Strategy Analysis: Q3 2019 Weltweit 42 Prozent mehr Smartwatches ausgeliefert als im Vorjahr

Einem Bericht der Analysten von Strategy Analysis zufolge, wurden im Vergleich zum Vorjahr im Jahr 2019 weltweit rund 42 Prozent mehr Smartwatches ausgeliefert. Das Unternehmen bezieht sich hierbei auf seine Zahlen bezüglich des dritten Quartals 2019. Im gleichen Quartal des vergangenen Jahres lag man noch bei rund 10 Millionen ausgelieferten Einheiten, dieses Jahr sind es rund 14 Millionen Stück.

Dabei verteidige Apple mit seiner Apple Watch weiterhin den ersten Platz mit 48 Prozent der weltweiten Anteile im Smartwatch-Markt. Dem folgen auf Platz 2 Samsung und direkt dahinter Fitbit, um das sich ja nun ab sofort Google kümmern wird. Apple lieferte im dritten Quartal 2019 weltweit 6,8 Millionen Smartwatches aus und stieg damit um 51 Prozent im Vergleich zu den 4,5 Millionen ausgelieferten Einheiten im dritten Quartal 2018. Samsung lieferte im dritten Quartal 2019 weltweit 1,9 Millionen Smartwatches aus und verdoppelte seine Verkäufe damit schon beinahe. Im letzten Jahr sprachen die Zahlen hier von 1,1 Millionen Einheiten.

Für Fitbit reichte es im dritten Quartal dieses Jahres zwar „nur“ für Platz 3 mit weltweit rund 1,6 Millionen ausgelieferten Einheiten, dennoch dürfte die Übernahme durch Google für ein wenig Aufwind sorgen, wenngleich noch nicht wirklich klar ist, was Google am Ende mit dem Unternehmen und seinen Geräten vorhat. Vielleicht ist die Akquisition wirklich das, was Fitbit gebraucht hat, um im Smartwatch-Sektor doch noch richtig durchstarten zu können. Vielleicht plant Google aber auch ein paar eigene Fitnesstracker und setzt dabei auf Produkte wie die von Fitbit, die durchaus oft an Handgelenken zu finden sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hoffentlich dann mal ohne Massenfehler. Bleeding Edge und eine viel zu lockere Crown ist mir schon oft passiert mit der Series 4 trotz öfterem austauschen.

  2. Ich persönlich habe ja die Hoffnung, dass man das als Zeichen werten darf, dass Google mal generell mehr Energie in ihre Dauerbaustelle WearOS steckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.