Streaming: Groove-Musik für iOS und Android wird am 1. Dezember eingestellt

Dass das nicht so gut mit Microsofts Musikdienst Groove gelaufen ist, das haben wir mitbekommen. Dennoch war auch ausserhalb des Dienstes der Player eine beliebte Software für die Menschen, die ihre Musik auf Microsoft OneDrive speicherten.

Der Speicher ist recht günstig, sodass viele ihre Musik in die Cloud auslagerten und diese dann über Groove-Musik streamten. Allerdings wird die App für Android und iOS nun zum 1. Dezember 2018 eingestellt, wie Microsoft mitteilt. Ab diesem Datum sollen die Apps ohne Funktion sein und sollten deinstalliert werden, so Microsoft.

Die persönlichen Musikdateien sind weiterhin in OneDrive verfügbar. Nutzer können diese Dateien und Wiedergabelisten mit den Windows 10 Groove-Musik-Apps auf PCs, Xbox oder Windows Phone weiterhin anhören. Microsoft empfiehlt den Nutzern derzeit das Anhören via der OneDrive-App, was natürlich kein Vergleich ist.

Nutzern auf der iOS-Plattform können sich ja mal beispielsweise Documents anschauen, auch diese App hat einen Media-Player, der das Abspielen aus angebundenen Cloud-Accounts erlaubt. Unter Android gibt es zudem noch den kostenpflichtigen CloudPlayer.

Danke Thomas!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. unter ios gibt es zig überladene apps, die auch als „cloud player“ laufen.
    könnt ihr eine empfehlen, die auch eine Bibliothek aufbaut?

    • Meine aktuelle Lösung ist „OneSync“ im der Kombination mit einer „Standard“ Musik App.

      Der zentrale Musikordner auf Onedrive wird überwacht und änderungen/neue Lieder automatisch auf das Handy runtergesynct. Im zentralen Ordner befinden sich Unterordner die mir als Playlist Ersatz dienen.
      Zum hören nutze ich „Retro Music Player“ – sehr schicke app und spielt mir alles ab

      • Das ist dann aber kein Stream, richtig? Das ist ja der Witz an Groove. Die Musikdateien liegen im Original auf OneDrive und ich kann sie auf allen Geräten streamen – ohne Download.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.