Sunrise Calendar: ein Blick hinein

Als ich dieses Blog vor über 10 Jahren startete, wusste ich noch nicht wohin dies alles führt. Aber irgendwann wurde auch meine Leidenschaft Teil dieses Blogs. Software ausprobieren und keine Scheu haben, alte Mauern einzureissen und etwas völlig anderes auszuprobieren. Obwohl ich ein Mensch weniger Termine bin, so habe ich doch ein Auge auf Kalender- und ToDo-Apps. Ich will ehrlich sein: mit dem Google Kalender können die meisten Menschen klarkommen und ihre Dinge erledigen, auch wenn der Google Kalender natürlich noch Luft nach oben hat. Was ich so genutzt habe?

Sunrise

Den Google Kalender auf iOS und Android, auch Fantastical, Calendars 5, Today Calendar und zig andere waren in meinem Gebrauch. Für mich war halt immer wichtig: Im Hintergrund musste ein Dienst ackern, den ich auf allen von mir genutzten Plattformen nutzen kann – hier kam entweder eine selbst gehostete Lösung in Betracht – doch ich blieb beim Google Kalender, den ich seit Anbeginn aller Zeiten nutze.

Verständlich: kann ich doch hier gemeinsame Kalender mit Menschen pflegen oder aber auch lesenden Zugang geben. Doch in der letzten Zeit spielte sich wieder eine App in mein Herz, die ich zwar schon lange hier für das Blog auf dem Schirm habe, aber nie lange Zeit nutzte: der kostenlose Sunrise Calendar.

Schon früh begannen die Entwickler damit, Dritt-Dienste einzubauen. Aufgaben aus Todoist, Wunderlist, Trello und Co? Direkt in den Sunrise Calendar einzubinden. Die vielen Möglichkeiten weckten Begehrlichkeiten bei anderen Firmen, letzten Endes schnappte sich Microsoft die Firma. Nicht das erste Mal, dass man auf diesem Gebiet tätig wurde, auch eine Mailing-Lösung hatte man sich einverleibt, die hinterher zu Outlook auf der mobilen Plattform wurde.

Wer nun dachte, dass der Sunrise Calendar tot sei – beziehungsweise umgelabelt wird, der irrte sich. Noch immer gibt es Updates und frische Funktionen. Grund genug, einmal reinzuschauen für euch – sofern ihr die Lösung noch nicht kennt. Der Sunrise Calendar ist zu haben für Web, Chrome, OS X, iOS und Android. Da er zu Microsoft gehört, wird er sicher bald in anderer Form auch für Windows zu haben sein.

Welche Kalender-Anbieter unterstützt der Sunrise Calendar?

Google Kalender, iCloud Kalender & Exchange Kalender

Welche Dritt-Anbieter unterstützt der Sunrise Calendar?

Asana: Hier kann man Tasks im Kalender unterbringen.

Evernote: Hier kann man ebenfalls ToDos aus Evernote einbinden, diese sind auch synchronisierbar.

Facebook: Geburtstage und Events lassen sich im Kalender einsehen. Selbstverständlich ist die Info, die Teilnehmer, der Ort und die Beschreibung einsehbar. Ablehnen, vielleicht oder geht man hin? Einseh- und entscheidbar im Sunrise Calendar.

facebook

Foursquare: Aktivitäten lassen sich direkt im Kalender einpflegen.

TripIt: Der Reiseplaner kann ebenfalls in den Sunrise Calendar eingebunden werden.

GitHub: Für die Entwickler unter euch.

Google Tasks: Googles Aufgabenplaner lässt sich mit Sunrise Calendar nutzen – endlich mal eine schickere Oberfläche.

LinkedIn: Das Business-Netzwerk .

Meetup: Events mit Menschen ähnlicher Interessen planen.

Producteev: Die ToDo-App arbeite ebenfalls mit dem Kalender zusammen.

Songkick: Verpasse kein Konzert deiner Lieblingsband.

Trello: Der Projektmanager ist ebenfalls einbindbar.

Twitter: Die Integration von Twitter sorgt beispielsweise für die Anzeige von Tweets von einem deiner Meetingpartner.

Todoist: Aufgaben aus dem ToDo-Tool.

Wunderlist: Siehe Todoist.

Ihr seht: die Möglichkeiten sind unbegrenzt, da dürfte für viele etwas dabei sein. Was ich halt interessant fand: Einbindung von Wunderlist und Todoist – die beiden ToDo-Apps leisten sich einen harten Kampf um meine Gunst.

Aufgaben im Kalender

Schauen wir uns das Ganze mal am Beispiel von ToDoist oder Wunderlist an. Beides Stand-Alone-Apps für das Verwalten von Aufgaben. Wunderlist bedient recht übersichtlich die Ansprüche der Nutzer, während ToDoist schon etwas mehr bietet. Bindet man sein Konto in den Kalender ein, so kann man in den Einstellungen festlegen, welche Listen der ToDo-App zu sehen sein sollen.

Wunderlist in Sunrise Calendar

Hier kann man alle Listen einbinden – oder eben nur einzelne. Werden Fälligkeiten von ToDos im Kalender angezeigt? Ja! Kann ich im Kalender ein ToDo als Termin eintragen, was dann in die ToDo-App übernommen wird? Ebenfalls ja. Das sind so Kleinigkeiten, die ich durchaus interessant beim Sunrise Calendar finde. Übrigens: Erledigte Aufgaben werden im Sunrise Calendar mit einem Häkchen versehen, so seht ihr schnell, ob was erledigt wurde, oder auch nicht. Bonustipp: schaut euch das Symbol von Wunderlist im Screenshot an. Klickt drauf und ändert die Farbe, falls euch der Standard nicht gefällt:

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.01.20

Erstellen von Kalendereinträgen

Man klicke auf ein Datum und erstelle einen Eintrag. So einfach, wie in fast jeder App. Sonderoptionen im Sunrise Calendar: man kann – wie bei anderen Kalendern auch – Personen zu Terminen einladen. Sagen diese zu, so wird nicht nur eine Bestätigung per Mail ankommen, sondern die Person mit einem Haken im Kalender visualisiert.

Testaufgabe Kontakt

Löscht man einen Termin, der eingeladene Gäste beinhaltet, so bekommt man die Möglichkeit, diese zu informieren – oder nicht.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.10.54

Legt man einen normalen Termin an, so hat man im Eingabefeld die Auswahl, in welchem Kalender der Termin erstellt werden soll. Hier lässt sich dann das Übliche einstellen: Dauer des Termins in Stunden – oder eben ganztägig. Zudem kann man einem Termin einen Ort zuweisen, dieser wird dann direkt über eine Karte visualisiert.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.19.23

Wiederkehrende Termine? Natürlich machbar. Täglich, wöchentlich, monatlich und jährlich stehen zur Auswahl. Clever: diverse Bedingungen können erfüllt werden. Beispiel: Alle vier Tage findet ein Termin statt. Dieser endet beispielsweise nach 10 Mal oder nach einem bestimmten Datum. Wer beispielsweise alle 3 Tage zum Sport geht und 10 Kursstunden gebucht hat, der kann einen Termin alle 3 Tage wiederholen – insgesamt 10 Mal.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.25.25Das Ganze funktioniert natürlich auch wöchentlich. Ich kann mich beispielsweise alle zwei Wochen am Mittwoch daran erinnern lassen, die Mülltonne rauszustellen. In Sachen Wiederholungen bleiben da bei mir eigentlich keine Wünsche offen, das Ganze ist sehr detailliert einstellbar. Da findet man auch als Einsteiger leicht rein.

Interessante Kalender

Es empfiehlt sich jedem Einsteiger, einen Blick in die interessanten Kalender zu werfen. Unbedingt sogar. Ich kann nicht nur den Spielplan meiner Mannschaft beim Fußball abonnieren, ich finde auch diverse Feiertage, Autorennen, Mondphasen, Namenstage, Wochennummern – ja sogar das TV-Programm vor. Ihr wollt euch einen Termin anlegen, immer wenn die Börse vor Acht oder die Sendung mit der Maus im TV kommt? Nichts leichter als das. Wichtig zu wissen: Kalender lassen sich nicht einfach in der App löschen, sondern müssen da deaktiviert werden, wo ihr sie abonniert habt – quasi einfach den Haken wieder wegmachen. Das Ganze ist mobil, in der Mac-App und im Web machbar.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.39.38

Die Apps für den Sunrise Calendar

Die Mac-App ist nicht anders nutzbar, als es die Web-Variante auch ist. Ich habe euch mal für den schnellen Einstieg die wichtigen Elemente beschriftet.

sunrise

Besondere Beachtung findet der Punkt unten rechts: „Meet“. Meet ist eine Funktion, die in der Wochenansicht der App und im Web sichtbar ist. Angenommen ihr habt drei oder vier freie Zeitslots, in denen ihr euch mit Freunden treffen könnt: über Meet markiert ihr freie Slots und schickt dies dann an Freunde – als Link.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.55.34

Eure Freunde wählen dann aus den von euch vorgegebenen Slots den aus, der am besten passt. Ist dies geschehen, habt ihr den akzeptierten Slot im Kalender. Euer Gegenüber benötigt keinen Sunrise Calendar. Meet gibt es auch in den Apps für Android und iOS: ziemlich coole Sache, hier kann man in jeder x-beliebigen App das Keyboard auf Meet ändern und so extrem schnell die Funktion aufrufen. Habe ich auch hier beschrieben.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 20.57.38

iOS und Android unterscheiden sich nicht großartig in den Funktionen, beide haben ein Widget. iOS im Sperrbildschirm und Android zeigt die nächsten Termine an und gibt Schnellzugriff auf die Erstellung von Terminen. Was etwas schade ist: Offenbar lassen sich mobil Termine nicht per Drag & Drop verschieben oder duplizieren. Das wäre noch wünschenswert. Was ebenfalls klasse wäre, das wäre eine verbesserte Übersicht über die Termine – die Wochenansicht macht da nicht viel her, ebenso wenig wie die Monatsansicht im Hauptbildschirm der mobilen Apps.

sunrise calendar suche

Dafür habt ihr aber den Wetterbericht für die nächsten drei Tage immer in der Agenda-Ansicht. Ist ja auch was. Ach ja – wenn ihr die Suchfunktion mobil sucht: diese erscheint im Hauptbildschirm, wenn ihr die Monatsansicht nach unten wischt.

Nein – der Sunrise Calendar ist nicht perfekt. Die Agenda-Ansicht ist zu verbessern und auch das Android-Widget wäre mit mehreren Möglichkeiten besser nutzbar. Trotz alledem ist momentan der Sunrise Calendar die App meiner Wahl – und wer auf der Suche ist, der sollte einmal reinschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Sieht sehr interessant aus und würde mir für Windows gut gefallen, soll ja aber wohl erst irgendwann kommen.

  2. Sunrise brauch ich nicht, aber diese Interesting Calendars sind cool.
    Kommt man an die auch anders ran, kann man die in seine bestehende Kalender-App einbinden?

  3. michael_cgn says:

    Schon öfters diverse Kalender ausprobiert, aber letztlich brauch ich die nicht und die ganze Fummelei und Syncerei ist letztlich nervig.

  4. Fundktioniert dort auch die Synchronisation mit ics Kalendern?

  5. Wie kann man denn einen Wunderlist Account anbinden? Kenne nur die Möglichkeit über den Kalender-Feed, was aber keine wirkliche Integration ist.
    Als Account wirklich anbinden kann man nur Todoist.

  6. an sich ein toller Kalender, aber wie kann man den standard ton (notification) im sunrise calender einstellen? finde da nichts…

  7. der Grundgedanke eines erweiterbaren kalenders finde ich großartig. wenn auch gleich das potenzial noch bei weitem nicht ausgeschöpft ist. vor allem auf osx. einfach mal etwas an fantastical orientieren.

    mal was anderes: irgendwie laden die Kommentare nicht mehr, wenn ich chrome benutze. ist bei mir was kaputt auf hier auf’m blog?

  8. Ich fand diese App auch immer wieder sehr interessant, warum ich sie niemals genutzt habe?
    Weil sie kostenlos ist. Ich konnte kein Finanzierungsmodell entdecken. Keine in-App Käufe oder Pro Version. Keine Werbung? Wieso sollte jemand ein solch großes Engagement dauerhaft einbringen ohne Gegenleistung?

  9. @Dennis: das mit Microsoft haste gelesen, oder?

  10. Und Microsoft verschenkt neuerdings alles? Das verstehst du oder?

  11. Boah, Leute wie Dennis regen mich echt auf. Muss man für diese App bezahlen, muss man meckern. Ist diese App GRATIS, muss man auch meckern. Wo ist der Sinn dahinter?!? Sei doch froh, dass sie ÜBERHAUPT gratis ist…

    „Wieso sollte jemand ein solch großes Engagement dauerhaft einbringen ohne Gegenleistung?“
    Wieso nicht? Was spricht dagegen?

    Ehrlich, das hat jetzt meinen schönen Sonntag ruiniert.

  12. @Dennis2: MS bindet Kunden über mobile Apps an sich, um später mal andere Dienste zu verkaufen. Sunrise Calendar ist die Gratis-Mortadella an der Wursttheke.

  13. @Marco,

    nur fürs Protokoll: Deine Prämisse ist falsch. Die wäre nur akkurat, wenn Dennis sich über beides beschwerte. Hat er aber meines Wissens nach nicht.

    Was ich viel nerviger finde, sind Leser, die alles über einen Kamm scheren und nicht in der Lage sind zwischen den Aussagen, die von unterschiedlichen Menschen getroffen wurden, zu differenzieren.
    Prominentes Beispiel: Erst wollten (alle!) Benutzer von iPhones keine größeren Bildschirme, nun wollen sie (alle!!!) keine kleinen, nur weil das mal zwei verschiedene Leser in einem Forum irgendwo geschrieben haben.

  14. @Erik: i smell Bullshit.

    „Prominentes Beispiel: Erst wollten (alle!) Benutzer von iPhones keine größeren Bildschirme, nun wollen sie (alle!!!)“

  15. Microsoft äfft Google nach. Schon klar. Aber das Problem ist leider immer wieder der Support. Ich würde den ganzen Google-Kram gerne in die Tonne treten, wenn Microsoft es schaffen würde, diverse Dienste wie outlook.com und eben den Sunrise-Kalender kostenpflichtig anzubieten UND für zahlende Kunden Support anzubieten. Der Support gibt für mich den Ausschlag, und Probleme möchte ich gerne gelöst wissen. Dafür zahle ich gerne (auch bei Google bereits). Solange etwas kostenlos und ohne Support ist, hat es keinen Wert für mich.

  16. Die Grundfunktionen gehören heutzutage dazu: Kalender, Email, Aufgaben, Bilder, Cloud, Browser, Videoplayer, Dokumentenbearbeitung … wer das nicht kostenlos anbietet kann wohl kaum auf den großen mobilen Märkten mithalten. Der Trend geht sogar soweit, dass alles, was für den normalen Hausgebrauch braucht, kostenlos bekommt.

  17. @Caschy,

    wie?

  18. Sunrise ist auch meine erste Wahl.

    Größter Minuspunkt: Kein Landscape Mode auf iOS

  19. Also für mich kommen langsame internet-kalender nicht in frage. ich nutze entweder thunderbird privat oder outlook in der arbeit. hatte eben mal einen blick auf sunrise geworfen. leider muss man natürlich wieder accounts erstellen und angeben…

  20. @Esh Kostenlos anbieten kann man alles Mögliche. Ich habe jedoch gerne Support. Und da zahle ich lieber. Kostenlos ist eine hübsche Idee, aber wenn mal Probleme auftauchen, will ich nicht in Foren darüber diskutieren, sondern eine Hotline. Und deshalb werde ich weiterhin zahlen. Denn ICH habe eine Google-Hotline-Nummer und eine Zugriffs-PIN. Und Du?

  21. @Erik ja das weiss ich, dass er sichnicht über beides beschwert hat. Ich seh aber viele Leute, die sich ärgern, wenn es z.B. keine Gratis-Version von einer App gibt. Wenn es keine gibt, dann kommt viel Ärger. ^^

  22. @KPKoch,

    was, wie bitte? Hast du gelesen, was ich geschrieben habe?

    Mein Punkt bezog sich kein Bisschen wertend auf den Sachverhalt, ob Software jetzt „gratis“ sein, oder ob mit Geld dafür bezahlt werden sollte.

  23. @Marco,

    so läuft das nunmal, das hat beides Vor- und Nachteile, die sich bei verschiedenen Individuen verschieden ausprägen. 🙂

    Schönen Sonntag noch

  24. Wenn man die App auf Android installiert, wo findet man denn die Exchange Aufgaben? Nachdem ich mein Konto über Exchange eingerichtet hab, werden diese zwar synchronisiert aber ich kann sie in der App nicht sehen.

  25. @Erik Wieso fühlst Du Dich angesprochen?

  26. @julianhi
    @caschy
    würde mich auch mal interessieren, wie caschy die Wunderlist Integration per Account hinbekommen hat. Auf den Wunderlist Supportseiten findet sich nur der Hinweis, dass die Inegration demnächst kommt.

    Haben Julian und ich was übersehen?

  27. @KPKoch,

    tja, weil ich mich verlesen habe. Liest sich aber auch sehr ähnlich, Esh und Erik 😉 🙂

  28. Noch so ein Kalender, der kein CalDAV spricht (z.B. für OwnCloud/Sabre). Schade!

  29. Ich finde das Aussehen und Design auch sehr gut gelungen. Solange es aber keine Möglichkeit gibt CalDAV (über owncloud) zu nutzen ist diese App für mich unbrauchbar…

  30. @KPKoch: ich kann dich verstehen, immerhin ist Service in Deutschland mittlerweile ein Alleinstellungsmerkmal. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich sehr, sehr selten für die normalen privaten Aufgaben einen Support benötigt hätte. Höchstens mal um festzustellen, dass es eine coole Funktion von Numbers nicht bei Excel gibt. Vielleicht hast du ja ein paar Beispiele?

  31. Gattenbepflanzung (erstes Bild) – läuft bei euch!

  32. Ich muss auch mal meinen Senf zu dem Thema hier stehen lassen:

    Der Sunrise Calendar kann kein Caldav. Das finde ich total schade, denn ich habe einen „Familienkalender“ in der Icloud und alle anderen Kalender in der Owncloud. Alle anderen Kalender können aber nicht icloud Daten empfangen.
    Und zweitens:
    Ich habe keine Drittdienste die auf die Icloud zugreifen. Als ich aber die Zugangsdaten der Icloud im Sunrise Calendar eingegeben habe, hatte ich 2 Tage später merkwürdige Meldungen auf meinem Iphone: Das Icloud Passwort wurde geändert. Als ich mich dann auf der Icloud anmelden wollte ging es tatsächlich nicht. Das Kennwort war aber definitiv das richtige. Ich musste dann das Passwort komplett zurücksetzen und dann ein neues erstellen. Das Passwort für den Sunrise Calendar selbst (Habe Login per Mailadresse aktiviert) war auch kein 08/15 Kennwort, sondern ein zufällig sicheres generiertes. Sicherlich bin ich ein Einzelfall oder es gab zu der Zeit ein Icloud ausfall oder was-auch-immer. Allerdings bin ich da jetzt echt vorsichtig mit dem Sunrise Calender, obwohl ich auch niemanden etwas unterstellen möchte.

  33. @Kleingeldprinz
    Ich hatte ein ähnliches Problem. Nachdem ich meinen iCloud Kalender in Sunrise hinzugefügt hatte (Eingabe der Nutzerdaten etc), dauerte es keine zwei Tage, bis mein Apple Account temporär gesperrt wurde. Wird wohl irgendwie mit Sunrise zusammenhängen, oder?

  34. @caschy
    In der chrome app ist wunderlist zum Verbinden als Account nicht vertreten. Unter IOS schon. Hat man dann seinen Account verifiziert, wird er auch unter chrome und allen anderen Instanzen angezeigt. Danke für Deine Rückmeldung. Manchmal ist man halt zu blöd, um selber drauf zu kommen 🙂

  35. Dr. Disco says:

    Gefällt mir sehr gut!
    Danke für den Tipp Caschy

  36. Hi. Ich nutze Sunrise und vermisse es, Termine, die über ein Jahr inder Zukunft liegen, eingeben zu können /ansehen zu können. Habt ihr mir ein Tipp, wie das funktioniert?
    Lg

  37. Ist bekannt, ob die App weiterentwickelt wird oder muss ich jetzt zu Outlook greifen? Das letzte Update für die iOS-App liegt schon über ein halbes Jahr zurück.

  38. Hallo zusammen, ich muss mich jetzt mal als DAU outen: Sehe ich richtig, dass es sich nicht um eine Kalender App handelt die man alleinstehend als Kalender nutzen kann, sondern lediglich um eine App, die bestehende Kalender und andere Apps miteinander verknüpft?

  39. Ohne CALDAV macht das keinen Sinn.

    Alle möglichen Exoten Mini- und Möchtetgern „Plattformen“ wie z.B. Wunderlist werden unterstützt, aber die eigene owncloud und das universelle caldav format bleiben aussen vor.

    Warum nur? Ein Schelm der Schlimmes denkt… z.B. dass es hier vor allem um das Abgreifen von Daten geht.

    Verstehe daher den Hype um diese App überhaupt nicht.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.