Streaming: Plex Cloud ist raus aus der Beta

Kurz notiert: Wir berichteten hier bereits über die Plex Cloud für euer Streaming. Kurz gesagt: Statt eines Servers auf einem NAS, einem Router oder einer Shield TV, wird einfach die Cloud genutzt. Man kann seine ganzen Medieninhalte zu Dropbox, OneDrive oder Google Drive schieben und diese dann überall via Plex nutzen, ohne dass der klassische Server irgendwo läuft. Nicht überraschend: Logischerweise ergibt das nur Sinn, wenn man ordentlich Speicher frei hat bei den genannten Diensten.

Sicherlich wird man bei umfangreichen Sammlungen etwas Speicher mieten müssen. Alternativ: Der Plex Server in der Cloud lässt sich natürlich auch als zweiter Server anzapfen.

Plex Cloud ist also raus aus der Beta, kann aber wahrscheinlich nicht von euch allen genutzt werden. Plex Cloud ist Teil des kostenpflichtigen Plex Pass.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=55&v=7s-lSsDlS2E

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ich war kurz irritiert und habe dann bei Plex nachgesehen.

    Die Amazon Cloud ist nicht mehr Plex Cloud fähig. Einmal verbundene Datenbanken laufen weiter, neue lassen sich nicht erstellen. Vermutlich war der unbegrenzte Storage zu verlockend für einige.

    https://support.plex.tv/hc/en-us/articles/203082447-Supported-Cloud-Storage-Providers

  2. In diesem Zusammenhang: ist dieses eBay-Angebot für einen lebenslangen, unbegrenzen Google Drive-Account seriös? Hört sich zu gut an, um wahr zu sein, aber der Verkäufer hat dafür 269 ausschließlich positive Rezensionen:
    http://www.ebay.de/itm/UNLIMITED-Google-Drive-LIFETIME-cloud-storage-account-from-100-super-admin-/142291146174?hash=item21213695be:g:3IIAAOSw-0xYUFlj

  3. @Jack68 das sind meistens G Suite Admins, die auf Firmen-/ oder Schuldomains Accounts aufschalten – das kann Jahre gutgehen aber auch nur Wochen oder Monate bis es jemand entdeckt oder es auffällt und dann ist dein Account gesperrt und alles weg. Außerdem kann der G Suite Admin dein G Drive einsehen – eben alles was ein Admin kann.
    Wäre ich vorsichtig mit.

    auf reddit ließt man relativ häufig, dass G Drive und Konsorten beim Hashen der Datenbank einen 24h Ban setzen.. zB. hier: https://www.reddit.com/r/PleX/comments/5mmmvw/plex_cloud_issues_at_google_drive_24_hour_bans/
    Denke da kommt es auch auf die größe der Datenbank an.

  4. @Jack: Halte ich für nicht seriös.

  5. Frage mich eh ob das wirklich erstrebenswert ist seine Medien in der Cloud zu haben. Ein Großteil der Plexuser werdem ihre Filme und Serien wohl eher nicht aus legalen Quellen haben. Und wollen die dann tatsächlich diese Dateien bei Google, Dropbox und Co hochladen?

  6. Danke für eure Einschätzungen. Der Verkäufer schreibt zwar, „I am Sole Owner of the account“ und „I am not able to see any of your data.“, aber wer kann das schon nachprüfen? Also besser Finger davon lassen, ich habe meine Filme auch lieber auf dem heimischen NAS.

  7. @Monty De Genauso sieht’s aus! Da wäre ich vorsichtig. Illegaler Kram hat in der Cloud nichts zu suchen. Am Ende ist der Account gesperrt.

  8. Kann ja jeder machen was er will 🙂 ich hab jetzt Mitterweile 40TB in der Cloud und es ist alles redundant gespeichert auf Google Drive und Amazon Drive. Soviel Speicher zuhause bekommt man auf keinen Fall für 70€ im Jahr 🙂 und man hat keine Probleme mit festplattenausfällen.

  9. 40TB für 70€/Jahr? Kannst du mir das vorrechnen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.