Streaming von Live-Sport: Bereits jeder Fünfte nutzt es

Die Deutsche TV-Plattform hat gemeinsam mit der GfK eine Befragung zum Empfang von Live-Sport in Deutschland durchgeführt. Befragt wurden dafür 1.000 Männer und Frauen im Alter von 18-74 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland. Das Ergebnis: Sportereignisse werden immer noch am liebsten am Fernseher angesehen und meistens über „klassische Empfangswege“ wie Kabel, Satellit oder auch DVB-T2 beansprucht. Aber Streaming erhält eine zunehmende Rolle.

Demnach nutzen bereits 19 Prozent der Zuschauer, also fast jeder Fünfte, TV-Apps für Live-Sportübertragungen. Etwas konkreter hakte man da dann auch zum Empfang der anstehenden UEFA Euro 2020 nach. Von denjenigen, die einschalten wollen, planen 92 % die Spiele am Fernseher zu verfolgen.

9 % wollen aber auch PC- und Notebook beanspruchen. 5 % planen auch Smartphone und Tablet einzuspannen. Beamer bleiben da eher eine Randerscheinung, denn dazu wollen nur 4 % der Befragten greifen. Auch erwähnenswert: 60 % der Befragten gaben an, dass sie sich die Spiele daheim oder mit Freunden ansehen wollten. Nur 3 % interessieren sich 2021 für das Public Viewing. Die Abnahme der Beliebtheit dürfte logischerweise der Corona-Pandemie geschuldet sein.

Es gibt aber auch Abstinenzler: 28 % der befragten Männer wollen bei der anstehenden Fußball-EM gar nicht einschalten. Bei den Frauen sind es sogar 46 %. Da oute auch ich mich mal, da ich nie einen Bezug zu Fußball aufgebaut habe.

Wie sieht es denn bei euch aus? Findet ihr euch in den Ergebnissen wieder?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Zähle zu den 19%, die schon seit einigen Jahren Live-Sport streamen – F1 TV und NFL Game Pass Abos sind im Moment aktiv, hin und wieder kommen dazu DAZN, Sky Ticket oder waipu.tv (für Sport1+ und Motorvision), falls da was läuft, das mich interessiert.

    Bei der EM bin ich aber ganz froh, dass ARD und ZDF einen Großteil der Spiele auf traditionellem Wege übertragen, macht nämlich keinen Spaß, wenn andere schon jubeln während man 1-2 Minuten im Stream hinterherhinkt. Wobei es wohl dieses Jahr bei der deutschen Mannschaft wohl nicht viel zu jubeln geben wird. 😉

  2. bogenlampe says:

    Wenn man die komplette Buli u. CL sehen möchte, benötigt man mittlerweile drei Abos – Dazn, Sky u. Amazon.
    Das Gute ist, man kann sich Sky Ticket und Dazn mit Freunden u. Familienmitglieder teilen, kommt so auf um die 15 EUR für Beides.

  3. Also ich hab hier auch Sky und DAZN. Aber solange es noch so eklatante Qualitätsunterschiede gibt, verzichte ich wenn es geht ganz gerne auf Sport über Internet und nutze lieber die klassischen Übertragungswege. Fußball bei Sky und Fußball bei DAZN ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Und ein, es liegt nicht an meiner Internetleitung. 150 Mbit/s im Download sollten ausreichend sein.

  4. Fußballfan says:

    Bei DAZN z.B. ist man ja zwangsweise auf eine Stream angwiesen.

    Leider sind Streams (egal von welchen Anbieter) viel zu anfällig, gerade bei Top-Spielen.
    Von der Bildqualität mal ganz zu schweigen, hier sind Kabel und Satellit haushoch überlegen.
    Schön ist auch wenn der Handyticker schneller ist als die Übertragung und man schon vom Tor Bescheidweiß bevor es im Stream fällt.

    Hier gibts meiner Meinung nach ordentlich Nachholbedarf, von 4K und HDR brauchen wir gar nicht erst anzufangen.

  5. Kein TV-Experte says:

    Wo bekommt man denn einigermaßen gute Qualität bei Live-Sport Übertragungen? Also Auflösung und vor allem auch flüssige Darstellung. Mit DAZN bin ich so einigermaßen zufrieden was das angeht, aber da ist schon noch Luft nach oben. Habe aber vor kurzem bei der Eishockey-WM ein Spiel bei meinen Eltern gesehen. Großer Fernseher (glaube 55 Zoll) auf Sport1 in SD, das war echt übel.

  6. Fußballfan says:

    bei SKY auf dem herkömlichen Übertragungswegen – Formel 1 in UHD, Fußball z.T UHD und HDR
    auch für Sport1 braucht man HD+ bzw. das HD Paket des Kabelbetreibers um es in HD (1080i) gucken zu könnne.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.