
    Ist ja z.B. bei der Fritzbox-Software ähnlich.
    Verkehrte Welt.

  2. Schlaumeier says:

    @Macdefom: Freuen wir uns einfach, dass es hier viele Bastel-Wastel gibt, die für uns Beta-testen. Das sorgt dafür, dass es schneller zu einer „stable“-Version kommt, und wir profitieren davon, wenn uns dieses Blog danach die finale Version kredenzen darf.
    Allerdings glaube ich nicht, dass wir hier allzuviele Tester haben, die die 13 neuen indischen Sprachvarianten ausprobieren könnten (siehe Link „die ersten Neuerungen“ oben im Artikel.).

  3. Wann kommt endlich Chinesisch als Eingabesprache. -.-

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.