Steve Ballmer mit rührender Verabschiedung von Microsoft

Ende August gab Entertainer-CEO Steve Ballmer bekannt, dass er innerhalb der nächsten 12 Monate seinen Posten als Chef bei Microsoft räumen würde. Nun ist ein Video aufgetaucht, das seine letzten Momente auf der großen Microsoft-Bühne zeigt. Gewohnt emotional, mit einer gehörigen Portion Entertainment. Man glaubt Ballmer einfach, dass er für Microsoft gelebt hat, auch wenn sicher nicht alles so gelaufen ist, wie man es sich vielleicht von ihm gewünscht hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Wurde echt Zeit das er geht!

  2. Oh man … das geht auch nur in Amerika.

  3. Mir war er von seiner Art bei Auftritten ja ziemlich symphatisch 🙂

  4. Irgendwie fühle ich mich fast mies, weil ich weder einen Zune noch ein Windows Phone besitze…

  5. Selbstdarsteller & Schwätzer

  6. Dieser unsagbar peinliche Typ…. Der hätte schon vor laaaanger Zeit seinen Schreibtisch räumen müssen

  7. Der Schwachkopf hat einen nicht unmaßgeblichen Anteil daran gehabt, dass Microsoft das Smartphone und Tablet Geschäft komplett verschlafen hat und jetzt dem Trend hinterher hechelt. Frage mich, wen er mit der „important, forward thinking and innovative company“ meint – Apple? O.k., seit Steve weg ist, wohl auch nicht mehr …

  8. @de_noogle: wieso war der typ peinlich? weil er leidenschaftlich war? weil er wenig rumlawiert und viel übertrieben hat? weil er nicht der typisch „ernste“ top-manager/chef war? pff… der typ war wenigstens nicht langweilig. und er war von seiner firma überzeugt und hat für sie gebrannt – von anfang an… gegen alle widrigkeiten, gegen jedes belächelt werden, gegen konkurenten, die microsoft überrant und im staub zurückgelassen haben in sämtlichen märkten, die microsoft verpennt hat und jetzt langsam erst wieder anschluss findet (und das waren ja einige)… ganz ehrlich… das ist das gegenteil von peinlich… das ist ziemlich respekteinflößend und beispielhaft vorbildlich…

    da gabs andere größen, die gehyped worden sind ohne ende und eigentlich, wenn man mal kurz drüber reflektiert, WIRKLICH peinlich waren in vielen apspekten, die vielleicht nicht sofort ins auge springen…

    disclaimer: ich bin kein microsoft fanboy. ja, im zweiten absatz spreche ich von steve jobs. und ja: ich hatte fast etwas pipi in den augen beim schaun dieses videos…

  9. @luxiphr: So oder so ähnlich hätte ich es auch formuliert. Danke! 😉

  10. Hoch peinlich! Nicht die Tränen, aber die Art wie er sich selbst zelebriert.
    Hätte er wenigstens als CEO etwas vorzuweisen…

  11. Ich habe jetzt das Video nicht angeschaut, aber Ballmer war ein Typ mit Ecken und Kanten, er hat 100% hinter MS gestanden und war ja am Aufstieg des Unternehmens mitbeteiligt…natürlich kann man ihm alle Trends an den Kopf werfen, die MS verschlafen hat (was sie übrigens nur selten getan haben, siehe XP Tablets und Zune Player – die Kunden waren noch nicht bereit dafür, nicht MS) – aber ohne ihn wäre MS gar nicht erst da, wo sie heute wären.

  12. Genau dieses überemotionale und fast fanatische „Microsoft-ist-die-tollste-Firma-der-Welt“-Getue hat ihn letztendlich immun gemacht gegen die Realitäten des Marktes und hat Microsoft bitter gekostet. Und es kostet immer noch. Bin hoch gespannt, wer da folgen mag und ob er das Ruder rumreißen kann. Stephen Elop würde ich zutrauen, da einiges zu bewegen.

  13. Sehr sympathischer Typ der Steve…einen CEO mit einer solchen Leidenschaften im Boot zu haben ist schon sehr besonders…

  14. Alle tun immer so als sei Microsoft ein sinkendes Schiff und bald komplett im Meet verschwunden. Microsoft führt mit Abstand den Desktopmarkt an, dieser macht noch immer massig Geld.

    Wenn man gewerblich mit IT zu tun hat, dann ist Windows/Office/Exchange in ~90% der Firmen vertreten. Microsoft hat viel verpennt und muss aufholen, kann sich aber auf einigen Reserven ausruhen.

  15. Die Klamotten sind ja schlimmer als die von Al Bundy.

  16. @Felix das war kein Getue, er liebt die Firma! und gut ist das auch für die Arbeiter, is so ne Art Lob, weiste?

  17. Du nennst das peinlich? Vermutlich im leben nichts erreicht, auf die Welt oder auch nur auf mehr als 100 Menschen gesehen, aber ein S.B. als peinlich bezeichnen. Würdest du dich überhaupt trauen vor so vielen Menschen zu sprechen? Geschweige denn Gefühle zu zeigen. Niveau ist eben keine Hautcreme und auch seltener verfügbar.

  18. Wenn ich einige Kommentare hier lese, dann krieg ich echt das Kotzen. Steve war immer jemand der emotional war, genau das macht ihn aus, seine Leidenschaft. Da kann mir niemand erzählen das sei gespielt.
    Steve kann ja einiges bei MS noch so sehr in den Sand gesetzt haben, aber fasst euch mal an die eigene Nase, ich vermute kaum einer hätte es viel besser geschafft!

  19. …der knuffige Tanzbär verlässt die Bühne und mit ihm verschwindet auch eine große Portion Emotion.

  20. @Felix

    Schön gesagt!
    Leidenschaft ersetzt leider keine Kompetenz. Hinzukommt, dass seine Mitarbeiter seine Leidenschaft mit seinen chronischen, cholerischen Ausbrüchen abwägen mussten. Das Ergebnis davon sieht man an Glassdoors.com Umfrage.
    Ich persönlich empfinde diese Veranstaltung als abartig lächerlich.
    DEVELOPER, DEVELOPER, DEVELOPER, DEVELOPER,!!!

    Gut möglich, dass er am Erfolg im Server Sektor und am Erfolg der xBox beteiligt war, aber die Summe seiner Fehler, die er, außer Vista, nicht eingesteht, überwiegt.
    Das Problem, er liebt und lebt eine Mentalität, die er sich angeeignet hat, als Microsoft Branchenprimus ohne Konkurrenz war. Was dafür verantwortlich ist, weshalb ich in schon seit langem als Betriebsblind halte.

    Jedenfalls empfinde ich Freude, dass der „Irre“ weg ist.

  21. Meine Güte echt…was für Kommentare…

    Leute also bitte ich lese hier einerseits…die Socke hat xyz verschlafen und deswegen geht es Microsoft mies, er hat nix erreicht, nix vorzuweisen…

    Ja Microsoft hat sehr viel an Börsenwert verloren unter ihm…hab ihr MS Aktien?
    Ja Microsoft hat diverse Trends verschlafen…mobiler Sektor itunes und co…hmm und? inzwischen kann ich doch alles von Microsoft kaufen wenn ich das will?
    Ja er ist ein Typ mit „krassen“ Auftritten und zeigt Emotionen….gehört ihr etwa zu den Typen die einen oberkörper freien Putin aufm Pferd männlicher findet als einen weinenden Steinbrück? *facepalm*

    Er hat mit Vista einen Fehler eingestanden, der das verschlafen des mobilen Sektors teilweise erklärt…er hat sich nicht hingestellt und gesagt hey ihr benutzt Vista einfach falsch ihr seid dumm…nein er gesteht den Fehler ein…wie Tim Cook mit den Karten…ich finde das affengeil…+1

    Ja ich finde es gut, daß er geht…es war einfach an der Zeit…eventl sogar schon vor ein paar Jahren…aber deswegen wünsche ich ihm doch nicht die Krätze an den Hals?!?! Oo

    Also echt Leute…er geht…und damit endet in gewisser Weise eine Ära bei Microsoft…ich für meinen Teil wünsche ihm alles alles gute und hoffe Microsoft bekommt einen Chef(in) mit Visionen und einem Team das tolle Produkte macht…eventl auch ein Chef der einsieht, daß das Surface 2 ca 100€ zu teuer ist 😀

    Und bitte Leute…macht doch mal weniger Streß…ist echt nicht gut fürs Karma :p

  22. Da stellt sich ein gestandener Mann, im fortgeschrittenen Alter, jahrelanger CEO einer gigantischen Firma, auf eine Bühne und weint und tut das ganz offen. Er gesteht sich das ein.

    Und ich kaufe ihm das ab. Das meint der ernst. Für ihn war Microsoft mehr als nur ein Unternehmen, es war wirklich ein Teil seines Lebens und er zeigt eine solche Leidenschaft…! Mir imponiert das.

    Wie viele Spitzenmanager gibt es, die an dieser Stelle geweint hätten? Die meisten hätten ihre Abfindung genommen und fertig.

    Ich war nie ein Fan von ihm, aber mir lief es gerade echt eiskalt den Rücken runter und Steve Ballmer hat mir gerade extrem viel Respekt abgenötigt. Wer so für ein Unternehmen brennt, wer so versessen war und mit so viel Leidenschaft gekämpft hat, der verdient einfach Respekt. Unabhängig von dem ganzen Mist, den er manchmal gemacht hat.

  23. Ich finde es auf einer Seite gut dass er geht, denn dadurch kann frischer Wind in die Firma einziehen. Auf der anderen Seite werde ich seine emotionalen und entertainerischen Auftritte vermissen. Er war einfach einer der wenigen CEOs, die hinter ihrer Firma standen als sei es die Familie. Und das ist das, was einfach vielen Firmen fehlt. Punkt!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.