Studie: 8% der Handys mit Wasserschaden landen in einem Sack Reis

In einer 2013 unter Beteiligung von 2.569 Europäern von Peli Products durchgeführten Studie wurde ermittelt, wie viele Menschen ihr Handy schon einmal zerstört haben. Im europäischen Vergleich schlägt sich Deutschland sehr gut, obwohl auch hierzulande 63% der Nutzer mindestens ein Gerät auf dem Gewissen haben. In Frankreich sind es 91% der Befragten, in Spanien ebenfalls hohe 90%.

Wasserschaden

Zwei Drittel der deutschen Befragten gaben an, dass ihr Handy durch Sturz oder Zerbrechen zerstört wurde. Jeder Fünfte trägt einen Wasserschaden davon. Die Wasserschäden unterteilen sich in vier Kategorien. 50% der Befragten, die einen Wasserschaden beklagen, versenkten ihr Handy in einem Fluss, See oder Meer. In Bad und WC passieren 37% der Schäden mit Flüssigkeit, während Getränke in 13% der Fälle schuld sind. Kinder sind hingegen nur für 8% der insgesamt zerstörten Handys verantwortlich.

Immerhin unternahmen 59% der Menschen mit Wasserschaden keinen Rettungsversuch des Handys. 18% versuchten das Gerät mit einem Föhn zu trocknen und 8% packten das nasse Gerät in einen Beutel mit Reis.

Auch nach der täglichen Nutzungsdauer des Handys wurde noch gefragt. Diejenigen, die ihr Handy unter einer Stunde pro Tag nutzen liegen gleichauf mit denen, die ihr Handy mehr als drei Stunden am Tag nutzen. 32% liegen zwischen zwei und drei Stunden Nutzung, 18% gaben an, ihr Gerät ein bis zwei Stunden am Tag zu nutzen.

Habt Ihr schon einmal ein Handy zerstört? Schützt Ihr Euch seitdem mit Hüllen? Oder setzt Ihr Schutzhüllen vielleicht sogar präventiv ein?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Mein erstes Motorola ist bei einem Hausbrand draufgegangen, danach hatte ich ein Nokia wurde ersetzt, weil es einfach zu fett war, danach gabs ein Nokia 3510 dann ein 6330 oder so dann ein N82 danach ein Desire und jetzt ein Razr i. Bis auf das Desire ist mir nie eins heruntergefallen und das Desire hat nur einen winzigen Kratzer der nicht auffällt. Außerdem werden noch alle Handys benutzt bis auf dieses 6330 oder wie es hieß, weil es so eine komische Tastatur hatte.

  2. Überschrift der Woche 🙂

    Frohe Weihnachten!

  3. Wer für seine Geräte arbeitet und für sie erst einmal eigenes Geld verdient und bezahlt, lernt wohl den Wert solcher Sachen besser einzuschätzen und sie entsprechend zu behandeln. Aber die Generation Sohn oder Tochter juckt das wohl nicht weiter.
    Ist ja nicht ihr Geld, das für den Anspruch auf immer neuere Geräte hingeblättert werden muss.

  4. Ich frage mich wirklich, warum gewisse Leute das „stille Örtchen“ gnadenlos missbrauchen? Smartphone können mal etwas Wasser abbekommen, aber ins Klo fallen? Dafür habe ich nicht wirklich Verständnis 🙂 Ich bin der Meinung, dass die ältere Genration an Handys um einiges robuster war, im Vergleich zu heute. Je mehr Technik, desto Störanfälliger? Mein Iphone 5 habe ich dank einer Zusatzversicherung binnen 24 Monaten dreimal umtauschen müssen. Ein WITZ!!!! Nun hatte ich einen Glasbruch, da mein kl. Neffe beim spielen etwas ausgetickt ist 🙂 den lies ist bei http://www.doc-phone.de/ reparieren, da die Apfelindustrie bzw. meine Versicherung mittlerweile nicht mehr wirklich kulant sind… im Schreiben hieß es, dass deren Kapazitäten gegenüber mir mittlerweile stark eingerenzt sind.

    Wenn ihr micht fragt, der Umstieg auf das Nokia 3210 nähert sich, sofern man von der Zivilisation abgeschottet sein möchte ^^

  5. Ich weiß zwar nicht ob ich stolz darauf sein kann – Iphone 3GS Glasbruch – Iphone 4S Wasserschaden und seit Neustem: Iphone 5 für knapp 3 Minuten in der Waschmaschine versenkt gehabt. Traurig aber wahr!
    Danke Laura S. 🙂 ich scheine mittlerweile bei http://www.doc-phone.de/iphone-reparatur.html in der Datenbank aufgenommen zu sein 🙂 Preislich scheinen sie etwas gehoben zu sein, doch dank meiner intensiven Zerstörungsdelikten scheinen sie mit ihren Preisen auf mich zu zukommen.
    Auf Dauer keine Lösung, ich sollte mir langsam Gedanken machen mir eine Zusatzversicherung einzurichten. Da zahle ich vll 10€ im Monat und habe meine Ruhe 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.