Anzeige

Stuffle: der Flohmarkt auf dem Smartphone

Ich habe letztens mal wieder Zeug von meinem Dachboden bei eBay verscheuert. Nachdem alles verkauft wurde dachte ich: „wow, soooo viel Geld – da kann ich meine Frau ja mal schick zum Essen gehen einladen!“. Die Rechnung habe ich aber ohne den sprichwörtlichen Wirt gemacht, nach Abzug der horrenden eBay-Gebühren verwandelte sich das schicke Essen nämlich in eine Packung Frikadellen aus der Tiefkühltheke vom Lidl gegenüber.

Ok, ich gebe zu: überspitzt geschrieben, ihr wisst aber sicherlich, worauf ich hinaus will. Wer keinen Bock auf den etablierten Kram hat, der kann sich Stuffle anschauen, eine kostenlose App, die momentan nur für das iPhone zu haben ist.

Die ortet euch und zeigt euch Menschen in der Gegend an, die Dinge verkaufen. Natürlich könnt ihr auch selber Dinge verkaufen, eingeloggt werden kann sich via Facebook. Kaufen und verkaufen ist easy: Bild vom Objekt machen, Beschreibung eingeben und euren Preis.

Leute können direkt das Angebot annehmen oder mit euch feilschen. Quasi der private Flohmarkt. Sicherlich keine schlechte Idee, sofern die Mitgliederzahlen steigen. Was haltet ihr davon? Coole Idee oder eher Mumpitz?

STUFFLE: deine Kleinanzeigen Suche
STUFFLE: deine Kleinanzeigen Suche
Entwickler: Stuffle GmbH
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Schönes ding wenn die Mitgliederzahlen steigen, ansonsten bleibe ich, wenn ich Gebührenfrei verkaufe, bei ebay Kleinanzeigen

  2. Interessant. Geht es auch ohne Facebook?

    Grüße
    mind

  3. Klingt interessant. Werde ich mir mal genauer anschauen :D. Vor allem, weil ich wissen will, ob das hier in der Ecke auch genutzt wird. ^^

  4. Auf genau sowas habe ich gewartet, wird sofort getestet :).

  5. Find ich ne äußerst interessante Idee.
    Nur leider kommen die interessanten Sachen nie für ein BlackBerry, also werd ich auch diese App nicht nutzen (können).
    Werd in Kürze auch massig in ebay einstellen…nach dem Umzug ins neue Eigenheim ist so einiges zum Vorschein gekommen was weg kann 😉

  6. Caschy, sag Bescheid, wenns das auch für Androiden gibt… 😉
    Ach so… Facebook nötig? Dann vergiss es…

  7. Coole Idee. Aber ich glaub, hier auf meiner Ecke wird es wohl kaum User haben, aber ich werde dies prüfen.

    Momentan gibt es bei Facebook teils regionale Gruppen, die den gleichen Sinn haben: Kaufen und Verkaufen in der Region!

  8. Ich find die Idee sehr gut.. in Berlin wirds da sicher auch einigermaßen viele Nutzer geben, ich hoffe, dass es sich durchsetzt

  9. Eggdrop ist eine Alternative für Android. Braucht kein Facebook, man kann Gesuche hinterlegen und nutzen tut es auch keiner in der näheren Umgebung. Nutzt niemand die ebay-Kleinanzeigen App?

  10. MACHT EUCH EINFACH EIN FACEBOOK FAKEACCOUNT!!!

  11. Finde auch eBay-Kleinanzeigen dafür ausreichend. App für Android ja mittlerweile verfügbar. Foto per App schiessen, Text einklöppeln, fertig!

  12. Bei mir im Westerwald wird das Angebot wohl sehr übersichtlich sein. Ansonsten würde ich mir so eine App schon wünschen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.