Super Mario Run kommt auch für Android, aber erst 2017

artikel_supermariorunEs war gestern durchaus eine Überraschung als Nintendo auf der Apple Keynote verkündete, ein Mario-Game zu veröffentlichen. Bisher sträubte sich das Unternehmen, veröffentlichte mit Miitomo zwar bereits ein „Spiel“ für Smartphones, aber so richtig Ninetendo-Feeling möchte da nicht aufkommen. Super Mario Run dürfte da schon bessere Chancen haben, auch wenn das Game relativ wenig mit dem Klassiker zu tun hat. One-Button-Steuerung und weltweiter Multiplayer-Modus, das gab es zu Zeiten von NES und Co. noch nicht. Nintendo kündigte Super Mario Run zwar auf der Apple Keynote an, aber auch eine Android-Version wird kommen, wenngleich ein wenig später.

Die iOS-Variante kann man bereits im App Store finden, neu ist hier, dass man sich benachrichtigen lassen kann, wenn das Game verfügbar ist. Dauert bestimmt nicht mehr lange und man kann Games im App Store auch vorbestellen, so wie man es von Konsolen- oder PC-Titeln kennt. Veröffentlicht werden soll die iOS-Version noch dieses Jahr, Nintendo sagte vor Weihnachten.

Gegenüber IGN äußerte man sich auch zu einer Android-Variante des Games. Die ist nämlich ebenfalls in Arbeit, wird aber später kommen. Das sahen wir in der Vergangenheit bereits bei anderen Games, die „exklusiv“ für iOS kamen. Drei Monate später sind die Titel dann in der Regel auch für Android verfügbar. Dieses Jahr soll die Android-Version laut Nintendo nicht mehr erscheinen. Geht man von dem „Exklusiv“-Ding aus, wird es wohl März werden, vorausgesetzt Nintendo hat die Entwicklung bis dahin abgeschlossen.

supermariorun

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

23 Kommentare

  1. Dank Emulator spiele ich schon lange Super Mario und viele Konsolenklassiker auf dem Smartphone. Finde den Hype jetzt ein wenig übertrieben.

  2. Ernsthaft? Noch ein Endless Runner? Ganz toll….
    Und 2017 auch für Android, Mensch, da hat Nintendo aber mal richtig Geld für Entwicklung ausgegeben. Dieses ewige Cash Cow melken ohne Innovationen oder zumindest Interesse nervt nur noch. Ich geb mal eine Wette ab: In-Game-Käufe?

  3. Marc-André Lutz says:

    @SteveF ein einmaliger Kauf. Hättest du das Video gesehen wüsstest du es. Aber erstmal meckern-

  4. Tempel Run mit super mario character. Naja nach dem pokemon go erfolg kann ich verstehen das nintendo es mit mario wieder versucht.

  5. holledauwau says:

    haben sie halt den business case gerechnet: Exklusivkohle von apple + verkauf, gegen keine exklusiv kohle und 1/2 Jahr mehr kohle von android.

  6. Sascha Ostermaier says:

    Haters gonna hate, potatoes gonna potate.

  7. Sascha, Kritik am iPhone bereitet dir wohl Magenschmerzen?

    Echt danke für deine vielen super Artikel, aber dein geheule gegen jeglicher Kritik an Apple ist echt nervig. Wie sagtest du gestern so schön: Wie frustriert muss man sein? Fanboys gonna fanboy….

  8. Sascha Ostermaier says:

    Nope, Kritik am iPhone darf man durchaus üben. Wie bei allen Dingen. Magenschmerzen bereiten mir unqualifizierte Kommentare ohne jegliches Hintergrundwissen nur um des Bashens Willen. Und das nimmt leider immer mehr zu.

  9. Ich fand deinen Satz mit der neuen Technik eigtl. ganz gut – über neu vorgestellte Technik sollte man sich freuen. Obs jetzt ein erschwingliches Chinaphone für 50€ ist oder ein Flaggschiff. Dennoch ist Apple die größte Cashcow des westlichen Kapitalismus und Preise jenseits der 1100€ für ein Smartphone dessen Technik zwar gut ist – aber nicht die Oberklasse ist einfach kritikwürdig.

    Vor allem da Apple ein Konzern ist der Millionen Kunden bedient und nicht wie z. B. Rolex oder Aston Martin nur einen kleinen Kundenkreis.

    Viele Leute die Appleprodukte haben (viele aus meinem Freundeskreis) sind technikaffin, würden aber nie vom iPhone wechseln. Nicht wegen der Technik sondern einfach weil man das Image feiert oder aus Prinzip weil Android ja ein Müllbetriebssystem ist.

    Viele Innovationen werden auch erst Jahre später eingeführt und dann als „Big Thing“ verkauft – sowas nervt viele einfach nur. V.a. wenn die Präsentation dann auch noch so auf „wir sind die allerbesten“ getrimmt ist.

    „Das iPhone hat weltweit den besten Prozessor“ – ok stimmt aktuell wohl

    im nächsten Satz:

    „Das neue iPhone 7 hat weltweit die beste Kamera, die jemals in ein iPhone eingebaut wurde! Amazing!“

  10. Mal Kritik am Super Mario. Für mich wäre Super Mario auf dem iPhone oder Androiden kein Kaufargument für ein 700.-+ Gerät. Warum dieses Spiel in der Keynote gestern seinen Platz hatte genauso wie Pokemon erschließt sich mir leider immer noch nicht.
    Fehlt nur noch das Windows ein neues Mobile vorstellt u. in deren Keynote Space Invaders gehyped wird. Irgendwie Gaga…oder soll damit das Kind im Manne angesprochen werden?

  11. @Marc-André Lutz: Ich hab das Video oben angeschaut aber nichts gesehen, im Text stand auch nichts. Und mehr Recherche betreibe ich nicht für etwas, dass mich nur partiell interessiert (bzw. Interesse war da für ein echtes Mariospiel). Und als leidenschaftlicher Videospieler seit knapp 30 Jahren und Vater eines „Nachrückers“ darf ich wohl Kritik üben an diesem ewigen langweiligen Spielprinzip. Da nutze ich lieber wie DaGörd einen Emulator oder gleich bessere Spiele auf den Systemen, die es auch seit Jahren schon gibt. Du kannst mir echt nicht weißmachen, dass der Kram hier besser sein soll als ältere Titel wie Super Mario World o.ä.

  12. Sascha Ostermaier says:

    @HS: Weil es ein riesiges Ding ist, dass Nintendo mit seinen Hauptcharakteren auf mobile Systeme geht. Man muss den Gesamtmarkt sehen. Games sind hier eine große Nummer, die mobil in den nächsten Jahren unglaublich Fahrt aufnehmen wird. Und nein, ein Game allein wird keine Massen zum Kauf bestimmter Hardware bewegen, aber die vielen „kleinen“ Dinge ergeben eben gesamt etwas Großes. Es ist einfach eine Orientierung am Markt. Ich glaube auch nicht, dass Super Mario Run ein supergeiles Game wird, aber allein die Präsenz von Nintendo auf iOS und Android ist einfach der Hammer. Für künftige Entwicklungen.

  13. Alles gut und Recht – dennoch wird es angepriesen als wäre es ein Killerfeature des iPhones. Genauso wie Pokemon Go – einfach auf einen aktuellen Hype aufgesprungen. Man hätte nurnoch ne App für Veganer die vorinstalliert ist vorstellen müssen dann wäre es perfekt gewesen.

  14. @Sascha
    Du überwertest das gerade etwas arg…wenn man sich Nintendo die letzten Jahre ansieht ist das ein logischer Schritt um sich abzusichern, bzw, man versucht es. Denn Nintendo macht gleichzeitig gerade den nächsten Fehler in dem sie die NX bringen, die auch wieder ein Handheld ist und nur wenig schneller als eine Wii-U. Das heißt also das Nintendo nicht das tut was die Leute gerne hätten (starke Heim-Konsole mit grandiosen Nintendo-Games + ThirdParty 3A Zeug).

    Da Nintendo recht stur ist erwarte ich keine besonderen Mobile-Games von denen, da Nintendo den Markt nicht mehr versteht. Schlussendlich würden sie einen Haufen Geld machen mit SuperMario Land usw. als überarbeitete Version auf den Handys..aber das werden wir nie erleben 🙂

    Ich sehe in der Präsenz erstmal gar nichts außer das was es ist, ein Experiment das durch NX aber intern wieder scheitert…der Titel wird sich dennoch recht gut verkaufen denke ich.

  15. @SaschaOstermaier

    … Weil es ein riesiges Ding ist
    … Games sind hier eine große Nummer
    … aber die vielen „kleinen“ Dinge ergeben eben gesamt etwas
    … Es ist einfach eine Orientierung am Markt
    … ist einfach der Hammer
    … die mobil in den nächsten Jahren unglaublich Fahrt aufnehmen wird.

    OMG! Als Vater würde ich mir mal um ganz andere Dinge in der Welt Sorgen machen, „die in den nächsten Jahren unglaublich an Fahrt aufnehmen werden“… sich wegen so einer Sache die Hose nass zu machen, das grenzt schon an vorsetzliche Körperverletzung!

  16. Sascha Ostermaier says:

    @Arno: Soll ich jetzt hier im Blog mit Dir die Probleme meiner pubertierenden Tochter diskutieren? Oder bleiben wir doch lieber bei Tech-Dingern, die in den nächsten Jahren an Relevanz gewinnen werden? Wenn es für DICH kein Thema ist, geh doch dran vorbei? Nur weil Du etwas nicht nachvollziehen kannst, muss es doch nicht falsch sein?

  17. „Man hätte nurnoch ne App für Veganer die vorinstalliert ist vorstellen müssen dann wäre es perfekt gewesen.“

    @denhope –> Wenigstens einer hier der den Markt versteht ;D MadeMyDay

  18. Es wurde ja sehr viel Wert darauf gelegt das Spiel mit nur einer Hand spielen zu können. Aber wie es in dem Video aussieht nimmt das auch einige Möglichkeiten. Zwar gibt es einen Doppel-jump (oder so) aber rennen ist anscheinend nicht möglich. Dazu bräuchte man einen zweiten Finger/zweite Hand.

  19. @Sascha: Ich versteh zwar deine Freude irgendwo, frage mich aber ob ein 700.-€ teures Gerät für Kinder gebaut wurde die geil auf Super Mario Spiele u. Monster jagen sind, oder ob damit normale, bzw. Business Kunden angesprochen werden sollen. irgendwie fehlt mir bei dem Produkt die Orientierung nach dem zahlungsfähigen, normalen Kunden.
    Möchte mal Kinder sehen die jedes Jahr solch teuere Geräte kaufen u. die Frage beantwortet wissen woher das Geld dafür kommen soll. Papis Budget gibt es vielleicht gerade noch her, dafür wird aber der Jahresurlaub gestrichen.

  20. Nachtrag: Achja, und wenn das uralt Super Mario Spiel (was nicht jeden begeistert) auf Vorgängergeräten auch läuft, dann besteht kaum noch ein Grund für ein iPhone 7 Kauf.
    Die „bessere“ Kamera wird ihren Zweck kaum erfüllen, weil unter den vielen Millionen Käufern kaum prof. Fotographen sind die Ihren teueren Fotoapparat nun links liegen lassen u. zum Iphone greifen. Und der Spritzwasser-Schutz ist woanders schon lange üblich. Was bleibt ist das gleiche wie bei iPhone 6 minus Kopfhörerklinke wo man sich nun überlegen darf wie man nun am Besten klar kommt. Fortschritt sieht doch eigentlich anders aus, oder?

  21. Sascha Ostermaier says:

    @Holgi: Wir reden hier von Hardware, die sich zig Millionen Mal verkaufen wird. Ein geringer Prozentsatz an genau den Nutzern, die Du Dir schwer erklären kannst reicht da vollkommen aus. Und Mario deckt eine Käuferschaft in jedem Alter ab, die Älteren finden ihn aus Nostalgiegründen cool, die Jüngeren kennen ihn von „neueren“ Games. Jeder verbindet Erinnerungen mit dem Klempner, auch mit Emotionen kann man Hardware verkaufen. 😉 Man darf das nicht als isoliertes Ding sehen, sondern die Gesamtheit. Überleg mal gestern, erst Carpool-Karaoke, dann Nintendo, dann Pokémon Go. Apple hatte zu diesem Zeitpunkt schon alle Zielgruppen gewonnen und noch kein einziges neues Produkt vorgestellt. Und mit Zielgruppe meine ich sicher nicht den verbissenen Android-Verfechter, der alles nur schlecht redet.

  22. @Sascha: Ich habe dich voll und richtig verstanden und kritisiere Dich auch nicht. Wir wissen beide, dass das Ganze schlicht u. ergreifend nur darauf ausziehlt kurzfristig auf div. Hypes aufzusteigen u. Gewinnne zu erziehlen. Apple muss die Zeit bis zum iPhone 8 finaziell 8aus Sicht der Sharholder) irgendwie possitiv überbrücken.
    Treue Jobs-Kunden fragen sich aber langsam ob die Tim-Gewinn-Optimierung das Produkt ist, wo sie noch bereit sind auf jeden vorbeifahrend Zug aufzuspringen, oder mal größere Pause einlegen.
    Also ich lege mal eine Pause bis iPhone 8 ein. Mario hier, Pokeman da. 😉

  23. Ich stehe auf der Seite von @Sascha. (Punkt)
    Beide Systeme (iOS / Android) sind bei mir in Nutzung, jedes der System hat vor und / oder Nachteile, die jeder für sich abwägen muss, in Sachen Tablet hat iOS bei mir Nase klar und deutlich vorn (aktuell iPad Air 2 128GB), bei Handy sitze ich zwischen den Stühlen, Apple iPhone 6s (64GB) und Samsung Galaxy S7 (+128GB microSD) vorhanden.
    Es geht hier aber nicht um iOS oder Android sondern um das Spiel „Super Mario Run“, und schaut euch doch mal die Statistiken (wenn verfügbar) an Raubkopie / Gekauft:
    Android: 10 / 1
    iOS: 1 / 10

    Und jetzt Raten wir mal warum für iOS zuerst Entwickelt wird?