Streaming: waipu.tv mit zahlreichen Neuerungen

Kurz notiert für alle, die sich ihr lineares TV-Programm via waipu.tv auf den Bildschirm schicken lassen. Es gibt Neues. Zu den Neuerungen zählen unter anderem insgesamt zwölf neue Sender, die Möglichkeit zur individuellen Sendersortierung, die Reaktivierung der Aufnahmefunktion zahlreicher Inhalte der Sender der ProSieben-Gruppe sowie die deutliche und kostenlose Anhebung des Aufnahmespeichers für Nutzer von waipu.tv.

 

Die neuen Sender: CNBC, Melodie TV, Insight TV, Bibel TV, QVC, HSE24, 1-2-3.tv, XITE, MTV HD, Sonnenklar.tv, Health TV und ab 02.09.17 auch Chilledge von Mediakraft. waipu.tv liefert damit über 70 Sender, viele davon in HD. „Wir arbeiten aktiv daran, die Sendervielfalt auf waipu.tv kontinuierlich zu erweitern. Hier achten wir darauf, dass wir auch Sender mit an Bord nehmen, die nicht nur den Mainstream bedienen“, so Markus Härtenstein CCO der EXARING AG.

Sendersortierung: Nutzer haben mit der neuesten Version von waipu.tv die Möglichkeit, Auswahl und Reihenfolge ihrer Lieblingssender im Line-Up ihres EPG (Senderübersicht) selbst festzulegen. Sender können komplett aus- und wieder eingeblendet und die persönlichen Favoriten können mit nur einem Fingertipp auf die ersten Plätze im EPG geschoben werden, damit sie jederzeit schnell erreichbar sind. Individuelle Sendersortierungen werden dabei gleichzeitig auf alle Geräte des Nutzers, auch automatisch im EPG auf Amazon FireTV, angepasst.

Die bislang aus lizenzrechtlichen Gründen deaktivierte Aufnahmefunktion für Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe wird mit dem IFA-Release laut Anbieter in großen Teilen aktiviert. So können schon jetzt zahlreiche und in Zukunft immer mehr Sendungen und Serien der ProSieben-Gruppe aufgenommen und unabhängig von Sendezeiten angesehen werden.

Zum Speicherplatz: Aufgrund der häufigen und intensiven Nutzung der Aufnahmefunktion erweitert waipu.tv den Speicher im Comfort- und Perfect-Paket.

Für das Comfort-Paket wird der Speicher von 10 auf 25 Stunden erhöht und für das Perfect-Paket von 50 auf 100 Stunden. Die Kosten für die Pakete bleiben mit 4,99 EUR bzw. 14,99 EUR pro Monat unverändert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Schön nen eigenen VDR/TVHeadend oder Mediaportal Server aufsetzen und fertig.

  2. HD für 14,99 finde ich persönlich zuviel…7,99 würde ich das machen – für casual tv gucker am ipad oder fon

  3. Wie macht sich das so im Vergleich zu Magine? Nach der letzten Preiserhöhung bin ich geneigt, nach Alternativen zu suchen.

  4. @Michael Wenn ich das richtig verstehe, kann man zum kleinen Paket für 1€ zusätzlich die HD-Option hinzufügen. Das wären dann 5,99€ für HD.

  5. Erik Hoffmann says:

    Wird Zeit, dass es von denen endlich mal eine direkte iPad App gibt, und dass die Privaten in HD kommen, wie es schon bei GigaTV von Vodafone möglich ist.

  6. @Dracul: Es hat eben nicht jeder das Wissen oder die Muse sich so etwas zusammen zu bauen. Selbst ich nicht, obwohl ich technisch versiert bin. Habe mal vergeblich versucht RuneAudio oder Volumio auf dem Pi dazu zu bringen, Musik von meinem NAS zu spielen, vergeblich. Auch mit Kodi hat das nicht wirklich gut funktioniert. Am Ende muss es einfach und schnell gehen. Wenn ich erst unzählige Anleitungen im Internet dazu suchen muss, herum frickeln, Dateien womöglich noch mit SSH hantieren muss, dann ist der Spaß für mich schnell vorbei. Dann bleibe ich eben bei meinem FireTV mit Plex. Funktioniert hervorragend, ohne viel Frickelei.

  7. @Timo
    Mediaportal ist schon ziemlich einfach, da es auf Windows aufbaut.

    Linux und TvHeadend, joa hast du recht. Ist aber für jemand der Anleitungen befolgen kann möglich. Und dann ist es ein Set and Forget System

    PayTv(Legal) ist dann eine Stufe schwieriger.

    Kodi auf RpI gebe ich dir recht, bin dann auch auf FTV umgestiegen als Client für meinen TV Server. Liegt aber an der Hardware und nicht an der Software oder den Fähigkeiten.

    Natürlich richtet sich mein Vorschlag an die Leute die auch ihr Nas selber einrichten können und zumindest schonmal eine Konsole gesehen habe. Aber ich denke, die meisten hier sind Technikbegeistert und -affin.

    Ich will den TvServer nicht mehr missen und der WAF ist ziemlich hoch(solange er läuft, wie in der IT halt üblich).

  8. Die versprochene AppleTV Unterstützung wird wohl nie kommen. Bleib ich eben bei der Konkurrenz

  9. @fakeram: Läuft flüssiger, flotter beim Umschalten und man kann mit 2 Geräten gleichzeitig schauen oder du castest von mobile App den Stream kurz zum firetv oder zurück.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.