Strato: Individuelle E-Mail-Adresse für 25 Cent

Strato, der Webhoster, möchte ab dem 1. September Kunden für sich gewinnen. Das neue Mail-Paket Mail4You des Webhosters kostet lediglich eine minimale Einrichtungsgebühr von 25 Cent und bringt euch eine personalisierte E-Mail-Adresse mit eigener Domain. Monatliche Gebühren fallen bei dem Paket nicht an, so Strato.

Das Angebot von Strato ist auf den September begrenzt. Das Mail4You-Paket enthält einen Start-Mailbox-Speicher von 250 MB und ist kostenlos, abgesehen von einmalig 25 Cent für die Einrichtung. Die Vertragslaufzeit liegt bei einem Monat. Weitere Details gibt es online unter www.strato.de/mail4you (abrufbar ab 1. September). Wer mehr Speicher möchte, der muss noch etwas investieren – so belaufen sich die Kosten bei Erwerb von größerem Speicherplatz je nach gewünschter Größe auf 2 €/Monat bei 10 GB, 3,50 €/Monat bei 20 GB und auf 5 €/Monat bei 50 GB. Kundinnen und Kunden können später auch zu anderen Produkten (Mail, Hosting, HPBK etc.) wechseln.

Grundsätzlich – wenn man nicht zu Free-Mailern gehen möchte, haben ja schon viele Hoster recht ansprechende Angebote mit Domain und mehreren Postfächern zu fairen Preisen, alternativ gibt’s Anbieter wie ProtonMail oder Mailbox, die das Verzahnen des Mail-Dienstes mit einer eigenen Domain erlauben – und Kunden von Apple können gar die iCloud mit der eigenen Domain nutzen – wobei ein von Hard- und Software entkoppeltes Angebot immer vorzuziehen ist.

Angebot
2020 Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
  • Von Apple designter M1 Chip für einen gigantischen Leistungssprung bei CPU und GPU und maschinellem Lernen
  • Die 8‑Core CPU liefert eine bis zu 3x schnellere Performance, mit der Workflows schneller als je zuvor werden

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Sehe ich das richtig, das Postfach wird dann im Oktober wieder gelöscht?
    Ansonsten fände ich ein 250MB Postfach mit Domain für einmalig 0,25e spotbillig

    • Bei den mitkriegen 250 MB Postfach kann man nur GMX empfehlen mit kostenloser Email und 1 GB Postfach.

      • und Werbung

      • Wenn es schon GMX sein muss, dann benutzt doch wenigstens das englische Pendant dazu: mail.com, gleicher Anbieter, aber die Konditionen im Ausland sind ERHEBLICH besser.

        65GB Speicherplatz umsonst und Auswahl zwischen mehr als 200 Domains (unter anderem @mail.com und @email.com).

        Nutze ich schon seit Jahren für den ganzen Spam, man kann auch innerhalb des Postfaches bis zu 10 Alias-Adressen anlegen, alles gratis.

        Ich glaube allerdings, ich musste damals zur Registrierung einen VPN verwenden, aber danach nie wieder und IMAP/SMTP geht auch alles problemlos, auch wenn das eigentlich kostenpflichtige Features sein sollen …

    • Du kannst immer selbst verlängern.. was hast du denn erwartet?
      Jedenfalls, diese Angebot soll für 12 Monate gelten, allerdings ist die „erste“ Vertragslaufzeit eben 1 Monat.
      Danach kannst du mit 1 Monat Abstand kündigen, es läuft sonst aber die restlichen 11 Monate durch.

  2. Bekommt man die Domain dann für immer Kostenlos ?

    • Sollange bis einer von euch beiden Kündigt. Bis dato hat Strato Verträge die durch Werbeangebote enstanden sind nach meinen Wissen nicht einfach so gekündigt.

  3. Warum ist immer ein Angebot vorzuziehen, das von Hard- und Software entkoppelt ist? Macht für mich keinen Unterschied.

    • Ein aktuelles Beispiel sind die Väter (in den USA), welche mit einem Android-Handy Fotos ihrer Kinder an einen Kinderarzt schickten und daraufhin von Google wegen „unerlaubter Nacktfotos“ komplett gesperrt wurden – Mail weg, Google Dienste weg usw.

      Auch bei Apple gab es vergleichbare Probleme – Konto überzogen, daraufhin hat Apple alles gesperrt.

      Deshalb mein persönlicher Rat: NIEMALS Gerät, Softwaredienste, Bankverbindung,… über einen gemeinsamen Anbieter

    • Wenn du ein wenig nachdenken tätest, was bei einer Kopplung so alles im Laufe der Zeit passieren kann, dann kämst du von alleine drauf, dass das im Artikel Gesagte nicht von der Hand zu weisen ist.
      Das fängt schon damit an, wenn du dir eine E-Mail Adresse bei deinem Provider einrichtest – und dann mal den Provider wechseln willst …

      • Sorry, mir fällt nichts negatives ein. Ich werde immer Apple haben, auch im nächsten Leben. Einen gestandenen und zuverlässigen Provider zu wechseln kommt auch nicht in Frage, warum denn auch? Also bisher nur substanzloses Zeug von dir, das auf Bauchgefühl basiert, nicht auf Fakten. Komm doch mal mit Argumenten und Beispielen.

        • Grundsätzlich, mein lieber Frank, gefällt mir ja deine Einstellung (aber hauptsächlich, da ich eine nicht ganz kleine Anzahl AAPL halte 😉
          Allerdings beschleicht mich ganz leicht das Gefühl, dass Nachdenken vielleicht nicht jedermanns Sache sein könnte …
          Ich habe im Übrigen schon zwei Mal Provider gewechselt, bei denen ich jeweils auch eine E-Mail Adresse eingerichtet hatte. Die konnte ich dann jedes Mal vergessen.
          Möglicherweise ist dein Leben aber auch einfach noch zu kurz, um dir diverse Dinge vorstellen zu können. Dann lass dich halt überraschen!

          • Du projizierst nur deine eigenen Probleme auf andere, mehr nicht. Seit 9 Jahren nutze ich den selben Provider, da musste nie was gewechselt werden und es läuft und läuft. Nur weil du dich gezwungen sahst den Provider zu wechseln, ist das noch lange kein Ausschlusskriterium, das für jeden gilt. Es gibt halt Leute, die machen Dinge von Anfang an richtig. Möglicherweise ist dein Leben aber auch einfach noch zu kurz, um über den Tellerrand zu schauen. Genieß deine selbst eingebrockte Überraschung.

            • Hans-Dieter says:

              Und morgen musst du plötzlich (aus welchen Gründen auch immer) deine Wohnort wechseln und da kann dann zufällig dein momentaner Provider keinen Anschluss liefern…..
              Oder du lebst bis du 70 bist bei deinen Eltern in Keller….

              • 1. Meine Domain läuft über Apple, warum sollte Apple nicht mehr liefern können? Genau darum geht es hier die ganze Zeit. Aufmerksam sein, Hans.

                2. Warum sollte ich meinen Wohnort wechseln? Ich werde immer in Berlin meinen Wohnsitz haben.

                Auch du projizierst nur deine eigenen Ängste auf andere.

                • Meine Ex-Freundin pflegte stets zu sagen, wenn sie auf besonders wunderliche Menschen getroffen war: „Unser Herrgott hat einen großen Tiergarten.“
                  Warum bloß fühle ich mich genau hier an diesen Spruch erinnert???

                • DragonHunter says:

                  Du kannst also in die Zukunft sehen, sodass du weißt, dass du niemals woanders hinziehen wirst.
                  Interessant. Mit der Fähigkeit bist du ein gefragter Mann.
                  Wenn mich das Leben eins gelehrt hat: Sag NIEMALS nie!
                  Du weißt nicht, was noch kommen wird.
                  Sei es die große Liebe, ein Jobangebot, dass du nicht ausschlagen kannst, ein Schicksalsschlag, whatever.

                • Geht glaub ich nicht nur um können, sondern auch um wollen bei Punkt 1.

                  Wenn Apple merkt, dass man Kunden so doch nicht noch fester binden kann (immerhin könnten Kunden jederzeit wieder wechseln, deine Domain gehört Apple ja nicht), wird das Angebot eingestellt oder so unattraktiv gemacht, dass man selbst kündigt 😉

                  Grundsätzlich zu 1 und 2… niemals nie sagen. Unerwartete Sachen können immer passieren 🙁

  4. Wenn man dann nur eine Adresse pro Domain anlegen kann, sehr ich da nur einen sehr begrenzten Anwendungsbereich,

  5. Cool, danke!

    Das aktuelle Angebot finde ich aber auch interessant:

    .de und .info-Domains Ihrer Wahl
    10 Subdomains
    E-Mail (2GB)
    SSL-Zertifikat inklusive
    12 Monate

    0,05 € pro Monat
    danach 1,20 €/Mon.
    Einrichtung 0 €

    Steht auf der Startseite: https://www.strato.de/

    Ich finde es vor allem interessant, weil bei dem oben beworbenen Angebot die Speichergrößen zwischen 250MB und 10GB (wahrscheinlich absichtlich) fehlen. Jedenfalls lese ich das so.

  6. therealThomas says:

    Mh, interessant wäre die Information, ob die Domain inklusive ist (bei dem Preis wohl eher nicht) oder man eine beliebige eigene Domain mitbringen kann/muss?

  7. Das ist jetzt nichts für mich, aber supercool, dass mehr Menschen eigene Mailadressen angeboten bekommen. Das ist so ziemlich das Maximum das sich an Unabhängigkeit in der eigenen Netzidentität aktuell erreichen lässt. (Jetzt mal ohne cryptozeug)

    Insoferns schön zu sehen & hoffentlich erfolgreich.

  8. Interessant ist das Angebot eventuell dann, wenn DynDNS für die Domain ebenfalls kostenlos in dem Paket enthalten ist.

  9. Bietet Stratos wohl ein ähnlich dynamisches Spam- und Regelmanagement wie GMX an? Oder eher nur sehr rudimentär wie 1&1, die ja prinzipiell auf das selbe System setzen. Finde ich wichtig….

  10. Aber nur mit iCloud+ bei Apple, bei Microsoft geht es auch mit MS365.

  11. Der Kommentar says:

    Ich finde es gut, wenn es auch solche kleinen Angebote zum einsteigen gibt. Egal ob privat oder geschäftlich. Es gibt ja eigentlich nichts peinlicheres als MalermeisterSchmidt@gmx.de auf seinem Firmenwagen kleben zu haben.
    Wer wirklich nur wenig Budget dafür hat, der hat dann zumindest eine Domain, die er von mir aus auch wieder auf ein beliebiges (Free) Mail Postfach weiterleiten kann.
    Schon das sieht jedenfalls professioneller aus als oben genanntes Beispiel.

  12. Wir wissen doch wie das Endet. Man fischt jetzt radikal nach Kunden und in 2-5 Jahren kommt die erste Preiserhöhung

  13. Wie jetzt:
    „Das neue Mail-Paket Mail4You des Webhosters kostet lediglich eine minimale Einrichtungsgebühr von 25 Cent und bringt euch eine personalisierte E-Mail-Adresse mit eigener Domain. Monatliche Gebühren fallen bei dem Paket nicht an, so Strato.“

    Eine Domain ohne laufende Kosten?
    Wie geht das denn?
    Doch nur über die Hoffnung dass die meisten Leute früher oder später upgraden auf etwas kostenpflichtiges?!?

    Jo, kann man mal ausprobieren, denke ich…

  14. Ist das nur für Neukunden? Oder geht das auch, wenn man schon eine Domain bei Strato hat?
    Mir werden übrigens 2 Postfächer und 500MB angeboten.

    • Ok, ich beantworte es mir selber: geht auch für Bestandskunden. 2 Postfächer, 500MB, 10 Subdomains, catchall. Habe jetzt vorname-nachname .de und vornamenachname .de 🙂

  15. Ich finde lediglich ein Angebot mit 2GB für 60 Cent im ersten Jahr, danach 1,20€ pro Monat.

    Ich bin seit so 10 Jahren bei Strato, zahle aber 10€ pro Monat. Dafür gibt es unlimited Traffic, genug Speicherplatz, 6 Domains, WordPress, und allerdings nur eine SSL-Verbindung. Die Erreichbarkeit war immer sehr gut.

    Natürlich ärgert es mich, wenn Strato jetzt Webhosting für einen Euro pro Monat raushaut. Man müsste ständig vergleichen, ob sich der alte Vertrag noch lohnt. Das ist lästig. Aber es wird, glaube ich, Zeit, Strato auf die Finger zu klopfen.

  16. Angebot ist bereits live…entgegen der Aussage im Preissetext bzw. im Artikel die den 1. September nennt. Vielleicht kam schon einiges an Traffic zusammen und wollen es jetzt schon mitnehmen wenn Interesse groß ist.

  17. Grundsätzlich wäre ich vorsichtig bei solchen Angeboten von Strato. Die hatten auch schon mal kostenfreien Cloud-Speicher „im Angebot“, der dann plötzlich in relativ kurzem Zeitraum dicht gemacht wurde.

    • Richtig. Und eine Domain de-Domain kostet und da man wahrscheinlich nicht als Inhaber eingetragen ist…. Hat man auch keinen Anspruch auf diese. Also wenn es drauf ankommt ist die Domain nämlich weg. Ich wette DNS geht auch nicht bzw. nicht mit diesem Paket. (Ja, ich meine KEIN Dyndns)

      • Du gewinnst die Wette, DNS ist nicht verfügbar. keine Informationen über Admin-C

      • Maxi & Maxtra, Ihr verliert beide.

        Ich habe eine Domain aus dieser Aktion überprüft, Inhaber bin ich selbst.

        Hätte auch gar nicht weh getan das auszuprobieren bevor man Vermutungen streut:
        DENIC.de -> Whois -> Prozess durchgehen

        Ja, ich vermisse bei STRATO auch den „auth-Code-abrufen-Knopf“, aber ich vermute dass versteckt sich hinter irgend einem Kündigungsprozess.
        Alles sauber hier, nichts zu sehen, gehen sie weiter.

        • Hallo JS dafür gibt es ja Menschen wie dich und mich. Dann sieht es in der Tat ja sauber aus. Aber mit dieser Domain lässt sich sicherlich kein Webspace ankoppeln.

          Nein ausprobieren will ich das nicht weil es halt doch nur eine Mailadresse ist. Aber besser als für posteo zu bezahlen

          • Jupp, richtig:
            Man kann nur eine „Visitenkarte“ erstellen, mehr nicht.
            Schönen Tag!

          • Mal abgesehen davon, dass das eh als Mail-Adresse gedacht ist, sind 0.1GB Webspace drin, Upgrade möglich.
            Warum schaut ihr nicht einfach nach, was im Ordner drin ist?
            1 Domain inklusive (.de)
            2 E-Mail-Postfächer
            0,5 GB E-Mail-Speicher
            20 E-Mail-Aliase
            E-Mail Weiterleitung
            Webmail
            Postfach Upgrade kostenpflichtig möglich
            0,1 GB Webspace
            unbegrenzt Traffic

            • Wobei eine Mailadresse schon als admin verballert ist. Also bleibt nur noch eine zur Konfiguration. Das sind dann die tatsächlichen 250MB und eine Adresse. Die 100MB Webspace sind ausreichend für eine kleine Seite. Wenn php drauf läuft wäre es auf jeden Fall eine gute Sache.

            • Die 100MB Webspace können meines Wissens nicht genutzt werden, da weder ein SSH-, noch ein FTP-Zugang im Paket dabei ist. Ich wüsste nicht wie man da die Inhalte verändern könnte.

        • Ersetze posteo durch protonmail

    • Dieser relativ kurze Zeitraum waren mehrere Jahre….
      Und HiDrive kostet im kleinsten Paket auch nicht die Welt – es war ja nicht der Dienst komplett weg, sondern nur das kostenlose Angebot.

      Und selbst wenn die mal irgendwann Geld für dieses Mildkmg huer haben wollen würden – mir ist ein inländischer Anbieter immer lieber als von sonstwo. Man kann auch am falschen Ende sparen.

      Spam ist übrigens bei Strato kein Problem, funktioniert bestens.

      • Hallo! Es ging um den Zeitraum zwischen der Ankündigung für das Endes des kostenfreien Angebots und dem Ende selbst. Das waren auf keinen Fall mehrere Jahre …

  18. Dragonhunter says:

    Dann lieber direkt die Domain ganz anmieten… kostet auch unter 5€ im Jahr und ich habe beliebig viele E-Mail-Adressen unter meiner eigenen Domain.
    Netcup schmeißt immer wieder Domains für fast nix raus… ich hab mal zugegriffen und zahle 1,92€ pro Jahr!
    Und damit kann ich deutlich mehr anfangen, als mit 1 E-Mail-Adresse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.