Streaming: Kodi 17.4 erschienen

Bugfix in Sicht – Update-Pflicht. Der beliebte Medien-Streamer Kodi ist in einer neuen Version erschienen. 17.4 ist die aktuelle Final-Version. Nach neuen Funktionen muss der Nutzer nicht suchen, denn die Macher bauen nie zwischendurch neue Funktionen ein, es sind ausschließlich ein paar Fehler behoben worden. Die meisten von euch können sicherlich automatisch irgendwie aktualisieren, das ist ja beispielsweise auf dem Fire TV und dem Fire TV Stick mittlerweile problemlos möglich – aus meiner Beobachtung heraus die mittlerweile am weitesten verbreitetste Nicht-PC-Plattform, auf der man Kodi findet. Falls ihr das Paket noch manuell herunterladen wollt, so findet ihr Kodi 17.4 hier.

Zum Thema:

Kodi v18 kommt erstmals als 64-bit-Version für Windows

Kodi 18 lässt Inhalte mit Kodi Voice auch per Sprache durchsuchen

Fire TV 2017: In 5 Minuten Kodi installieren

Changelog
  • Potentially fix crashing on Windows due to an issue in Python
  • Potentially fix crashing on Windows when enabling zeroconf
  • Fix sporadic crash on Windows when installing or updating add-ons
  • Fix issue for users with reverse proxies attempting to forward websockets.
  • Fix possible issue if Linux distro uses system ffmpeg and cause black screen with 10-bit H.265
  • Properly throttle scraping music information online to prevent overloading the provider
  • Fix native keyboard on iOS 11
  • Fix potential crash on Android O loading App icons
  • Fix non showing Kodi banner on Android O
  • Fix potential crash on Android with certain keymaps
  • Fix wrong detection of VP6 and VP8 videocodec on Android
  • Update FFmpeg to 3.1.9
  • Set hard requirement to use FFmpeg 3.1.x only
  • Fix for Hangup when viewing recording and pressing next/previous
  • Fix merged scraped album type and label correctly with that derived from tags from music files
  • Fix possible crash on Linux when using ALSA
  • Save skin settings immediatly after they have changed instead of only on shutdown

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Inwiefern ist die Aktualisierung beim Fire TV Stick automatisch problemlos möglich? Mir ist hier nichts bekannt und muss zum aktualisieren immer die neue Kodi Version über den Rechner drauf pushen.

  2. wie aktualisiert man denn KODi unter Android, ohne Neuinstallation und Neueinrichtung aller Einstellungen und Add-ons?

  3. @muni automatisch über Google Play?

  4. @McD_HRTS @muni Ich halte Kodi über AppStarter aktuell, klappt wunderbar. Auch Einstellungen und Add-ons bleiben erhalten.
    https://github.com/sphinx02/AppStarter/wiki/Install-AppStarter-and-Kodi-(only-FireTV-needed)

  5. Obwohl ich Kodi ja eigentlich mag und seit Ewigkeiten (unregelmäßig) nutze…
    Aber in Zeiten von „Apps“ und _LEGALEM_ Streaming, wird Kodi langsam uninteressanter.

    Für Netflix, Amazon Prime, Zattoo, Sky und Co. nimmt man, entsprechendes Betriebssystem vorrausgesetzt, wohl besser die Original Apps des Anbieters, die meist funktional überlegen sind und zudem moderne Technologien wie „adaptive Bitrate switching“ unterstützen.

    Sicher, wer seine „Urlaubsvideos“ mit schicken Covers versehen will, oder „inoffizielle Addons“ nutzt, nimmt wohl Kodi, aber ansonsten?
    Mich würde mal interessieren, für welchen Zweck ihr Kodi so nutzt.

  6. Ja, echt schwach, dass Kodi noch immer keine eingebaute Updatefunktion hat. Davon ab, die Updates der Addons sind für die Meisten um ein Mehrfaches wichtiger.

  7. Etwas Offtopic:
    Ist bekannt wann die neue Fire TV (Box) erscheinen wird?
    Die ersten News das es dieses Jahr eine neue geben wird, kamen im März.
    Laut dieser Info http://tech-data.xyz/2017/08/13/amazon-luftet-den-schleier-fire-tv-kommt-mit-4k-fernseher-test-2017/ soll die Box bereits vorbestellbar sein.
    Auf der Amazon developer Seite gibt es über die neue Box noch keine Info (lediglich eine Fire TV Edition ist dort zusätzlich aufgeführt (https://developer.amazon.com/public/solutions/devices/fire-tv/docs/device-and-platform-specifications)).
    Hat jemand mehr Infos?

  8. Man sollte noch erwähnen, dass beim FTV der AC3/DTS Passthrough ab Kodi v17 nicht mehr funzt. Dazu ist die „shitty“ Version notwendig.
    Siehe: https://forum.kodi.tv/showthread.php?tid=289735

  9. @Timo: Fire Tv 2nd Gen:
    „System on Chip (SoC) Platform MediaTek 8173C“……Schauder….

  10. @vel2000 das ist der SOC der aktuellen Fire TV Box (2015)

  11. Jepp, hast Recht, ich war zu schnell, mein Fehler.

  12. @vel2000: Ich nutze Kodi zusammen mit Emby Server, um meine Blu Ray- und DVD-Sammlung sowie meine Musikalben (alles gekauft und im Eigentum!) von einem zentralen Server (steht daheim!) abrufen zu können!
    Von dem ganzen illegalen Kram halte ich nichts, es bringt Kodi nur ins falsche Licht!

  13. @vel2000 Du hast ja die Aufzählung der Anbieter schon angefangen. Klar, für Unterhaltung am laufenden Band entstehen auch laufende Kosten, aber 1 Streaming-Anbieter für Serien/Filme und einer für Musik reicht nicht mal ansatzweise, um alles abzudecken, zumindest bei mir nicht.

    Allein für Game of Thrones brauche ich dann ein Sky-Abo, das mir weder 1080p noch 24p noch originale Untertitel noch 5.1 Sound zur Verfügung stellt. In adaptivem Streaming kann ich bei einer 200er Leitung sowieso keinen Vorteil sehen, aber mit der stärkeren Datenkompression kann ich leben.

    Seit Netflix aggressiv gegen VPN-Nutzung vorgeht habe ich mein Abo gekündigt und das war für mich auch der Anlass wieder auf Urlaubsvideos zurückzugreifen bzw. gerne auch BluRays. Die kann ich mir dann auch 2 Mal anschauen ohne Angst zu haben dass sie beim 2. Mal verschwunden sind aus lizenrechtlichen Gründen. Ähnlich bei Musik …

  14. Netflix, Amazon, sky und Co. sind für mich keine Option. Da geht es weniger darum, dass sie im Vergleich zu Urlaubsvideos ein paar Euro im Monat kosten, sondern dass es einfach das es suboptimal ist… für 90% der normalen Bevölkerung wohl ausreichend, für mich nicht… moppelmann nannte da ja schon viele Gründe, hinzu kommt dann noch das elendige Thema DRM/HDCP… Aussperrung nach root auf dem Gerät oder bei sonstigen Hardwaremodifikationen.

  15. @Christian Voß: Natürlich wirft das kein gutes Licht auf Kodi, dennoch dürften die (mehr oder weniger) illegalen Möglichkeiten erheblich zur Verbreitung beigetragen haben.

  16. Christian M. says:

    @Chris R. Genau davon spricht er und er heisst es nicht für gut! 😉 Das es das gibt und sich Leute austoben möchten halte ich für legitim nur leider für Menschen mit 0 technischem Verständnis oder Rechtsbewusstsein ist das schon schlimm. Kann ja nicht sein das auf Youtube soetwas als fast legal verkauft wird und die dummen Menschen glauben alles und denken nicht wirklich drüber nach und sie quatschen nur Kodi und für eine Herzensangelegenheit von privaten Leuten/Programmierern daher finde ich das ganz schon sehr traurig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.