Steve Ballmer mit rührender Verabschiedung von Microsoft

Ende August gab Entertainer-CEO Steve Ballmer bekannt, dass er innerhalb der nächsten 12 Monate seinen Posten als Chef bei Microsoft räumen würde. Nun ist ein Video aufgetaucht, das seine letzten Momente auf der großen Microsoft-Bühne zeigt. Gewohnt emotional, mit einer gehörigen Portion Entertainment. Man glaubt Ballmer einfach, dass er für Microsoft gelebt hat, auch wenn sicher nicht alles so gelaufen ist, wie man es sich vielleicht von ihm gewünscht hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Meine Güte echt…was für Kommentare…

    Leute also bitte ich lese hier einerseits…die Socke hat xyz verschlafen und deswegen geht es Microsoft mies, er hat nix erreicht, nix vorzuweisen…

    Ja Microsoft hat sehr viel an Börsenwert verloren unter ihm…hab ihr MS Aktien?
    Ja Microsoft hat diverse Trends verschlafen…mobiler Sektor itunes und co…hmm und? inzwischen kann ich doch alles von Microsoft kaufen wenn ich das will?
    Ja er ist ein Typ mit „krassen“ Auftritten und zeigt Emotionen….gehört ihr etwa zu den Typen die einen oberkörper freien Putin aufm Pferd männlicher findet als einen weinenden Steinbrück? *facepalm*

    Er hat mit Vista einen Fehler eingestanden, der das verschlafen des mobilen Sektors teilweise erklärt…er hat sich nicht hingestellt und gesagt hey ihr benutzt Vista einfach falsch ihr seid dumm…nein er gesteht den Fehler ein…wie Tim Cook mit den Karten…ich finde das affengeil…+1

    Ja ich finde es gut, daß er geht…es war einfach an der Zeit…eventl sogar schon vor ein paar Jahren…aber deswegen wünsche ich ihm doch nicht die Krätze an den Hals?!?! Oo

    Also echt Leute…er geht…und damit endet in gewisser Weise eine Ära bei Microsoft…ich für meinen Teil wünsche ihm alles alles gute und hoffe Microsoft bekommt einen Chef(in) mit Visionen und einem Team das tolle Produkte macht…eventl auch ein Chef der einsieht, daß das Surface 2 ca 100€ zu teuer ist 😀

    Und bitte Leute…macht doch mal weniger Streß…ist echt nicht gut fürs Karma :p

  2. Da stellt sich ein gestandener Mann, im fortgeschrittenen Alter, jahrelanger CEO einer gigantischen Firma, auf eine Bühne und weint und tut das ganz offen. Er gesteht sich das ein.

    Und ich kaufe ihm das ab. Das meint der ernst. Für ihn war Microsoft mehr als nur ein Unternehmen, es war wirklich ein Teil seines Lebens und er zeigt eine solche Leidenschaft…! Mir imponiert das.

    Wie viele Spitzenmanager gibt es, die an dieser Stelle geweint hätten? Die meisten hätten ihre Abfindung genommen und fertig.

    Ich war nie ein Fan von ihm, aber mir lief es gerade echt eiskalt den Rücken runter und Steve Ballmer hat mir gerade extrem viel Respekt abgenötigt. Wer so für ein Unternehmen brennt, wer so versessen war und mit so viel Leidenschaft gekämpft hat, der verdient einfach Respekt. Unabhängig von dem ganzen Mist, den er manchmal gemacht hat.

  3. Ich finde es auf einer Seite gut dass er geht, denn dadurch kann frischer Wind in die Firma einziehen. Auf der anderen Seite werde ich seine emotionalen und entertainerischen Auftritte vermissen. Er war einfach einer der wenigen CEOs, die hinter ihrer Firma standen als sei es die Familie. Und das ist das, was einfach vielen Firmen fehlt. Punkt!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.