Stream Transfer von Google: Medien schnell auf einen anderen Abspieler schicken

Google hat eine neue Möglichkeit auf der eigenen Hardware vorgestellt, Sound und mehr schnell von A nach B zu bringen. Nennt sich Stream Transfer. Stream-Transfer ist eine neue Funktion, mit der Nutzer Musik, Videos, Podcasts und mehr einfach per Sprache, Google-Home-App oder Touchscreen auf ihrem Nest Smart Display zwischen kompatiblen Geräten in ihrem Zuhause verschieben können. Google beschreibt es so:

Beispiel für Musik: Startet die Musikwiedergabe auf dem Google Home Mini in der Küche und schiebt die Musik einfach in das Wohnzimmer rüber. Sagt einfach: „Hey Google, schalte die Musik auf den Wohnzimmerlautsprecher.“

Steuert das Ganze mit der Google-Home-App: Tippt auf die Schaltfläche Cast, um alle Geräte in eurem Zuhause zu sehen, und wählt dann das Gerät oder die Gruppe, in die ihr einen Podcast oder Musik verschieben möchtet.

Verschiebt YouTube-Videos zwischen Nest Smart Display und Chromecast-fähigem Fernseher: Stöbert auf dem Nest Hub nach Lieblingsvideos von YouTube und tippt auf die Cast-Steuerung auf dem Bildschirm, um die Videos auf den mit Chromecast verbundenen Fernseher zu verschieben. Oder sagt: „Hey Google, spiel es im Wohnzimmerfernsehen.“

Mehrere Lautsprecher: Wenn ihr mehr als einen intelligenten Lautsprecher oder Bildschirm von Google Home und Nest habt, könnt ihr in der Home-App eine Lautsprechergruppe einrichten. Übertragt Musik von einem einzelnen Lautsprecher auf die Lautsprechergruppe, um das ganze Zuhause mit Musik zu füllen.

Stream Transfer ist kompatibel mit zahlreichen Audioanwendungen, einschließlich YouTube Music, Spotify, Pandora (USA) und weiteren. Für Videos können Nutzer Millionen von Videos auf YouTube genießen. Stream Transfer wird ab heute verteilt, für alle Chromecasts, Google Home und Nest Smart Speaker und Displays.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Beim Lesen des Artikels ist mir eingefallen, dass ich nach wie vor nach einer eleganten Möglichkeit suche, meine Video Dateien von Google Drive auf meinem Apple TV wiedergeben zu können. Hat hier jemand dazu eine Idee?

  2. Da müsste ich zusätzlich noch lokal den Plex Server laufen lassen. Würde gerne direkt von Google Drive streamen …

  3. Funktioniert das auch mit auf dem Handy abgespielter Musik via Google Play Musik?

    Mein häufigster Anwendungsfall für so einen „Stream Transfer“ wäre, dass ich auf dem Weg nach Hause Musik vom Handy über Kopfhörer höre… dann zuhause angekommen wäre es recht praktisch, dem Assistant auf dem Handy oder der Smartwatch einfach sagen zu können „Schalte die Musik auf die Wohnzimmer-Anlage“…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.