SwiftKey bestätigt Sync-Problematik und bittet um Geduld und Mithilfe

artikel_swiftkeyKurz notiert: Gerade erst berichteten wir davon, dass die Alternativ-Tastatur SwiftKey bei vielen Usern keinerlei Synchronisation der erlernten Wortvorschläge etc. mehr vornimmt. Auch war anzunehmen, dass die Problematik einhergeht mit den teilweise gemeldeten Fehlern, dass Nutzern unbekannte Mailadressen als Wortvorschläge angeboten wurden. Nun bestätigt das zu Microsoft gehörende Unternehmen den aktuell vorherrschenden Umstand und vertröstet darauf, dass binnen der nächsten Tage eine Lösung vorliegen wird. Man arbeite auf Hochtouren daran, sämtliche Applikationen zu aktualisieren und habe dafür auch die Sync-Server vom Netz genommen.

Es handle sich dabei nicht um eine Sicherheitsgefährdung der gespeicherten Benutzerdaten aller SwiftKey-Nutzer, trotzdem wolle man auch Nummer sicher gehen und bittet darum, dass man sich unter reviews@swiftkey.com meldet, sobald man Vorschläge innerhalb der App erhält, die einem merkwürdig vorkommen. Man halte die User mit weiteren Updates auf dem Laufenden, heißt es.

(via SwiftKey Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. MS Hat Skype zerstört, MS wird SwiftKey zerstören. Allerdings frage ich mich wirklich, wer seine Tastatur in die Cloud legt. Praktisch kann das schon sein, beim Einloggen z.B., wenn die Tastatur die Logindaten von Windows gleich vorschlägt. Nett, wenn man bei der Eingabe der E-Mail vom Nachbarn auch gleich dessen Passwörter vorgeschlagen bekommt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.