Suche, was du siehst: Google Lens kommt dieses Jahr, erst einmal auf das Pixel 2

Das neue Google Lens will euch erhellen. Euch informieren, was so in eurer Umgebung passiert. Ansätze der Lösung gab es bei Google schon früher, nun will man das neue Produkt in einer Vorschauversion auf das neu vorgestellte Pixel-2-Smartphone bringen. Google Lens ist Teil des Google Assistant. Seid ihr beispielsweise im Urlaub, dann könnt ihr mit dem Smartphone, bzw. dessen Kamera auf ein Gebäude zeigen – und im besten Falle werden euch dann Informationen über dieses Gebäude angezeigt. Das können Inhalte mit einer Beschreibung sein, aber auch Bewertungen.

Für weiterführende Informationen reicht dann ein Klick und man gelangt in die Suchergebnisse von Google. Eine erste Vorschau zeigte Google schon vor einiger Zeit, genauer gesagt im Mai 2017 im Rahmen der Entwicklerkonferenz Google I/O. Neben dem genannten Beispiel mit dem Gebäude könnte man auch Informationen über eine Pflanze so einholen – oder man kann ein Konzertposter fotografieren, dann würde Google Informationen zur Band und einer Tour kredenzen, ja sogar der Kauf von Konzert-Tickets wird möglich sein, wenn die Anbieter die von Google zur Verfügung gestellten Tools nutzen und in ihre Dienste integrieren. Erinnert ein bisschen an einen Mix aus Google Translate oder Google Googgles.

Wie erwähnt: Im Laufe des Jahres erst einmal exklusiv für das Pixel 2, danach „irgendwann“ mal für andere Geräte. Wobei ich sicher bin, dass nach Erscheinen der Google-Lens-Preview auf dem Pixel 2 diese App auch für andere Smartphones mit Android-Betriebssystem gangbar gemacht wird – findige Tüftler wird es da sicher geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ich bin ein richtiges Google Fan.

    Vorallem Nexus und Pixel Smartphones haben es mir angetan, aber wie unverschämt teuer die Google Produkte momentan sind habe ich jegliches Interesse verloren.

    Finde das echt ne Frechheit und werde in nächster Zeit Abstand von allem Google Produkten nehmen.

    Bin echt enttäuscht wie sich Google entwickelt hat.

  2. Das erinnert mich an die App „Nokia City Lens“, die ich vor knapp 5 Jahren auf meinem Nokia Lumia 920 hatte.

  3. Eigentlich nichts anderes als ein etwas aufgebohrtes Google Goggles, welches es schon ungefähr 7 Jahre gibt, nur dass es sich mit neuem Namen besser als Neuheit verkaufen lässt. Interessant wäre, was Microsoft wegen des Namens „Lens“ davon hält, haben die doch bekanntlich ein „Office Lens“ im Portfolio, wobei sich ein so allgemeingültiges Wort wie Lens ohnehin nicht schützen lässt.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.