Surface Book mit Performance Base kommt Anfang 2017 nach Deutschland

artikel_windowsWährend sich das Ende Oktober vorgestellte Surface Book mit Performance Base in den USA und Kanada bereits gut verkauft, schauen interessierte Deutsche noch in die Röhre. Nicht mehr langem, denn Microsoft kündigt den Deutschland-Start für das neue Surface Book-Modell für das nächste Quartal an. Genauer soll es früh im nächsten Quartal sein, man kann also davon ausgehen, dass es nicht erst März werden wird. Das Surface Book mit Performance Base bietet im Vergleich zum Vorgänger eine 30 Prozent längere Akkulaufzeit und kommt mit doppelter Grafik-Leistung.

surfacebookperfbase

Wohl mit das beste, das man in Sachen Windows-Hardware bekommen kann, gerade im professionellen Bereich. Und den professionellen Bereich nutzt Microsoft auch für sich. Nach eigenen Angaben wechseln immer mehr Nutzer von einem MacBook zu einem Surface, das zeigte auch das Trade-in-Programm. Die Nutzer schätzen die Innovationen eines Surface mehr und sind vor allem im professionellen Bereich vom neuen MacBook Pro enttäuscht, wechseln aus diesem Grund die Plattform.

Preise für den Deutschland-Start wurden bislang nicht mitgeteilt. In den USA zahlt man ab 2399 Dollar für das Modell mit 256 GB Speicher, was auch die kleinste Ausstattung darstellt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Da die Technik im Bildschirmteil ja identisch geblieben ist, wäre es für Besitzer der letzten Generation toll, wenn man die Tastatureinheit auch einzeln kaufen könnte.

  2. Das wäre wirklich ein super Konzept und es spricht im Grunde ja nichts dagegen. Die Bildschirmeinheit ist ja wirklich unverändert geblieben. Bieten sie aber leider nicht an. In den USA ist die performance Base ja schon einige Wochen auf dem Markt. Ich schätze einfach mal aus wirtschaftlichen Gründen. Ein Komplettverkauf bringt halt mehr ein. 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.